Rezeptfreie Konzentrationsmittel?

3 Antworten

Hey,

Du suchst nach etwas wirksamen, das aber wiederum nicht so wirksam ist wie Ritalin. Generell ist man mit solchen Mitteln eher weniger gut beraten, in Ausnahmefällen kann so etwas nützlich sein, aber auf Dauer überwiegen die Nachteile. Davon abgesehen ist das Gedächtnis nur in der Lage eine gewisse Menge an Neuinformationen pro Tag aufzunehmen, deshalb sollte die Lernzeit begrenzt sein.

Aber nichtsdestrotz möchte ich dir doch deine Frage beantworten.

  1. Natürlich Sport, gesunde Ernährung, Zink und Magnesium. Das hilft wirklich, versprochen!
  2. Guarana, der wirksame Bestandteil ist hauptsächlich Koffein, ist aber angenehmer als Kaffee
  3. Damiana, ein anregender Tee - und zwar in höherer Dosierung merklich anregend
  4. Nootropika oder Nootropics sollen angeblich die Denkleistung und Gedächnisfunktion positiv beeinflussen. Die Stoffe wirken auch merklich, aber ob es wirklich die Gedächnisleistung positiv beeinflusst bezweifel ich dennoch. Man spürt definitiv eine Wirkung, aber der Wirkung haftet auf eine Art und Weise eine Unklarheit an. Man fühlt sich nicht ganz - naja nüchtern. Ich würde es nicht unbedingt empfehlen, aber es gibt Menschen die sind da völlig anderer Meinung. Diese Mittel sind zwar offiziell rezeptfrei, sind aber als Arzneimittel anzusehen.
  5. Du könntest Johanniskraut ausprobieren
  6. Auch ein Arzt kann dir bei langanhaltenden Konzentrationsproblemen helfen. Sollte deine Konzentrationprobleme wirklich einer Erkrankung gleichkommen, gibt es Möglichkeiten der Medikation.

Gruß Chillersun

Hallo zusammen,

generell muss man bei der Konzentration sehr stark unterscheiden. Hast du Konzentrationsproblem oder willst du deine Konzentration d.h. deine Lernleistung einfach nur verbessern.

Für wirkliche Konzentrationsprobleme solltest du zum Arzt gehen.

Zur Steigerung deiner Konzentration würde ich folgendes vorschlagen: 

1. Verbessere deinen Schlaf. Dieses ist essentiell um langfristig optimale Leistungen zu bringen. Zur Verbesserung kannst du z.B. pflanzliche Melatonin-Präperate nutzen, welche natürlich die Tiefschlafphasen erhöhen.

2. Nutze CDP-Cholin: Ich bin ein großer Fan von CDP-Cholin, welches als essentielle Cholin-Quelle nötig zur Produktion von Acetycholin ist. Letzteres ist der Botenstoff im Kopf, der alle Denk- und Gehirnleistungen steuert. Je mehr Cholin du im Kopf hast, desto besser kannst du denken bzw. dich konzentrieren (optimale Kombination z.B. mit grünem Tee bzw. Guarana). 

Beschäftige dich am Besten einmal mit beiden Themen und Google ausführlich.

Vg BioHacker

Hallo! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Mittel in der Kombination Citicoline, Brahmi, L-Carnitin, Ginseng und Ginkgo recht wirksam sind. Welches genau, da hilft dann nur Bewertungen lesen und selbst ausprobieren. Würde auf jeden Fall nicht direkt auf Chemie-Keulen zurückgreifen, sondern auf die Natürlichkeit des Produktes achten.VGNina

Alternative für Koffein?

Da ich kein Koffein vertrage, würde ich gern wissen ob es ähnliche Mittel gegen Müdigkeit gibt? Habt ihr erfahrungen damit???? Viele haben mir versucht Traubenzucker anzudrehen, aber das war nur gut für die Waage :D Freue mich über jeden Beitrag :)

Gruß Denise

...zur Frage

Guarana Pulver oder Guarana Kapseln was ist besser?

Hallo, ich habe mich vor kurzem mal mit dem Thema Guarana beschäftigt. Habt ihr Erfahrungen mit dem Produkt. Guarana gibt es ja in Kapseln und als Pulver, was ist denn zu Empfehlen?

...zur Frage

Hilft traubenzucker gegen Müdigkeit

Hi ich möchte mal fragen ob traubenzucker wach hält oder irgendwas anderes danke

...zur Frage

Kann es sein, dass der IQ wegen einer Konzentrationsstörung niedriger ist?

Hallo, vor Kurzem habe ich bei einem IQ-Test bei meinem Psychologen gemacht. Bei diesem erzielte ich ein Ergebnis von 117 Punkten. Jedoch meinte mein Therapeut, als ich die Auswertung bekam, dass bei mir ebenfalls eine Konzentrationsschwäche vorliegen würde, weshalb mein Ergebnis wesentlich schlechter ausfallen würde, als ohne Konzentrationsschwäche. In einem Jahr soll ich den Test wiederholen, da er meint, dass mein IQ weit über 120 liegen würde.

Nun meine Frage: Kann meine Konzentrationsstörung das Ergebnis wirklich so erheblich beeinträchtigen oder eher doch nicht?

-TheSilentOne

...zur Frage

Konzentrationsstörungen, dissoziative Symptome oder doch etwas ganz anderes?

Vorab: Ich leide unter Depressionen, Angst- & Panikstörungen, Zwängen, .. und bin bereits in Therapie und nehme auch Medikamente (Antidepressiva, Neuroleptika, niederpotente Neuroleptika).

Hallo, ich kann mich eigentlich schon jahrelang nicht mehr richtig konzentrieren und fange schnell an zu dissozieren, das weiß ich. Das passiert zum Beispiel sehr oft im Unterricht, da verschwimmt aufeinmal die Schrift vor mir, ich kann nichts mehr fokussieren, bin teilweise komplett weg, ...

Allerdings ist mir jetzt schon häufiger aufgefallen, dass sich mein Sichtfeld, wenn ich mich versuche zu konzentrieren (z.B. während ich etwas aufschreibe), irgendwie zu verschieben scheint. Es sieht aus als würde das 'Bild' flackern oder ganz ganz schnell mit ganz ganz kurzen Pausen wie ein Video abgespielt werden, dann wird mir manchmal schwarz vor Augen und es geht wieder, oder aber es geht eine ganze Zeit lang so, dass alles irgendwie zu zittern und zu wackeln und ruckeln scheint.

Das ist einfach echt unangenehm und ich kann mir einfach nicht erklären, was das sein soll oder wovon es kommt. Mir ist das nicht aufgefallen, nachdem ich ein Medikament gewechselt hatte oder so, von daher nehme ich nicht an, dass es daran liegt.

Natürlich werde ich das bei meiner Psychiaterin ansprechen, aber unser nächster Termin ist erst in 3 Wochen und da das noch so furchtbar lange zu warten ist, wollte ich einfach mal fragen, ob das jemand von euch kennt.

Danke schonmal für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?