Rückgabe der Versicherungskarte - wer muss die Kosten der Rückgabe (Porto usw.) trägen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die die Rücksendung VERLANGEN, müssen die auch einen frankierten Umschlag beilegen. Oder wenigstes einen, auf dem "Antwort" und die Adresse vorgedruckt ist. Diesen kannst Du ohne Briefmarke in den Kasten werfen.

Krankenkassen verlangen gerne Zusendungen, ohne Rückumschläge. Man könnte diese kosten von ihnen zurückfordern. Wegen 60 ct. diese Umstände?

Ich habe einen Antwortumschlag mit der Kennzeichnung "bitte ausreichend frankieren" bekommen. Das hilft mir nicht an dieser Stelle.

0
@bandi88

Das hilft Dir auch, das ist nämlich nur eine Bitte. Mehr nicht. Diesen Brief unfrankiert in den Briefkasten werfen!

2

Die entsprechende Gesetzgebung sind die Bedingungen der Krankenkasse, die du mit Unterschrift akzeptiert hast.

Dort steht dann auch drin, was mit der Gesundheitskarte (heist die jetzt so?) im Falle der Kündigung passieren muss. In der Regel sind die Portokosten vom Versicherten zu tragen.

Du kannst sie auch persönlich abgeben, wenn Du in der Nähe bist.

Wieso zurückschicken ?

Schnapp dir ne Schere und zerschnippel die Karte in kleine Teile und schmeiß sie weg.

Der KK sagst du das die Karte bereits geschreddert ist.

Was möchtest Du wissen?