Renovierungsbedürftige Wohnung - Rechte Mieter

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das verstehe ich nicht, wieso denn Unkosten? Wenn, dann doch Kosten, oder? Und wenn der Mieter sich dieses Plastezeugs (Sondermüll) in die Bude bestellt und der Vermieter auch nich mitmacht, hört sich das doch gut an. Und Farbe, vereinbare einfach: Gemalert wird beim Einzug selbst und beim Auszug nichts mehr und gut ist. Viel Glück und die Miethöhe halte ich für völlig angemessen. Durchschnitt für BK und Wärme heute rd. 3,00 EUR/m² und somit für Kaltmiete 6,00 EUR/m² incl. Laminatanteil von rd. 1,00 EUR/m².

Da die Kaution aber bereits gezahlt ist, ich die Schlüssel und mündliche Zusage habe und der Vermieter gerade am Aufsetzen des Vertrage ist, möchte ich mich bzgl. Mängelliste und co. INFORMIEREN....

Dann besteht also Dein Vertrag.

Nun die Frage, zu der keiner derzeit eine rechtlich korrekte Antwort weiß: Zu was ist der Vermieter verpflichtet?

§ 535 Inhalt und Hauptpflichten des Mietvertrags .

(1) Durch den Mietvertrag wird der Vermieter verpflichtet, dem Mieter den Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit zu gewähren. Der Vermieter hat die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten. Er hat die auf der Mietsache ruhenden Lasten zu tragen.

(2) Der Mieter ist verpflichtet, dem Vermieter die vereinbarte Miete zu entrichten.

Kann man etwas aushandeln, etwa generell eine Mietverminderung, 1-2 Monate kostenfrei oder Mietverminderung oder eben die Materialkosten?

Wenn er damit einverstanden ist.

Die Holzbalkon am Balkon zählen ja z.B. schon zu Sicherheit, da ein Verletzungsrisiko besteht, wenn einer der morschen Balken durchbrechen sollten.

Erst mal mit dem Vermieter darüber vernünftig reden.

Dazu kommt, dass ich ja nicht gerade wenig Miete zahle, er also sicher dennoch gut daran verdient, trotz Beteiligung am Boden.

Wir Vermieter müssen Mieteinnahmen versteuern und z.b. mussten wir letztes Jahres ein neues Dach decken lassen usw. da sind mal eben 35.000 € weg.

Aber ein Vermieter ist ja sooo reich -:-

Huflattich 08.09.2014, 09:47

Was sind schon 35.000 EUR angesichts sooooo stolzer Mieteinnahmen ? ......, und als Kommentar bekommt man bestenfalls vom Mieter ein "Das mussten sie ja" an den Kopf geknallt........

.....um auf den Fragesteller zurückzukommen - 550 EUR warm das sind so so rund 300 - 350 EUR kalt - irre Mieteinnahmen..

0

PS: Will da auch nicht rechtlich o.ä. vorgehen, Kaution ist zwar überwiesen, Mietvertrag gibt es jedoch noch keinen, sprich da könnte man solche Dinge aushandeln und mit hinein schreiben. Daher die Frage was da geht, bzw. was mir als Mieter generell zustehen würde und was sich da eben noch rausholen lässt.

Würde mich über ein paar Antworten freuen, vielleicht kennt sich da ja jemand aus. Danke euch!

larry2010 06.09.2014, 22:53

übrigens kann man mal das wort mietrecht zum googel benutzen

0
StupidGirl 06.09.2014, 22:58
@larry2010
was sich da eben noch rausholen lässt.

Nichts. Du hast nämlich noch keinen unterschriebenen Mietvertrag in der Tasche. Und wenn du versuchst, da was rauszuholen, dann wirst du wohl auch keinen bekommen.

