Verhalten als Sargträger bei einer Beerdigung?

7 Antworten

Mein Beileid.

Es ist unüblich, daß ein Familienmitglied einer der Sargträger ist. Ich bin mir auch nicht sicher, ob du aus der persönlichen Nähe heraus überhaupt zugelassen wirst.

Die Familie steht beim Auszug aus der Kapelle Spalier, nimmt die Beileidsbekundungen der ausziehenden Trauergemeinde an und reiht sich dann direkt hinter dem ausziehenden Sarg in den Trauerzug ein, bzw. macht den Anfang nach dem Sarg, die restliche Trauergemeinde folgt.

Noch ein Nachtrag:

Ich finde es gut, wenn man als Angehöriger solche Dinge übernehmen kann.
Es kann bei der Trauerarbeit helfen, einen solchen letzten Dienst getan
zu haben. Man kann überhaupt oft viel mehr tun, als "üblich" ist.
Dazu gibt es eine sehr schöne Sondersendung von der Sendung mit der Maus:
http://www.veoh.com/watch/v93103624s4BWKKqR

Nachdem in der Trauerhalle die Andacht beendet wurde, geht die Trauer-gesellschaft gemeinsam zur Grabstelle. Der Sarg wird in der Regel von den Trägern mit einem Handwagen bis ans Grab befördert. Nach einer weiteren kurzen Ansprache am Grab wird der Sarg von den Trägern (meist 6) runter genommen und per Seil in die Grabstelle gelegt.

Die Träger stellen sich am Grab meist gemeinsam hin. Als Sohn solltest Du aber überlegen, ob Du Dich nicht besser zu den Angehörigen stellst.

Hallo,

es tut mir sehr leid das du deine Mutter verloren hast.

Bei uns "darf" nur jemand den Sarg tragen der eine genaue Einweisung bekommen hat. Wenn ich deine Frage hier lese, dann hast du dich nicht mit dem Bestatter abgesprochen. So dürftest du bei uns den Sarg nicht tragen.

Meist sind es vier bzw. sechs Träger, die im besten Fall schon jahrelang zusammen arbeiten und eingespielt sind. Denn was "so leicht" aussieht, ist eine kleine Choreographie, und wenn da nur ein Rädchen nicht so läuft wie es muss, dann können schlimme Dinge passieren.

Mein rat an dich: geh neben dem Sarg her, leg deine Hand auf ihn und begleite deine Mutti so auf ihrem letzten Weg......

Ganz viel Kraft für dich!

Mein herzliches Beileid.....

Du wirst es schon richtig machen! Mach dir da nicht so viele Gedanken....

Die Verwanden werden bei dir stehen und unterstützen.....

Was möchtest Du wissen?