Rettungswagen Platz machen - nur wie?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problem, dass man als Einsatzfahrer an Ampel hat ist, dass die hinteren Fahrzeuge einen zwar bemerken aber keinen Platz zum Ausweichen haben und die Vorderen Platz schaffen könnten einen aber nicht bemerken.

Wie soll man sich also verhalten? So:

Nähert sich ein Rettungsfahrzeug mit Blaulicht und Horn hat man sofort freie Bahn zu schaffen (§38 StVO).

  • frühzeitig (!) eine Haltemöglichkeit suchen
  • durch Blinken anzeigen, wohin man ausweichen möchte
  • langsamer werden, ggf. auch ganz stoppen
  • keine Vollbremsung hinlegen, wenn der Rettungswagen nicht im eigenen Kofferraum parken soll
  • nicht vor Kurven oder Fahrbahnverengungen halten, sonder kann das Rettungsfahrzeug nicht überholen
  • nicht auf gleicher Höhe mit dem Gegenverkehr halten
  • auf mehrspurigen Straßen bei Stau bereits bevor die Hilfskräfte kommen eine Rettungsgasse bilden

An Kreuzungen:

  • frühzeitig herausfinden, von wo das Fahrzeug kommt (Radio aus, Fenster runter)
  • kommt das Fahrzeug von hinten, dann als erstes Fahrzeugan der Ampel vorsichtig über die Haltelinie fahren und seitlich Platz schaffen. So kann der nachfolgende Verkehr rangieren.

Was passiert, wenn man einfach keinen Platz macht? Es handelt sich dabei um eine Ordnungswidrikgeit und, sollte dem Patienten deswegen etwas passieren, sogar um eine Straftat. Das aber nur, wenn man Platz schaffen könnte. Wenn es nicht geht, dann geht es einfach nicht.

du mußt so gut es geht Platz machen. Darfst auch über den Bordsteinrollen, wenn es gefahrlos möglich ist, bei rot über die Ampel usw. Aber wenn es absolut nicht geht, daß du Platz machen kannst, dann geht es nicht. Oder wenn du zu spät erkennst, wo der hinwill und dich erst dann anpassen kannst, ist es nun mal so. Das muß auch der Rettungswagenfahrer akzeptieren.

Wie hier schön öfters erwähnt: DU hast korrekt gehandelt. Das nutzt aber leider nichts, wenn alle andern nichts oder das falsche tun. Wenn ich deine Situation richtig verstehe, standest du an einer Ampel mit 2 Spuren, eine für Rechts- und eine für Linksabbieger. Um hier dem Rettungswagen ausreichend Platz zu schaffen, ist es meiner Meinung nach am Besten, wenn dort eine Rettungsgasse wie auf der Autobahn gebildet wird, sprich die Fahrzeuge auf der rechten Spur fahren soweit wie möglich nach rechts, die auf der linken nach links. Der Rettungswagen kann dann durch die Mitte in die Kreuzung einfahren und somit alle Richtungen einschlagen, auch wenn DU nicht weißt, wohin das Einsatzfahrzeug will. Man sollte diese Reaktion auf ein Einsatzfahrzeug allerdings nicht übertreiben: Umsichtiges Einfahren in die Kreuzung ist okay, aber die Rote Ampel einfach so überfahren, bloß weil man einem Einsatzfahrzeug Platz machen will, ist vielleicht noch schlimmer, als den Rettungswagen 10 Sekunden aufzuhalten. Denn damit bringst du Dich und Andere in Gefahr, da diejenigen, die über die grünen Ampeln fahren oftmals noch schlechter erkennen können, dass sich von der Seite ein Eisatzfahrzeug nähert, bzw. ein Privat-Pkw plötzlich in die Kreuzung einfährt, um dem Einsatzfahrzeug auszuweichen. Ich habe diese Situation leider schon mehrmals bei der Alarmfahrt im Feuerwehrauto erlebt. Anstatt auf gerader, übersichtlicher Fahrbahn einfach rechts ran zu fahren, wird dann auf den hohen Bordstein gefahren, sodass man für evtl, nachrückende Fahrzeug zum noch größeren Hindernis wird. Das Ganze ging sogar schon soweit, dass Autofahrer nicht wie üblich bei der Einfahrt in einen Kreisverkehr auf der rechten Seite fahren, sondern geradeaus auf das Plateau in der Mitte des Kreisverkehrs fahren. Dadurch entstehen oft riskante Situationen, die dann schnell zum Folgeeinsatz für das Fahrzeug werden können, dem man eigentlich Platz machen wollte. Also: Immer die Verhältnismäßigkeit der Mittel beachten.

Was möchtest Du wissen?