1

den boden erneuert der vermieter, die badfugen muss er erneuern, aber eine wohnung muss nicht weiss gestrichen sein oder frisch tapeziert.

ich kenne es so, das die wohnung besenrein übergeben wird, heisst, teppichboden, laminat tapete entfernen, alles was nicht zur mietsache gehört.

die idee, das mittlerweile die wohnung bei auszug weiss gestrichen werden soll, kommt daher, das es etliche leute gibt, die nicht selbst tapzieren wollen und es die wohnung bei besichtigungen natürlich aufwertet.

aber die tapete gehört nicht zur mietsache, das sind die blanken wände und böden, wenn nicht anders vereinbart.

so hast du die wohnung mit der alten tapete gemietet und du brauchst sie bei deinem auszug nicht entfernen.

die holzbalken sind sache des vermieters und wenn du den dadurch nicht nutzen kannst, kannst du die miete mindern.

was der vermieter mit dem vormieter gemacht hat, kann dir egal sein.

und solang du nicht die türrahmen bei auszug streichen muss, kann dir das auch egal sein

Huflattich 06.09.2014, 23:12

den boden erneuert der vermieter, die badfugen muss er erneuern, aber eine wohnung muss nicht weiss gestrichen sein oder frisch tapeziert.>

Den Boden die Bad-fugen kann er erneuern - er muss gar nichts. Problem ist nur wie will er die Wohnung sonst - anders vermieten ?

0
larry2010 06.09.2014, 23:16
@Huflattich

da habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt.

du hast recht, den boden müsste er nicht erneuern.

bei den badfugen kommt es darauf an, sind sie alt und bröckelig und kann der schimmel entfernt werden.

und wenn es genügend leute gibt, die so etwas selbst beheben, ob auf ihre kosten oder mit beteiligung des vermieters, gibt es mehr nachfrage, als wohnungen.

0
ertzchan 06.09.2014, 23:20
@larry2010

Laut Fliesenleger kann man die Fugen im Bad nicht mehr reinigen, da hängen wohl zu viele Pilze und co drin, müsste man rauskratzen und neu abdichten.

0

Einzig die Holzbalken vom Balkon , sofern sie denn wirklich morsch sind und eine Unfallgefahr darstellen, und die Fugen im Bad , sofern es sich um Schimmel handelt, müsste der Vermieter übernehmen. Das Laminat übernimmt er ja eh. Die Vorhänge kann er wegwerfen, ersetzen muss er sie nicht. Er kann die Wohnung unrenoviert vermieten, das ist nicht verboten. Entweder du mietest sie also unrenoviert oder er vermietet an jemand anderes. Wenn du jetzt schon anfängst, bei deinem Vermieter auf vermeintliche Rechte zu pochen, dann wirst du die Wohnung nicht mieten. Bedenke, der Mietvertrag ist noch nicht unterschrieben. Insofern kannst du rechtlich auch gar nicht dagegen vorgehen.

Du musst die Wohnung wieder so übergeben wie du sie übernommen hast. Sprich, du brauchst bei Auszug nicht streichen.

Der Balkon muss natürlich sicher sein. Das muss der Vermieter richten.

ertzchan 06.09.2014, 22:45

Das ist mir bewusst, aber hätte denn die Vormieterin nicht streichen müssen? Und wenn sie das nicht tut, wäre das dann die Aufgabe des Vermieters gewesen oder kann er das bestimmen und eben sagen, sie wird "dreckig übergeben"?

0
webya 06.09.2014, 22:46
@ertzchan

ja, das kann er. Deshalb brauchst du ja bei Auszug nicht wieder streichen. Halte das aber schriftlich fest. Mängelprotokoll.

0
Huflattich 06.09.2014, 23:00
@ertzchan
.....hätte denn die Vormieterin nicht streichen müssen? Und wenn sie das nicht tut, wäre das dann die Aufgabe des Vermieters gewesen oder kann er das bestimmen und eben sagen, sie wird "dreckig übergeben"?>

Hat er dich denn mit der Waffe gezwungen die Wohnung zu nehmen /zu mieten ? O.k. klar "hätte der Vormieter machen müssen" aber im Endeffekt ist halt der Vermieter oder der Nachmieter der Dumme.Wenn es bei Euch mehr Wohnungen gäbe, wäre wohl dem Vermieter nix anderes übrig geblieben die Wohnung zu streichen/ renovieren um sie dann einem neuen Mieter zum abwohnen zu überlassen.....

0

Alles Verhandlungssache . Meine Güte, will man bevor man einzieht schon seine Rechte festklopfen ? Später wird die Wohnung eh besenrein übergeben .So what ? Tolles Mietverhältnis das. Du willst dort stressfrei wohnen und es soll Dir gefallen?. Ich würde vielleicht höflich fragen, ob er Dir bei der Neuverlegung eines Teppichs entgegenkommt. Sonst lässt Du es halt und suchst Dir eine andere Wohnung.....

