Reicht ein Mini-Verstärker für einen 200watt Auto Subwoofer?

2 Antworten

Du schmeisst hier mit Wattzahlen um dich...die sind zumindest beim Verstärker erstunken und erlogen. Das angebildete Teil hat maximal 2 x 15 Watt Ausgangsleistung. Es ist aber keine Subwooferweiche eingebaut, so dass es allein aus diesem Grund für dein Vorhaben unbrauchbar ist.

Der Subwoofer hat keine Watt, sondern eine Belastbarkeit, die der Hersteller aus Marketinggründen so angegeben hat. Eine Aussagekraft haben diese Angaben nicht. Die Belastbarkeit eines Lautsprechers sagt auch nichts darüber aus, wie laut er spielt.

Ein Auto-Subwoofer ist auf die geringe Innenraumgröße eines Autos ausgelegt. In der viel größeren Wohnung kannst damit nichts anfangen.

Du kannst natürlich ausprobieren, wie Subwoofer und Verstärkerchen klingen. Solange du nicht die beiden Ausgänge des Verstärkers zuammen an den Subwoofer anschliesst (immer nur einen, der andere Ausgang bleibt ungenutzt), geht nichts kaputt. Viel Spaß beim Probehören!

Du kannst den Verstärker benutzen darfst aber auf keinen fall beide Ausgänge miteinander verbinden sonst geht die das Teil in die Luft ich denke mal wenn du das Teil nicht auf voller Leistung fährst sollte der für dein Zimmer ausreichen

Suche einen Verstärker vor meinen Subwoofer 600 Watt RMS 8Ohm

Hallo liebe Community, ich suche schon länger einen Verstärker für meinen Subwoofer(600 Watt RMS, 8 Ohm) und meinen beiden Boxen(jeweils 230 Watt, 4-8 Ohm). Ich habe auf Amazon diesen Verstärker http://www.amazon.de/Skytec-Sky-2000MKII-PA-Verst%C3%A4rker-Schraubklemme-Out-br%C3%BCckbar/dp/B007XDMSKM/ref=wl_it_dp_o_pC_S_nC?ie=UTF8&colid=IPBQ605RT5TH&coliid=IRQEJA88XIVZR gefunden aber ob der gut ist weiss ich nicht geeignet wäre er ja. Kennt ihr noch einen guten Verstärker?

...zur Frage

Laufzeit - Bleiakku - Verstärker

Wie lange läuft dieser Verstärker http://www.amazon.de/Mini-Endstufe-Verst%C3%A4rker-Wohnungen-Motoroller-MP3-Player/dp/B0081BFVJU/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1364311857&sr=8-1 an einem Bleigelakku mit 12 V und 18 AH ? Lg Marco

...zur Frage

Kann ich den Mivoc Hype 10 G2 an den Reckhorn A 2.1 Verstärker anschließen?

Kann ich den Mivoc Hype 10 G2 Subwoofer an diesen Verstärker : http://www.amazon.de/Reckhorn-Verst%C3%A4rker-Subwoofer-Endstufe-Aktivweiche/dp/B00TQNQ6EG anschließen ? Wenn ja wie?

...zur Frage

Dicke der Lautsprecherkabel an AV Receiver?

Ich habe derzeit 2 Standlautsprecher (ca. 1m Höhe) an einem alten Stereo Receiver (Haman Kardon 6500) hängen, dieser hat diese etwas dickeren Eingänge mit den Schraubverschlüssen, siehe Bild. Die Kabel der Lautsprecher sind nicht gerade die dünnsten. Ich möchte mir nun einen gebrauchten 5.1 AV Receiver von Onkyo holen, dieser stellt aber nur die kleineren Klemmanschlüsse für Lautsprecher bereit. Siehe Bild. Kann ich die Lautsprecher auch an dem Onkyo anschließen oder brauche ich einen Receiver mit den Anschlüssen wie ich sie bisher habe. Welche Optionen habe ich falls ich die Kabel nicht rein kriege in den Onkyo?

...zur Frage

Verstärker für Hifonics bx 12bp, auf was muss ich achten?

Hallo zusammen, ich brauche einen neuen Verstärker für den oben genannten Subwoofer. Kann mir hier jemand weiterhelfen? Hier die Werte:- Single-Bandpass-System mit 30 cm Subwoofer, 4 Ohm - 400 Watt RMS, 800 Watt MAX, 55 x 38 x 45/32 cm - 50 mm Langhub-Schwingspulen - Blaue Kalotten-Beleuchtung - 60 Unzen Doppel-Magnetantrieb - Acryl-Logo-Panel & weiße Innenbeleuchtung

Würde der hier passen: http://www.amazon.de/Pioneer-GM-A5602-Auto-Verst%C3%A4rker-Mehrfarbig/dp/B00FYLDMXC

...zur Frage

Yamaha-Verstärker AX-530 schaltet bei Bass-lastigen Klängen aus (Canton CT80 Boxen)?

Moin in die Runde,

folgendes Problem: Mein Yamaha-Verstärker schaltet sich bei bass-lastigen Liedern ab, sobald ein bestimmter Lautstärkepegel (etwas über Zimmerlautstärke) überschritten wird. Kurz zuvor gibts dann noch paar hefige knack-/kratztöne aus den boxen - klingt also definitiv höchst ungesund... Zu den Specs: Boxen: Canton CT80 mit Nennbelastbarkeit 100 Watt / Musikbelastbarkeit 150 Watt jeweils @4 Ohm Verstärker: Yamaha Ax530 mit 2x110W nennleistung @ 4 ohm und 2x200 Watt Dynamikleistung jeweils @ 4 ohm Kabel: Kupfer, 4mm Durchmesser, 4-7 m Kabellänge zwischen Boxen und Verstärker

Meine Überlegungen gingen jetzt dahin, dass wohl ein Konflikt mit den unterschiedlichen Impedanzen vorliegt - kann aber ja eigentlich laut Spezifikationen nicht sein. Interessant ist auch, dass bei einer angeschlossenen Box der Schwellenwert zum Knacken und zum weiteren Abschalten deutlich höher liegt... Aber der Verstärker muss ja in diesem Fall auch gegen einen höheren Widerstand der Boxen arbeiten, womit wir wieder beim Impedanzproblem liegen... Ehrlich gesagt durchsteige ich dieses Peoblem noch nicht zu 100%

Bin daher über Ratschläge und Hinweise sehr dankbar! Danke!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?