Rüden von läufigen Hündin abwehren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

vllt. durfte der hund auch gar nicht freilaufen, sondern ist ausgebüxt, passiert leider mal, wenn die Hormone durchdrehen.

Was hilft zur Abwehr von fremden Hunden (sofern der eigene Hund das mitmacht):

Lärm (Rütteldose, etc.)

Wasser (Flasche, Pistole)

Schirm (Diese "Knirpse")

Pfefferspray finde ich immer schwierig, die frei erhältlichen haben einen ziemlich schwachen Strahl, da ist die Gefahr recht groß auch den eigenen Vierbeinr zu erwischen

nimm doch einfach einen Taschenschirm mit, alleine, wenn dieser sich auf Knopfdruck öffnet, beeindruckt das schon den Hund, und so kannst du ihn auf Abstand halten.

Soweit ich weiß ist Tierabwehrspray (also Pfefferspray) in Deutschland zur Selbstverteidigung legal. Das wäre vielleicht eine Möglichkeit, die allerdings sicher genaue Recherche braucht. Es stellt sich die Frage ob du es gut schaffen kannst nur den angreifenden Rüden im Gesicht zu erwischen und nicht deine eigene Hündin auch. Wie schätzt du das ein? Auch weiß ich leider nicht wie genau es mit der legalität der Nutzung aussieht, also wie sicher man sich sein muss dass der Hund einem angreift/etwas tun will bevor man darf. Vielleicht wissen da andere mehr darüber?

Was möchtest Du wissen?