Ich verstehe manchmal echt die Welt nicht mehr......

ertzchan 06.09.2014, 22:56

Ich verstehe deine Aussage ehrlich gesagt gerade nicht. Etwas derart provokantes zu sagen ohne überhaupt bis zum Ende von der Lage gelesen zu haben finde ich schon sehr gewagt.

Es ist vereinbart, dass er den Laminat (nicht Teppichboden) übernimmt, und das Mietverhältnis steht schon, ich würde schließlich in keiner Wohnung streichen und mich über meine Rechte informieren, wenn sie mir nicht bereits gehören würde. Manchmal vielleicht lieber seine Gedanken für sich behalten, wenn sie nichts produktives zur Sache tun. Gibt genug Feierabendsforen für sowas.

Zu der "Such dir ne andere Wohnung" Sache: Es gibt Leute, die dringend auf eine Wohnung angewiesen sind, und in gewissen Gebieten, an die man bzgl. Familie und Arbeit gebunden ist, sieht die Wohnungssituation eben nicht so glorreich aus wie in anderen Städten mit X Wohngesellschaften und co.

1
StupidGirl 06.09.2014, 23:00
@ertzchan
das Mietverhältnis steht schon, ich würde schließlich in keiner Wohnung streichen und mich über meine Rechte informieren, wenn sie mir nicht bereits gehören würde.

Solange du keinen unterschriebenen Mietvertrag in der Tasche hast, besteht kein Mietverhältnis. PUNKT!

Hast du bereits einen unterschriebenen Mietvertrag in der Tasche, kannst du vom Vermieter gar nichts mehr fordern, weil dir der Zustand der Wohnung bei Unterschrift bekannt war und du ihn mit deiner Unterschrift akzeptiert hast. AUCH PUNKT!

1
ertzchan 06.09.2014, 23:03
@StupidGirl

Na genau aus diesem Grund informiere ich mich VOR der Unterschrift darüber, was ich alles zur Rede bringen kann, WENN es an den Mietvertrag geht. Wäre das um würde ich mich ja nicht mehr informieren müssen, das ist mir bewusst.

Da die Kaution aber bereits gezahlt ist, ich die Schlüssel und mündliche Zusage habe und der Vermieter gerade am Aufsetzen des Vertrage ist, möchte ich mich bzgl. Mängelliste und co. INFORMIEREN....

0
StupidGirl 06.09.2014, 23:06
@ertzchan

Befindet sich die Wohnung in einem vom Vermieter selbst bewohnten 2-Familienhaus?

0
Huflattich 06.09.2014, 23:08
@ertzchan

Ich finde gerade um Wohnungen zu bekommen muss man als Vermieter besser gestellt werden..Wie Du schreibst ist der Vermieter so nett und bezahlt sogar neues Laminat. Meine Güte was willst Du noch ? Nicht er hat die Wohnung so zerstört sondern ein netter Vormieter Es ist in Deutschland echt eine Zumutung zu vermieten.. Wenn es Dir nicht passt, finanziere doch mal selbst eine Wohnung noch besser vermiete eine dann kannst Du dich besser in die Situation des Vermieters hineinversetzen.

1
larry2010 06.09.2014, 23:12
@ertzchan

wenn du die schlüssel hast, ist die wohnungsübergabe bereits erfolgt.

von daher hat es keinen sinn wegen der tapete zu verhandeln. die anderen punkte, wie balken und badfugen muss er nachbessern.

1
ertzchan 06.09.2014, 23:13
@Huflattich

Ich verstehe den Vermieter da auch, deshalb möchte ich natürlich nicht unfreundlich ihm gegenüber auftreten und ihn für irgendwas verantwortlich machen. Aber sollte eine Mieterin die Wohnung derart verdreckt haben, sollte ich als Vermieter doch die Kaution einbehalten und diese nutzen, um die Wohnung zu renovieren? Egal, ob ich das selbst mache oder ob ich zumindest Materialtechnisch den neuen Mieter unterstütze..?

