Regenwürmer sammeln und essen erlaubt oder strafbar?

22 Antworten

Das Umpflügen eines Waldes, der Dir nicht gehört, ist sicher nicht erlaubt. Die Entnahme von Regenwürmern ist wahrscheinlich kein Problem, die stehen nicht unter Schutz.

Ja klar darfst Du die sammeln und essen! Gibt doch genug davon! Aber Weinbergschnecken - und alle Häuserschnecken - stehen unter Naturschutz! Habe von einem Mann gehört, der jetzt Werren (Maulwurfsgrillen) isst! Guten Appetit!

hoi dealoftheweek,

du darfst, aber nur sovie, wie du an ort und stelle verdrücken kannst... normalerweise. es gibt jedoch folgende ausnahmen:

sie gehören dem waldbesitzer. handelt es sich um einen staatsforst, dem staat. es ist wie bei pilzen und beeren. du darfst mitnehmen, soviel du für deinen persönlichen bedarf verarbeiten kannst. für kommerzielles sammeln brauchst du allerdings eine genehmigung. du musst dann nämlich ein gewerbe anmelden und ein kassenbuch führen (unter anderem) und natürlich auch steuern zahlen. frag mal beim finanzamt und bei der handelskammer.

das problem wird aber sein, dass du im wald nicht so viele regenwürmer findest... eher auf feldern und wiesen. du darfst aber nur an der oberfläche sammeln und nichts umgraben...

im wald könntest du mit ameisen mehr glück haben. allerdings solltest du beachten, dass bestimmte ameisenarten unter naturschutz stehen. die solltest du an ort und stelle belassen (rote waldameisen beispielsweise). auch von den anderen nur soviel mitnehmen, wie du persönlich verwenden willst (es sagt keiner was, wenn du ein paar freunde einlädst und daher ein paar mehr mitnimmst...). auch käfer bieten vielfältige möglichkeiten. information bekommst du von deinem zuständigen forstamt. sie werden sich dort sehr über deine anfrage freuen... auch die schweizer beantworten solche fragen immer wieder gerne, da die eidgenossenschaft auf qualifizierte naturerhaltung viel wert legt.

http://www.forstamt.tg.ch/xml_37/internet/de/application/d3850/f12483.cfm

probiers mal dort. ich bin sicher, es lohnt sich.

grüessele, pony

ps: die entnahme von säugetieren aus der freien natur ist jedoch nicht so ohne weiteres gestattet. sie unterliegt dem jagdrecht... (s. dort)

2
@ponyfliege

genaugenommen darfst du nicht mal die abgeworfenen hörner von z.b. rotwild mitnehmen...dass ist ebenfalls wilderei...

ob regenwürmer jetzt unters jagdrechtfallen...wohl ehr nicht, dürfte also von der seite kein problem sein.

4

DH für diese gute Antwort!!!

3
@pecudis

nee - regenwürmer sind meines wissens keine säugetiere... ich weiss nicht, wie es in dieser hinsicht mit mücken aussieht... denn die saugen ja erwiesenermassen...

beim rotwild heisst es gehörne... hörner sinds beim muffelwild und bei der gams. beides ist in deutschen wäldern eher selten anzutreffen...

5
@ponyfliege

Ist im Prinzip egal, welche Tiere und wozu, das ist alles "Natur" und man darf nix rausnehmen abgesehen vom "kleinen Mengen zum persönlichen Bedarf", also auch Mücken nicht (wer weiß schon, wem sowas sonst nochmal einfällt ^^) ;)

4

" ........auf qualifizierte naturerhaltung viel wert legt."

richtig -vor allem den erhalt und die bestandspflege der " komischen vögel " .

am gefärdetsten , aber am erhaltenswürdigsten ist zu zeit pipmaticus humoris , von dem es hier scheinbar nur noch zwei exemplare geben soll :) lg.

5
@opperator

meines wissens von pipmaticus humoris mindestens 3...

zur erhaltung der art benötigt man etwa 30...

die restlichen 27 dürfen sich gern bei mir melden und mir unter diesem stichwort eine freundanfrage schicken.

@opperator: merci fürs outing... :-)

5

Was möchtest Du wissen?