Rechtsfähigkeit eines 6 Jährigen bei Tauschgeschäft

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

6jährige sind geschäftsunfähig! Sie können keine wirksamen Willenserklärungen abgeben, weder zum Abschluss von Kaufverträgen noch von Tauschverträgen. Auch für die Annahme einer Schenkung müsste der 6jährige seinen Willen erklären, was er aber vor dem 7. Geburtstag nicht kann.

Aber die gesetzlichen Vertreter des 6jährigen können (wie der Begriff schon sagt) das Kind vertreten und statt ihm eine Willenserklärung abgeben.

Das hat übrigens nichts damit zu tun, "wie gut" oder "wie schlecht" das Geschäft sein mag. Kinder bis zum 7. Geburtstag können keine Rechtsgeschäfte schließen, sie können nur als Bote tätig sein und z. B. mit dem Zettel von Mama beim Kaufmann etwas abholen. Dann sind aber nicht die Kinder Vertragspartner sondern die Erwachsenen, die sich mit Zetteln verständigt haben.

15

Nicht ganz richtig. Schenkungen darf man annehmen, da sie nur einseitig verpflichtend sind. Jedoch darf die Person keinen Nachteil dadurch erlangen. man darf Geld als Geschenk annehmen, aber bspw. keinen Hund.

0

normalerweise darf der 6 järige martin keine nur geringfügige geschäfte abschließen (kauf eines lutschers), bei tauschgeschäften ist das wahrscheinlich etwas anderes, also normalerweise hat da sein partner pech gehabt

47

Nein, auch Lutscher können 6jährige nicht kaufen, da 6jährige überhaupt nicht geschäftsfähig sind.

0

Noch ein Fall ich find im BGB einfach nichts darüber. 7 Die 17 jährige Katrin nimmt mit Zustimmung ihrer Eltern eine Ausbildungsstelle als Verwaltungsfachangestellte in Bremen an, begründen sie ob folgende Rechtsgeschäfte gültig sind A wegen der schlechten Bahnverbindung und den ungünstigen Arbeitszeiten muss sie sich dort ein zimmer nehmen, kann sie dieses ohne besondere Zustimmung ihrer Eltern wechseln?

Warum kaufen soviele Leute was im Internet und jammern rum, dass die Innenstädte aussterben? Können die nicht mehr denken oder sind die einfach nur dumm?

Meine Kumpels kaufen neuerdings jeden Blödsinn nur noch im Internet. Von Daddy erbt jemand ein Haus, was in der Innenstadt ist und ein Wohn-Geschäftshaus ist. Es ist nur so, dass das Haus 10 Jahre ungefähr leer steht. Statt es zu renovieren, will er das verkaufen und meint, im Internet hätte er einen super Makler gefunden. Er selbst ist ausgebildeter Tischlergeselle und macht gerne seinen Meister. Er könnte doch prima aus dem Haus eine Werkstatt mit Verkauf machen und oben einziehen. Will er aber nicht, weil meint, er hätte eh schon soviel Aufträge bis nächsten Frühjahr rein und er will das Risiko nicht eingehen und dann pleite machen. Zur Zeit ist er noch in einer Firma angestellt. Er könnte sich locker selbstständig machen. Aber er sieht ja, dass sie selbst viele Fertigteile im Internet bestellen und kennt gar nicht mehr das Handwerk von der Pieke auf. Warum denken die Leute wie mein Kumpel so? Kein Wunder, wenn überall die Läden pleite gehen, wenn die Masse der Menschheit überall im Internet alles kaufen und bestellen und so dann Leerstand herrscht.

...zur Frage

Brauch mal eure Hilfe> beschränkte Geschäftsfähigkeit :S

Im Internet steht das: Beschränkt geschäftsfähig sind Minderjährige vom vollendeten 7. bis zum vollendeten 18. Lebensjahr . Die meisten Rechtsgeschäfte, die beschränkt Geschäftsfähige schließen, sind schwebend unwirksam, wenn sie nicht mit Einwilligung des gesetzlichen Vertreters geschlossen werden. Die Eltern können dem Rechtsgeschäft jedoch auch nachträglich bis 14 Tage nach dem Kauf zustimmen, d. h. genehmigen. Was passiert, wenn die Eltern erst 20 Tage nach dem Kauf davon erfahren? Muss der Verkäufer die Ware zurücknehmen?

...zur Frage

Juristische Person

Hey

Hab hier grade eine Frage vor mir, mit 4 Antwortmöglichkeiten. Ich verzweifel gerade, weil nur 1 Antwort richtig ist, nehme ich an.

Welche der folgenden Personen sind juristische Personen?

a) Staatsanwalt b) Siemens AG c) Hans Huber d) Richter

Ich hatte zuerst auf b getippt, als einzigste Antwort, aber nun denke ich auch das d richtig ist, Also b u. d

Was denkt ihr? Könnte stimmen oder? Da ja die jur. Personen, ihre Rechtsfähigkeit durch Staatliche Verleihung bekommen, da fällt b und d rein oder?

(Aber bei d bin ich mir nicht ganz sicher wohin ich den Richter einordnen soll..)

Danke schonmal für die Antwort!

Gruß

...zur Frage

Unterschied zweischen Rechtsfähigkeit und Geschäftsfähigkeit?

...zur Frage

G Fuel in Deutschland?

Hi Leute,

hab von der Marke Gfuel gehört und mir überlegt es auszuprobieren. Ich finde aber keine seiten wo ich es aus Deutschland kaufen kann. Anscheinend gibt es sie nur in den Usa aber vielleicht kennt ihr einen insider der sowas anbietet. Danke im vorraus

...zur Frage

§ 113 Dienst- oder Arbeitsverhältnis

Hi,

ich schreib morgen einen BWL-test und bin jetzt ziemlich verwirrt. Was genau bedeutet dieser Auszug aus dem BGB genau:

(1) Ermächtigt der gesetzliche Vertreter den Minderjährigen, in Dienst oder in Arbeit zu treten, so ist der Minderjährige für solche Rechtsgeschäfte unbeschränkt geschäftsfähig, welche die Eingehung oder Aufhebung eines Dienst- oder Arbeitsverhältnisses der gestatteten Art oder die Erfüllung der sich aus einem solchen Verhältnis ergebenden Verpflichtungen betreffen.

Also ich hab das soweit so verstanden, dass der gesetzliche Vertreter einem Minderjährigen die Erlaubnis geben kann, arbeiten zu gehen. Den Rest nicht so. Das heißt doch, dass ein Minderjähriger wenn er die Erlaubnis der z.B Eltern bekommt, arbeiten zu gehen, auch nur dann kündigen kann, wenn die Eltern zustimmen.

Jetzt hab ich hier ein Arbeitsblatt mit diesem Fall: ein 17-jähriges Mädchen zieht mit Zustimmung der Eltern von A nach B um dort eine Ausbildung zu machen. Weil sie ndas Heimweh plagt, bricht sie die Ausbildung ab und fährt zurück nach A. Ihre Eltern meinen: " Das kannst du nicht machen, ohne uns zu fragen!!!" Die Lösung meiner Lehrerin war, dass sie einfach kündigen kann, wann sie will.

WARUM? LAUT DEM OBENSTEHENDEN AUSZUG KANN SIE DOCH NUR DANN KÜNDIGEN, WENN DIE ELTERN ZUSTIMMEN; ODER NICHT? SCHLIEßLICH HAB SIE AUCH DIE ERLAUBNIS FÜR DIE AUSBILDUNG GEGEBEN.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?