Richtige Schreibweise des Wortes?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schreib doch einfach: "Daraus ergab sich die Problematik einer fehlenden Zuordbarkeit zu einer bestimmten Bezugsmenge oder einem bestimmten Bezugspunkt".

Beide Wörter gibt es im Duden NICHT. Es gibt allerdings das (m.E. seeehr hässliche) Adjektiv "zuordenbar".

Demnach sollte der Satz so umgestellt werden; Daraus ergab sich die Problematik, dass - was auch immer - weder einer bestimmten Bezugsmenge noch einem Bezugspunkt zuordenbar war. (Ich würde schreiben: Daraus ergab sich die Problematik: XXX war weder einer bestimmten Bezugsmenge noch einem Bezugspunkt zuzuordnen.)

...mir gefällt das "was auch immer" an deiner antwort ausgesprochen gut... ;-))

0

grüezi,

fass den satz so ab, dass er allgemein verständlich wird und lass das wort problematik weg. dann ist es einfach. problematik weist bereits auf das "un" hin. willst du das "un" verwenden, passt das wort problematik nicht.

un hat die bedeutung von nicht.

...war daher einer bestimmten bezugsmenge oder einem bestimmten bezugspunkt nicht zuzuordnen.

setzt du den bezugspunkt zusätzlich, brauchst du grammatisch korrekt eine weitere zuweisung zum begriff, ausser, du lässt die bezugsmenge weg.

ich empfehle dir als weiterführende literatur zu dem thema folgendes buch:

gertrude stein - erzählen

(es handelt sich um lehrvorträge, die dir nach verständnisvoller lektüre ein für alle mal auf die sprünge helfen sollten...)

lg, pony

ps: du fragst gar nicht nach der schreibweise, sondern nach dem korrekten wort - das wäre in diesem fall eine grammatische frage.

Unzuordenbarkeit wäre m.E. die richtige Schreibweise.

Man kann jedoch bestimmt deinen Satz etwas abändern, um dieses Wort zu vermeiden. Zum Beispiel: "Daraus ergab sich die Problematik, dass ............ einer bestimmten Bezugsmenge oder einem Bezugspunkt nicht zuzuordnen war.

Was möchtest Du wissen?