Ritual oder Geste bei Beerdigung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Tamarale,

Es gibt mehrere Möglichkeiten: In einem so kleinen Kreis ist es möglich sehr persönlich zu werden. Wie wäre es z.B. wenn du dem / der Verstorbenen einen kleinen BReif schreibtst, in dem du deine eigenen Gedanken oder Erinnerungen vorträgst? Den Brief vorliest und ins Grab hineinlegst? Du kannst auch einen CD player mitnehmen und einfach ein schönes Lied abspielen, während die Gäste sich vor dem Grab verneigen. Man kann auch beim zusammenkommen die Gäste bitten ihre WÜnsche oder Dankesworte für den Verstorbenen auf kleine vorbereitete Zettel zu schreiben und sie vorlesen und ins GRab mitgeben. Oder einfache Dankesworte auf Kieselsteine schreiben, die man dann um das Grab legt. du kannst mal auf die Homepage: www.ihre-trauerfeier.de schauen. Ich weiß nicht genau, ob dort was über Gesten steht, aber dort findest du eine gute Musikauswahl für Beerdigungen. alles Gute tumit

erst mal mein beileid-für wen auch immer . als geste wirft / legt man eine blume in das grab wenn die beerdigundszeremonie beendet ist -man geht nacheinander am grab vorbei, hält kurz inne -als ob man sich gerade an den verstorbenen erinnert und legt dann die blume rein oder hin .man kann auch eine kleine menge erde ins grab streuen,oder auch beides . schau einfach den anderen zu , die vor dir sind .-lg.

einen kleinen blumenstrauss dem verstorbenen direkt mit ins grab geben, einen brief schreiben und hineinlegen,

Todesfall, anonyme Beerdigung, Friedhof finden nur wie? Sehr traurig..

Hallo, Tragische Geschichte: Wir haben einen Gasthof und mein Opa hat damals (vor 35 Jahren) einen Arbeiter, welcher damals miserabel behandelt wurde von einem bauernhof geholt. Er hat ihm Essen und Trinken gegeben und natürlich Geld für die Zeit, die er bei uns arbeitete. Dieser Arbeiter war jeden Tag bei uns bis vor 3 Jahren, weil er aufgrund von Altersschwäche ins Heim musste. Für unsere Familie war dieser Mensch nicht einfach nur ein Arbeiter, sondern fester Bestandteil unseres Alltags und er war trotz mancher Angewohnheiten ein Teil unseres Herzens. Dieser Arbeiter hatte zwei Nichten, die einzigen Angehörigen von ihm und diese Nichten haben ihn damals schon immer verarscht und ausgenutzt, da er nicht gebildet war und leicht zu ver*rschen war. Heute wollte meine Oma den Arbeiter im Altersheim besuchen um ihm kurz vor Ostern eine Freude zu machen. Als meine Oma das Altersheim betrat kam die Pflegerin und teilte meiner Oma mit, dass jener schon seit 2 Monaten tot ist und da niemand der Angehörigen reagierte, eine anonyme Beerdigung stattgefunden hat. Meine Oma war völlig fertig, genauso wie der Rest meiner Familie.Ich meine ein Mensch lebt nur für andere und bekommt eine Beerdigung wo NIEMAND kommt. Als wäre er nichts wert gewesen.. Das macht mich traurig und ich möchte wenigstens sein Grab besuchen nur wo finde ich dieses? Wo kann man nachfragen, wo derjenige beerdigt ist? Irgendjemand muss das doch wissen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?