Ritalin(Medikinet) + Alkohol oder Cannabis?

13 Antworten

ritalin + canabis: fühlt sich an wie ne mischung aus xtc und gras. du fühlst dich prall aber dennoch nich müde und lustlos sondern hyperaktiv und in partylaune. hast dich aber im gegensatz zu xtc wenns sein muss noch gut unter kontrolle.
fühlst dich an nächsten Tag super bist nicht fertig, lustlos oder müde.

ritalin + alkohol: du fühlst dich mega dicht kannst aber noch normal reden und aufrecht stehen. eigentlich sehr geil, allerdings hatte ich davon schon mehrmals angstzustände und paras. (was bei mir leider bei einigen drogen häufiger der falls ist)
hatte am nächsten Tag nen kater weil man nicht merkt wie viel man trinkt

ritalin+canabis+alkohol: echt krasse mischung! hab's erst einmal ausprobiert und von allen drei reichlich konsumiert. ( extra hoch dosiertes ritalin geschmissen, normales gezogen, viel wodka ,und mehrere Tüten und töpfe)
hab mich zunächst unwohl gefühlt wie es bei mir bei xtc auch immer der Fall ist bevor es mich richtig fährt. hatte leichte paras und angstzustände (auf der Fahrt in den Club) dort angekommen hab ich nur noch ritalin gezogen und gesoffen da kiffen ja schlecht geht. ne Zeit lang gings mir zwar nicht schlecht aber ich war gelangweilt aber als ich immer mehr konsumiert hatte kam schließlich der spaß: ich hab mich je nach musik wie auf xtc (nur ohne den kompletten kontrollverlust) oder richtig dicht (allerdings auch wieder nur die positiven seiten davon gefühlt) ich hatte Mega bock auf tanzen, rummachen als auch reden -> kurz mir hat alles Spaß gemacht.
die Nacht und der Tag danach waren nich so toll (allerdings wars mir das wert) ich könnte zwei tage lang nicht richtig schlafen (nur so halbschlaf, ist bei xtc bei mir auch immer so) auch war ich appetitlos, jedoch konnte ich schon was essen wenns sein musste. allerdings hatte ich keine downphase und war am nächsten Tag zwar sehr müde und schlapp aber nicht schlecht gekaunt.

sorry dass der Text jetzt so lang wurde & spreche nur aus meinen eigenen erfahrungen.

Ich muss sagen, ich hatte nur eine Nacht mit dieser Kombi, und sie hat mir eigtl ziemlich getaugt, war nice und mal was neues. unique combi. Das war vor so nem halben jahr:

Da ich an dem Abend spontan keine amphe oder xtc auftreiben konnte, aber doch lust hatte mal wieder in bester stimmung und nicht-betrunken zu feiern, hat mir n freund n paar ritalin blister mitgebracht. wollte guckn ob das wenigstens etwas bringt. 

hab vor der party nur so 75mg geschluckt und dazu 2 bier getrunken. nach 30 min war meine stimmung grundlos leicht gehoben. ach moment, hab keine lust hier n roman zu schreiben. eine schnelle zusammenfassung vom konsum in der nacht und einem fazit tuns auch:

Im gesamten Zeiteraum hab ich so um die 500mg Ritalin genommen und ich war erstaun, wie viel alkohol man trinken kann und das ohne dass einem schlecht wird. hab gesoffen wie ein Fass (einige shots, etwas jack daniels, so 7 bier, ka was noch alles; wo halt was ging :D). Jedoch beides ncih auf einmal, sondern immer abwechselnd paar pillen und wat an alkohol. Aufgehalten meistens draussen, insgesamt ne schachtel verraucht/mit leuten geredet (konnte mir fast bissl xtc klarmachen, aber zum glück doch nix bekommen, ich glaub das hätte auch das fass zum überlaufen gebracht), dancefloor oder hüpfburg.

Wirkung: 

Durch das Ritalin ist man wach, fit, hat nen klaren Kopf und ist gut gelaunt. Erst durch den Alkohol kommt noch ne ganze Menge an Spass, Euphorie und Symphatie für andere hinzu. Man ist betrunken, ohne betrunken zu sein haha. Genauer gesagt, man erlebt nur die positiven Sachen an Alkohol. Also man merkt, dass man seehr betrunken ist, jedoch ganz ohne negative sachen: Dir wird nciht schlecht, hast deinen körper auch nach den mengen an alkohol gut unter kontrolle, kannst auch ganz normal reden.

