Ruft die Bank bei solchen hohen Beträgen auf meinem Konto zu Hause an?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

es gibt Fälle bei denen die Bank anruft .. das geschieht aber nicht, weil da irgendwas verboten ist, und auch nur bei grösseren Beträgen .. ich denke mal nur wenn deutlich über 10000 Euro.

Da geht es ums Geldwäschegesetz, die Bank muss nachfragen, wenn jemand nicht als Gehalt und nicht von der eigenen Firma grosse Beträge bekommt, wenn dann der Verdacht besteht, dass dahinter etwas illegales steckt, muss Meldung gemacht werden. Oft geht die Erklärung aber schon aus dem Überweisungstext hervor: Autokauf, Auszahlung Lebensversicherung, Immobilienverlauf. Wie gesagt: es gibt da gar kein Limit, auch nicht für Konten von Jugendlichen.

Trotzdem rufen die manchmal an .. weil ich hoffen, dass man für das Geld eine Provisionsträchtige Geldanlage kauft .. 

Also alles kein Thema bei einer Schenkung von 1500 Eur .. Es wäre höchstens eine Thema, wenn Ihr ALG2 bekommen würdet, dann wäre es sich besser, wenn der Onkel das Geld erst später schickt, wenn du nicht mehr zuhause wohnst. (Im Ausland brauchst du eine Kreditkarte, ohne Einkommen gibts keinen oder nur geringen Verfügungsrahmen, aber man kann jederzeit Geld auch aufs Kreditkartenkonto überweisen)

Tipp: rechtzeitig versuchen, eine Kreditkarte zu bekommen .. (Debitkarten sind oft nicht so gerne gesehen) und dann das Geld dort einzahlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe nicht davon aus, dass bei Konti Minderjähriger andere Regeln angewendet werden - denn die Überwachung erfolgt automatisiert.

Und selbst wenn die Bank nachfragen würde habt ihr ja eine nachvollziehbare Erklärung (und das wird der Bank genügen).

Alles bestens - und ich freue mich unterstützt Euch Dein Onkel :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
soteripu 21.11.2016, 15:59

auch an diesem Thema interessiert ist, finden Sie hier eine Losung link

0

Das interessiert die Bank nur insofern, als dass sie gerne auch von diesem Geldsegen etwas abbekommen möchte. Wenn du monatlich 1500 € bekommst, wächst dein Kontostand recht schnell an. Da könnte es schon sein, dass die Bank bei euch zuhause anruft oder bei einem Besuch bei der Bank, deine Mutter darauf anspricht, ob sie bereit wäre, eine Anlage zu tätigen, welche die Bank ihr empfiehlt. Dabei würde die Bank Geld verdienen, weil sie wahrscheinlich eine Anlage anbieten wird, bei der die Bank den grössten Profit einstreichen kann. Man muss dieses Angebot nicht annehmen. Kann das Geld auf dem Konto belassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht keinem etwas an,auch nicht der Bank oder Sparkasse. Wenn "viel" drauf ist rufen die höchstens an um anders an dein Geld zu kommen,wie Anlegung ect. Das lohnt sich erst recht nicht mehr.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist der Bank egal. Wird aber das Amt interessieren, falls ihr da im Leistungsbezug seid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Minderjährigen in dieser Höhe interessiert die Bank das. Es könnte Geldwäsche sein. Es ist auch nicht üblichlich, dass Verwandt so viel Geld regelmäßig überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

EUR 1.500 ist doch kein "hoher Betrag"! So ein Unsinn, dass die Bank das nicht so gerne sieht. Deine Mutter hat offenbar von Geld keine Ahnung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bank freut sich über zusätzliches Geld, über das sie verfügen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Informiere die Sparkasse doch einfach über den Sachverhalt und die Sache ist geklärt !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe damals mit 17 Jahren einen deutlich höheren Betrag überwiesen bekommen und das war damals kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?