Redoxreaktion Cu + H2SO4 -> Cuo + SO2?

3 Antworten

Wenn man den Versuch selbst durchführt sieht man:

1) Mit heißer, praktisch wasserfreier Säure bildet sich schwarze Pampe; das ist Kupferoxid, hier wird (fast) nur oxidiert, keine Protolyse.

Deine (korrekte) Gleichung: Cu + H2SO4 --> CuO + SO2 + H2O

2) Gibt man Wasser "(gieße Wasser nie in Säure...") dazu, färbt es sich allmählich blau; das ist CuSO4

Gleichung: CuO  +  H2SO4  ---   CuSO4   +  H2O (Protolyse)

Die Zusammenfassung beider Gleichungen: s. andere Antworten.

Daraus habe ich geleitet: Cu+H2SO4 --> CuO + SO2

Diese Lösung von Dir ist nicht richtig, denn es fehlt zumindest der Wasserstoff auf der Produktseite.

Die Lösung von Galaxyman20 ist richtig.

Schwefelsäure reagiert nicht mit Kupfer unter Normalbedingungen. Sie muss konzentriert sein und eine hohe Temperatur besitzen.

Dann sieht die Reaktion so aus:
Cu + 2 H2SO4 --> CuSO4 + SO2 + 2 H2O

unsere Chemielehrerin hat uns das aber als Aufgabe gegeben, hab ich auch nicht verstanden, weil das so nirgends im Internet steht aber sie sagte wir sollen dies machen

0
@ashold16

Es gibt dumme Chemielehrer und Schüler, die nur die halbe Wahrheit erzählen.

Dazwischen zu unterscheiden fällt manchmal schwer.

"Deine" Formel ist jedenfalls "originell".
Die von Galaxyman20 zumindest mir als richtig bekannt.

Bedenke, dass nicht alles Cu(II) CuO ist.

1
@ashold16

Zum Trost: Ihr habt beide Recht (und obendrein auch noch die Chemielehrerin). Es gibt CuO und CuSO4, wieviel,  hängt
jeweils von Konzentration, Einwirkdauer und Wetter ab.

1

Was möchtest Du wissen?