Gegen 4 uhr morgens hat der laden dicht gemacht und wir sind heim, alles ohne probleme oder sonst was. maximal bissl müde, aber das ist gegen 4 uhr morgens anch ner party doch nciht unnormal. am nächsten tag habe ich einen fetten kater erwartet, wie nach zu viel pep auch, jedoch kam da nix; mir gings blendent, besser als nach manchen abenden mit nur 3 bier.

Fazit:

Nach meiner Erfahrung eine geile Kombi. Trotz Mangel jeglicher Nebenwirkungen, werde ich diese Kombination nicht im Feierplan aufnehmen. Kanns einfach nicht glauben, dass es keine negativen Effekte gibt. Und wenn ich keine Nebenwirkungen, Nachwirkungen oder sonst was spüre, habe ich keine Ahnung was gerade mit meinem Körper geschiet und wo die noch gesunde Grenze ist. Bei Speed und xtc merkt man iwie, wie sehr man drauf ist, wann genug ist und hat eine gute vorstellung davon was der körper gerade durchmacht. Aber bei Ritalin und Alkohol in jener Nacht? Kein Plan, das siebte bier ging runter wie das erste. selbst bei 500mg  ritalin gabs keine anzeichen vom körper, keine warnsignale, nix. Es ist ja eigtl sehr gefährlich dehydrierenden Substanzen mit Alkohol zu mischen (ritalin wohl nicht allzu dehydrierend). Bin echt froh dass alles perfekt und am nächsten tag alles normal war und jeglicher kater ausblieb. 

Kann man mal machen, muss man aber nicht. einmal ausprobieren geht allemal, jedoch um gottes willen nciht 500mg auf einmal werfen und hinterhersaufen wie n pferd. den abend/nacht über langsam rantasten, vllt kommt ihr ja an eine grenze an der ihr merkt 'ok jetzt besser nciht noch mehr nehmen bzw trinken'. auf jedenfall sehr spassig, aber auch interessant: werde das iwann mal wiederholen und mich von neuem rantasten... kann doch ned sein, dass man nach nur paar stunden schlaf topfit ist (jedoch normal fit, kein "aufputschmittel-fit"!!), als hätte man letzte nacht nur n buch gelesen und wäre um 21 uhr ins bett. keine körperlichen anzeichen von nachwirkungen oder regeneration.


---

so, man ist auch nicht gleich ein junkie oder drogenabhängig, wenn man spass an illegalen drogen hat. alle paar monate kann man mal peppen oder sich was werfen, ansonsten kann man ganz normal wie alle anderen auch mal was trinken oder was buffen. es ist jedoch verantwortungslos, wenn man sich davor nicht ausreichend über die droge informiert, kein safer use betreibt, oder nicht die körperliche gesundheit zu sehr ausreizt. also schön pausen einlegen nach sowas. die laufen euch ned weg, und nach zu oft mdma, ohne seretonin-auffüllungs-pausen macht das sowieso keienn spass mehr (hab anfangs den fehler gemacht es zu oft zu nehmen, lohnt sich tatsächlich nicht, da könnt ihr noch so viel schlucken, nach 600mg mdma und hoher toleranz sind zwar die halluzinationen erstaunlich und interessant, aber das ist nciht der sinn von mdma...). ok klingt eher dannach, dass ich mich selbst nciht an die regeln halte, aber das war nur ein ausnahmefall.. mesch kb das weiter auszuführen haha. 

hab grad so viel zeit für nen text verschwendet.. weis nedmal mehr was die eigentliche frage war haha. achso ja. 

KURZANTWORT:

Ritalin + Alk = nice, jedoch nicht unbedenklich empfohlen, da eventuelle schäden und folgen nicht auftauchen und DAS KANN DOCH NED SEIN?!


also ich habe das mal getestet aber auch nur in geringen mengen und ich kann nur sagen mach sowas nicht letzte woche wo ich feiern war habe ich ritalin genommen und auf der feier dann alkohol und das ritalin verstärkt die wirkung von alkohol das heißt es reichen anstadt 10 mischgetränke 2 aus damit du die gleiche wirkung hasst das war auch mein erster arbend wo ich nicht mehr alles weiß also versuch sowas lieber nicht

Was möchtest Du wissen?