Relative Dichte?

4 Antworten

die relative dichte ist das verhältniss zw. zweianderen dichten... also das verhältniss von dichte A zu dichte B die relative dichte wird berechnet in dem man dichte A durch dichte B rechnet

Die relative Dichte setzt (wie der Name schon sagt) zwei Dichten in Relation zu einander. Laut Wikipedia entweder die aktuelle Dichte im Bezug auf den Normzustand, oder die Dichte des einen Stoffs in Relation zur Dichte eines Vergleichsstoffs.

Beispiel: trockene Luft hat auf Meereshöhe bei Standardbedingungen (0°C) eine Dichte von 1,293 kg/m³. Steigt diese Luft auf, wird die Dichte geringer. Sagen wir, irgendwo hat sie noch eine Dichte von 1,25 kg/m³.

Die relative Dichte wäre dann die aktuelle (1,25) geteilt durch den Normalzustand (1,293) = 0,9667... oder anders ausgedrückt: Auf der Höhe xy m über NN hat Luft eine relative Dichte von 96,7% im Bezug auf die Dichte unter Standardbedingungen.

Genauso kannst du auch Luftdichte in Relation zur Dichte von reinem Stickstoff oder sonstwas setzen.

Das heißt also das man mit der Relativendichte nur die Dichte von Flüssigkeiten berechnen kann ?

0
@Fatality213

Nein, ganz und gar nicht. Du kannst alles, was du willst, in Bezug setzen - die Frage ist nur, ob so ein Index auch logisch nachvollziehbar ist.

Angenommen du weißt, dass die Dichte von Stoff A gleich 1 ist und die relative Dichte 0,5...dann weißt du, dass die Dichte von Stoff B gleich 2 sein muss. Ganz egal, ob flüssig, fest, gasförmig...

0
@Commodore64

Das heißt ja nicht, dass sich die relative Dichte automatisch auf die absolute bezieht.

Deine Aussage klingt irgendwie zu allgemein, als dass ich ihr blind vertrauen würde...wie meinst du das denn genau?

0

Die relative Dichte ist die Dichte bezogen auf einen anderen Körper oder den selben bei veränderten Druck und/oder Temperatur.

Die Absolute Dichte ist immer auf Wasser (=1 da 1kg/1cm³ bei 19,89°C und in Paris) bezogen.

Relative Dichte macht man sich in der Meßtechnik zunutze. Das Verhältnis Kühlerglykol zu Wasser verändert die Dichte des Kühlwassers. Mit einem Dichtemessgerät kann man bestimmen bis wie viel °C der Frostschutz wirkt.

Im "Galileo-Thermometer" schwimmen Kugeln in einer Flüssigkeit. Die Dichte der Kugeln ist praktisch konstant wärend sich die Umgebungsflüssigkeit mit der Temperatur ändert. Die relative Dichte von Wasser ist proportional zur Temperatur.

Was möchtest Du wissen?