Rücksichtslose Schwimmer im Hallenbad - kennt ihr das - wie umgehen?

10 Antworten

Suche Dir eine" eigene Bahn "aus,und "verteidige "die sanft.Das geht so,springende Kinder bittest Du den Block nebenan zu nutzen.Quer schwimmende Leute bittest Du auf die Bahn zu achten,bzw,das Nichtschwimmerbassin zu nutzen.Ist es nutzlos,wird ignoriert,spreche bitte die Schwimmaufsichten an.Oftmals wird angeboten mit einer Schnur eine eigene Bahn abzuteilen.Ist das nicht möglich,aber eine Sportbahn vorhanden,so gilt Kreisverkehr.Schwimmst Du ruhig und langsam,rechts halten und innen drehen.Von sportlichen Schwimmern wirst Du einfach überholt.Eine leichte Berührung ist immer möglich und musst Du tolerieren.LG

Das ist ein ewiges Thema in meiner Facebook-Schwimmer-Gruppe...

Jeder kennt es, und jeder hat seine eigenen Methoden, damit umzugehen. Patentrezepte, die zuverlässig funktionieren, gibt es nicht.

Als erstes sollte man wohl den Versuch unternehmen, die Leute freundlich (!!!) anzusprechen und sie auf die Problematik aufmerksam zu machen.

Die "komischen Platten" sind vermutlich Paddles. Wer damit im öffentlichen Badebetrieb unterwegs ist, sollte eigentlich ganz selbstverständlich größte Rücksicht auf andere nehmen. Gerade wenn die Schwimmtechnik so schlecht ist, dass man damit wilde Schwinger austeilt, besteht erhebliche Verletzungsgefahr. Wenn die Dame keine Einsicht zeigt, wäre eigentlich eine Intervention des Schwimmmeisters angezeigt - in vielen Bädern sind solche Hilfsmittel überhaupt nicht zugelassen.

Kraul- und Brustschwimmer passen ganz schlecht zusammen. Das Problem des Kraulschwimmers ist, dass er so gut wie nicht nach vorne sehen kann. Viele verlassen sich deshalb darauf, dass die Brustschwimmer, die ganz hervorragend nach vorne sehen können, diesen Vorteil zu entsprechenden Kursänderungen nutzen.

Häufig ist es sehr hilfreich, wenn eine oder mehrere Bahnen für "Sportschwimmer" durch Leinen abgetrennt werden. Auf diesen Bahnen wird dann im "Kreisverkehr" geschwommen, wodurch der Platz viel effizienter genutzt wird. Speziell die Kraulschwimmer wären dafür bestimmt sehr dankbar, aber auch die anderen profitieren davon. Du könntest das Personal mal darauf ansprechen, ob das machbar wäre.

In einem unserer Schwimmbäder haben viele gute Schwimmer trainiert und dadurch anderen Nutzern kaum Möglichkeiten gegeben, ihren Schwimmstil "auszuleben". Auf viele Beschwerden hin, hat dann die Stadt zwei Bahnen nur für diese Schwmmer abgegrenzt, was sehr geholfen hat. Aber gegen solche Schwimmer, die sich mit Stereoporplatten bewaffnen, hilft wohl nur ein Gespräch mit dem Bademeister.

Gibt aus auch Monoporplatten?

1

Was möchtest Du wissen?