Rückgaberecht bei Shpock?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In dem Bericht des zitierten BGH-Urteils steht aber auch, dass der BGH in der Urteilbegründung schrieb:

Dennoch erläuterte das Gericht in der Urteilsbegründung, dass ein Käufer bei einer Mängelrüge dem Verkäufer zunächst grundsätzlich die
Chance zur Nachbesserung geben muss.

Der BGH verwies den Fall damit zur Neuverhandlung zurück an das Landgericht Berlin. 

Also den Verkäufer anschreiben, dass er nachbessern kann. Rücksendung unfrei an ihn und erst Geld von ihm zurück, dann schickst du die Anlage an ihn. Er wird bestimmt nicht darauf eingehen. So wie ich das sehe, lasse den Brief gleich von einem Rechtsanwalt schreiben. Investiere den Betrag.

Bei einem Streitwert von 500 € währen dies ca. 90 €.

Zur Berechnung geht es hier hin

www.rechtsanwaltsgebuehren.de

Und dann lass die Finger von BOSE. Bessere Anlagen kosten um einiges weniger.


Was möchtest Du wissen?