rosa Pfefferbaum von den Kanarischen Inseln - sind auch die Blätter essbar?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ehrlich gesagt bin ich damit auch etwas überfragt. Die Blätter enthalten wie die Früchte ein ätherisches Öl, und deshalb riechen sie gut, aber man weiß natürlich nicht, was sonst noch alles drin sein könnte. Die sicherste Methode wäre es, das ätherische Öl rauszudestillieren und anzuwenden, weil man dann alle anderen Blattinhaltsstoffe vermeiden kann.

Bei vielen aromatischen Pflanzen kann man Blätter als Würze verwenden, auch wenn das nicht unbedingt üblich ist — Piment, Zimt, Ingwer, Cardamom, Nelken, Muskat etc. Vermutlich gilt das auch für den Rosa Pfeffer. Ich würde es wahrscheinlich ausprobieren, aber ich stecke sowieso jede wohlriechende Pflanze in den Mund und kaue daran (manche sagen, ich sei leichtsinnig — ich stimme dieser Einschätzung nicht zu und erwähne das nur der Vollständigkeit halber). Hast Du schon einmal an der Blättern genascht und danach irgendetwas beobachtet?

Ein potentielles Problem bei Rosa Pfeffer sind die allergenen Alkylresorcine und ähnliches Zeug, das angeblich in Pfefferbäumen aus Florida gefunden wurde (eine eng verwandte Art). De Pfefferbeeren des europäischen Handels sind weitgehend frei davon, aber wie das bei den Blättern ist, habe ich leider noch nie gelesen. Diese Allergene sind ein bißchen tückisch, weil sich eine Allergie jederzeit entwickeln kann, und das auch, wenn es bereits -zigmal gutgegangen ist. Und wenn sie das tut, dann gibt es beim Nächsten Mal eine böse und schmerzhafte Überraschung.

http://www.uni-graz.at/~katzer/germ/Schi_ter.html

Ein bißchen beneide ich Dich um Dein Bäumchen. Ich wußte nicht, daß das auch in nicht-mediterranem Klima so wuchert.

danke für die Website, war interessant, habe auch gleich dort angefragt, ob die etwas über die Blätter wissen. Über die Destillation von ätherischen Ölen möchte ich vorläufig noch nicht nachdenken (grins).

und nein, die Bäume gedeihen NICHT in nicht-mediterranem Klima. Ich muss sie ja immer einwintern, d.h. ich übersiedle sie mit meinen hundert anderen importierten Pflanzen in meinen Wintergarten.

Aber guter Hinweis, werde mal ein Blatt schnabulieren und dann sehe ich ja, ob ich daran sterbe! (na wohl nicht, aber auch auf der von dir genannten Website wird vor allergischen Reaktionen gewarnt).

0

Was möchtest Du wissen?