Rechnung für Krankenwagen den wir nicht bestellt haben?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbstverständlich muss er diese 190 € nicht zahlen. Er hätte sich auch nicht zwangsweise untersuchen lassen müssen.

Mit welcher rechtlichen Begründung will man denn die 190 € verlangen? Nach dem Motto:  Es war aufgrund des Brandes notwendig deinen Onkel zu untersuchen und aufgrund dieser Untersuchung werden 190 € berechnet.

Absolut lächerlich. Dein Onkel sollte der Rechnung schriftlich widersprechen und eine nachvollziehbare Erklärung für die Forderung verlangen.

Als ob dein Onkel was dafür kann, dass im Nachbarhaus ein Feuer ausbrach, er daraufhin menschlich und moralisch korrekt geholfen hat und wiederum darauf "zwangsweise" vom Arzt untersucht worden ist.

Ok. Danke. Habe mir auch gedacht dass das keinen Sinn ergibt. :)

1
@Zaristarian

Das ist eben nicht immer so einfach. Wird die öffentlich-rechtliche Hand beispielsweise tätig (lässt sich hier nciht eindeutig beurteilen), können auch Kosten erhoben werden für Maßnahmen, die der Betroffene nicht will oder "aufgezwängt" bekommt.

1
@FachGoldAnwalt

Weil ein Leistungsbescheid einen Verwaltungsakt darstellt, welcher grundsätzlich nach Ablauf der Widerspruchsfrist/Ausschöpfung des Rechtsweges vollstreckt werden kann.

1

Unabhängig davon wer den Krankenwagen/Rettungswagen/Notarztwagen bestellt:

Die Gebühren für die Inanspruchnahme eines Rettungswagens belaufen sich auf etwa 380 Euro, für die Inanspruchnahme eines Notarzt-Einsatzfahrzeuges auf 255 Euro und für die Inanspruchnahme eines Notarztes auf 280 Euro.

Rund 190 Euro sind zu berappen, wenn ein Einsatz nicht mit einem Transport zum Krankenhaus abgeschlossen wird (z.B. weil aufgrund der Situation bzw. der Behandlung am Einsatzort eine weitere Behandlung im Krankenhaus nicht erforderlich ist oder abgelehnt wird).

Ärztliche Leistungen werden von der Krankenkasse übernommen.

Schau auch mal unter

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/kreis-heinsberg/wer-nicht-mit-dem-rettungswagen-faehrt-zahlt-fuer-den-einsatz-1.893696#plx1690174819

Die Nachbarn wurden mit dem krankenwagen weggefahren. Also habeb die doch sicher dafür bezahlt. Wieso muss dann mein onkel noch mal dafür bezahlen. Er wird am Montag nachfragen und dann mal sehen. Meiner Meinung nach macht es wenig Sinn wenn die nachbarn schon dafür bezahlt haben.

0
@Zaristarian

Vom persönlichen Rechtsempfinden stimme ich dir zu; wenn z.B. ein Handwerker deinen Termin in einen festen Tourenplan eingeschoben hat, wie das bei Servicefahrten üblich ist, sind auch nur anteilige Fahrtkosten fällig.

Ob das bei Gebühren genau so aussieht, bin ich überfragt.

Alles Gute für dich und deinen Onkel und ich drück euch die Daumen!

0

Dein Onkel soll einfach klarstellen, dass er keinen Krankenwagen bestellt hat und auch keinen in Anspruch nehmen wollte. Möglicherweise liegt hier einfach ein Missverständnis vor. Es war ja schon ein Missverständnis, deinen Onkel zu untersuchen, obwohl er nicht im Brandhaus war und keine Rauchvergiftung haben konnte.

Denke ich auch dass es einfach ein Missverständnis ist. Dennoch seltsam und anfangs schockierend wenn man 190€ bezahlen soll dafür dass man anderen geholfen hat. 

0

Krankenwagen - Kosten?

Hi, ich stelle die Frage für einen Freund von mir.

Er war auf einer Party und hat sich mit Alkohol vollgedröhnt und ist am nächsten Tag im Krankenhaus aufgewacht.

Jetzt hat er einen Brief bekommen, wo gesagt wird, dass er Kosten in Höhe von ca. 500€ bezahlen muss.

  1. Kostet ein Krankenwagen wirklich so viel?

  2. Er sagt, er hätte den Krankenwagen nicht gerufen. Muss er dennoch für den Kosten aufkommen?

...zur Frage

Krankenwagen: Kosten?

Hallo.

Muss man den Krankenwagen selbst bezahlen wenn man ihn gerufen hat oder übernimmt das die Krankenkasse?

...zur Frage

Krankenhaus/Krankenwagen Rechnung betrunken

Hallo, ich bin 17 Jahre alt und habe ein Problem. Ich habe am Fasching auf leeren Magen getrunken und war dannach, nicht beabsichtigt, betrunken. Ich konnte nicht mehr richtig stehen und hab mich dann zum schlafen auf den Boden gelegt. "Passanten" haben gedacht ich währe bewustlos o.ä und haben den Krankenwagen gerufen. Als die versucht haben mich mitzunehmen habe ich mich geweigert und immer wieder deutlich betont, dass sid mich da lassen sollen oder meine Mutter anrufen sollten, damit ich Nachhause kann. Trotzdem wurde ich mitgenommen. Es wurden 7 Männer gebraucht um mich auf die Liege zu befördern, da ich nicht wollte. Im Krankenhaus habd ich mich eigentlich nur ausgeschlafen und ein bisschen gekotzt. Der Magen surde mir nicht ausgepumpt und eine Alkoholvergiftung hatte ich auch nicht. Ich wurde dort ca um 15 uhr eingeliefert und bin um 23 entlassen worden, da ich sofort fit war, als ich aufstand, im Zimmer rumgelaufen bin, meine Liegestützen gemacht habe usw. Ich dachte, okay, alles gut, ich muss nix bezahlen. Zumal mir die nette Krankenscbwester auch erklärt hat, dass es mich und meiner Familie nichts kosten wird. Jetzt kam eine Rechnung von der Klinik über 630€. Aber ich sehe nicht ein, warum ich, bzw. Meine Mutter diese Bezahlen soll, da ich nicht wollte und es auch nicht gebraucht habe. Es war eben eine übertriebene Reaktion der Passanten. Meine Frage ist jetzt, wird die Rechnung von der Krankenkasse übernommen? Wenn ja, dann nur weil ich Minderjährig bin? Und wenn ich das bezhalen muss, warum? Also, ich sehe das wie gesagt überhaupt nicht ein. Zumal ich dann deswegen meinen heißbegehrten Führerschein erstmal nicht machen kann. Ich bitte um schnelle Antwort. Danke im Forraus,

...zur Frage

Wer muss den Krankenwagen bezahlen?

hatte heute bei den Bundejugendspielen einen schlimmen Asthmaanfall und es wurde ein Krankenwagen gerufen. Das ist ja eine Schulveranstaltung, wer muss denn das bezahlen???Muss ich das bezahlen???Danke im Vorraus.^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?