Ich meine ich wohne in der Wohnung nun einige Jahre, kann mit Sicherheit sagen, dass ich die Wände selbst in 3 jahren nicht annähernd grau verdrecken werde wie es die Vormieterin aus mir unerklärlichen Gründen geschafft hat und würde ihm nach meinem Auszug sozusagen eine fast komplett renovierte Wohnung lassen, und das zu 80% auf meine Kosten... Türen lackiert, Wände gestrichen, diverse Minimängel ausgebessert wie abstehende Schienen oder alte Silikondichtungen, Fugen, viele Löcher etc. Im Endeffekt profitiert er ja daher von meiner Renovierung, da ich die Arbeiter bezahle bzw. zusammentrommle, die Materialien besorge und einbaue und bis auf den Boden alle Materialien auch selbst trage.

Dazu kommt, dass ich ja nicht gerade wenig Miete zahle, er also sicher dennoch gut daran verdient, trotz Beteiligung am Boden.

Es ist ein Mehrfamilienhaus, UG 1 Wohnung, EG 2 Wohnungen (Ich+Vermieter), OG 2 Wohnungen.

0
ertzchan 06.09.2014, 23:18
@larry2010

Tapete bzw. Wandfarbe ist da auch mein kleinstes Problem, mir geht es eher um das Bad, die Balken am Balkon, die unansehnlichen gelben Türen mit teilweise Sichtbaren Macken (von den Rahmen ganz zu Schweigen...) sowie (was noch zum rohen Laminat kommt) die Leisten und co, die auch noch dank der vielen Ecken und Übergänge zum z.B. gefließten Küchenabschnitt einige hunderte Euro laut Kostenvoranschlag eines befreundeten Handwerkers kosten werden.

0
Huflattich 06.09.2014, 23:19
@ertzchan

Ich habe auch vollstes Verständnis - suche doch besser eine andere Wohnung..... Du hast als Vermieter überhaupt keine Chance die Kaution einzubehalten wenn zum Beispiel keine Miete mehr bezahlt wurde. Lerne die eventuellen Hintergründe kennen, vielleicht denkst Du dann anders..

1
StupidGirl 06.09.2014, 23:24
@ertzchan

Was zwischen Vermieter und Vormieter war, wie das da gehandhabt wurde, geht dich schlichtweg nichts an. Weißt du überhaupt, ob die Vormieterin eine Kaution gezahlt hat? Abgesehen davon finde ich 550 € warm für 60 m² nicht übermäßig teuer.

Es zwingt dich niemand, die Wohnung zu renovieren. Du kannst sie auch so lassen.

Dazu kommt, dass ich ja nicht gerade wenig Miete zahle, er also sicher dennoch gut daran verdient, trotz Beteiligung am Boden.

Wieso glaubt eigentlich jeder, dass ein Vermieter sich dumm und dämlich verdient? Weißt du eigentlich was so ein Haus für Kosten verursacht, die nicht auf Mieter umgelegt werden können? Ich denke nein. Meist sind die Vermieter froh, wenn sie durch Mieteinnahmen das Haus halten können.

1
larry2010 06.09.2014, 23:28
@ertzchan

du weisst doch gar nicht, was der vermieter mit den bisherigen mietern für regelungen hatte und ob er die kaution einbehalten hatte.

du solltest nur schauen, das du bei auszug die wohnung so verlässt, wie du sie betreten hast.

heisst, er sollte nicht verlangen können, das du neu streichst, dübellöcher zuschmierst und ähnliches.

mein opa bzw. jetzt seine kinder haben auch ein mietshaus.

am anfang besorgte mein opa die tapete, die mieter mussten tapezieren und es gab eine herd sowie eine spüle in der wohnung.

als dann die ersten kamen, die einen streifentapete wollten oder grüne froschaugen, wurde das schnell abgestellt, die wände mussten künftig tapeziert werden, boden musste man selbst zahlen, wenn der pvcboden nicht gefiel und das mit herd und spüle hat sich erledigt, weil jeder eine einbauküche hat.

sicher meint man als mieter, das der vermieter gut verdient.

aber man hat ausgaben und trägt als vermieter verantwortung und risiko für das haus.

heisst, wenn es reinregnet, muss man es reparieren lassen, ob man das geld hat oder nicht.

und wenn es abbrennt, zahlt die versicherung nur, wenn man das haus wieder aufbaut.

als mieter kann man immer sagen, vermieter da ist etwas kaputt

2

Was möchtest Du wissen?