Raumtemperatur zu niedrig

2 Antworten

Bei Thermostat auf 3 ist es mit 23°C schon kaum zu machen. Bei mir sind auf 3 so max. 22°C drin. Wenn die 23°C durch höher drehen der Thermostate zu erreichen sind, muss gar nichts gemacht werden. Der Gesetzgeber hat eine mindest zu erreichende Temperatur von 23°C für Wohnräume festgeschrieben. Aber dabei ist nicht benannt das, das bei Thermostat Stellung 3 so sein muss. Selbst wenn auf 5 die 23°C erreicht werden ist das in Ordnung.

dann sollte der Mieter die Thermostate halt auf 4 Stellen.

Gastherme und Fußbodenheizung richtig einstellen

Hallo,

wir sind gerade in einen Neubau eingezogen und bekommen die Heizung nicht eingestellt. Vermieter und Installateur kann ich nicht fragen da wie gesagt Neueinzung und der Installateur anscheinend selbst keine Ahnung hat.

Das Setup: Gas-Brennwert-Wandgerät Viessmann Vitodens 200-W Hocheffizienzpumpe Wilo Yonos Para Termostat TacoNova RT-EL in jedem Raum

Zum einen hatte ich bis gestern immer ein durch die Pumpe hörbares Surrgeräusch - vermutlich davon verursacht, dass der Installateur die Pumpe "volle Lotte" im Modus "Differenzdruck variabel" eingestellt hat. Im Manual steht, man soll bei Fußbodenheizung "Differenzdruck konstant" verwenden. Ich habe jetzt mal auf diesen Modus umgestellt und die Einstellung auf annähernd minimal gestellt - weil klar ist, dass eine Pumpe mit hoher Frequenz mehr oder stärker hörbaren Lärm macht als mit niedriger Frequenz. Was ist hier eigentlich die "richtige Einstellung" bzw. wie finde ich das raus?

Nun zur Einstellung der Therme. Ich habe zwei Heizkreisläufe (einen in der Pumpe, einen Kreislauf über die Fußbodenheizung). Ich kann nun jeweils spielen mit "Raum-Solltemperatur", Neigung und Niveau der Heizkennlinie. Die Bedienungsanleitung sagt nur man soll die Raum-Solltemperatur nicht über 20 Grad einstellen und das man Niveau und Neigung einstellen kann :-) Gibt es hierzu vielleicht eine praxistaugliche Anleitung? Nur über die Raumtermostate zu regeln kann ja nicht die Lösung sein und ist vermutich nicht sehr energieeffizient.

Stimmt es eigentlich wirklich, dass eine Nachtabsenkung bei Fußbodenheizung nicht angewendet wird (sagte mein Installateur).

Danke schon mal für jede Antwort.

Viele Grüße Tom

...zur Frage

Wohnung mit Fernwärme heizen?

Hallo

Meine Wohnung wird mit Fernwärme betrieben. Diese Fernwärme ist Außentemperatur geregelt.

Da die Wärme geliefert habe ich ja keinerlei Einfluss auf die Vorlauftemperatur. Dies hat zur Folge, dass ich die Heizkörper nicht beliebt heiß werden lassen kann. Die Wohnung auf Temperatur zu bringen dauert somit irrsinnig lange (heute zum Beispiel von 9.00 bis etwa 14.00 hat sich die Wohnung von 14°C auf 17°C erwärmt). An den Heizkörpern selbst sind Thermostate angebracht (nicht zentral gesteuert).

Nun stellt sich für mich die Frage, wie ich damit die Wohnung am besten heize. Es widerspricht meinem Verständnis, dass ich die Heizkörper laufen lasse, wenn ich selbst nicht zu Hause bin. An manchen Tagen komme ich zB erst nach 18.00 abends heim - die Heizkörper würden somit länger als 10h "umsonst" laufen?!


Wie ist es klug mit Fernwärme zu heizen? Muss bei Fernwärme immer die Heizung laufen?


Vielen Dank wenn jemand von euch Erfahrung oder nen Tipp hat.

...zur Frage

Räumungsklage, wieso das...?

Ich habe Ende Jan. 2015 eine Brief von einer Rechtsanwältin erhalten mit einer Räumungsklage. Meine Vermieterin will das ich ausziehe da ich angeblich von Anfang Dez. 2014 bis Ende Dez. 2014 unerträglich Laut in der Wohnung gewesen wäre das sich mehrere Mieter beschwerd hätten. Die Lautstärke wäre dabei immer in der Uhrzeit von 22 - 6 Uhr Morgens gewesen. Unter den Lautstärken wären angeblich lautes Videospielen, Filme gucken, Türen knallen, Fensterknallen, Rolläden runter knallen lassen, laute Unterhaltungen und laute Musik. Desweiteren hat die Änwaltin eine Rechung mit beigefügt in Höhe von 400,- € als Aufwandsentschädigung für ihr Schreiben an mich.

Nun von meine Seite der Geschichte. Meine Mutter ist Anfang Januar mit Krebs diagnostiziert worden was der Grund für mich war zurück zu meiner Mutter in mein altes Zimmer zu ziehen um für sie da zu sein. Habe also mein Kleiderschrank, Kommode und Bett aus meiner Wohung mit zu meiner Mutter genommen. Von dort aus an, war ich bis Jan. 2015 nicht in meiner Wohnung ausser sporadisch Tagsüber um nach dem Rechten zu sehen wie auch meine Post abzuholen. Weiterhin habe ich zwei Sicherheitsschlößer an der Tür darunter ein elekt. Türschloß was mir sogar Zeit und Datum nennen kann wann das letzte mal die Wohung betreten wurde. Die Schlüssel für die Wohnung sind auch von keinem Schlüsseldienst nachmachbar und nur ich habe die Schlüssel und den Code. Unterm Strich, ausser ich hatte keiner Zugang zu der Wohnung. Wäre auch so oder so aufgefallen wenn einer drin gewesen wäre. Weiterhin besitze ich keine Spielekonsole, ich bin nur im besitz eines Notebooks, Türen knallen kann ich nicht da ich keine Türen habe da ich diese aushang und in Keller stellte aus platzmangel da es nur eine kleine zwei Zimmer-Wohnung ist. Dies weis auch der bevollmächtigte Sohn meiner Vermiterin. Rolläden habe ich nur im Wohnzimmer und laute Musik höre ich nicht. Meine Mutter ist Dez. 2014 verstorben womit ich dann nach allen regulierungen zurück in meiner Wohnung bin und alles andere als lust hatt zu Feiern oder sonst wie laut zu sein plus das ich zu den Zeitpunkt der angeblichen Ruhestötung garnicht da war. Da es nur ein sechs parteien Haus ist, habe ich die Nachbaren befragt. Die wissen von nichts. Auf diesen Brief von der Anwältin habe ich natürlich gleich meine Anwältin eingeschaltet. Die 400,- € die verlangt wurden habe ich natürlich auch nicht bezahlt die mitte Feb. 2015 fällig gewesen wären. Seltsamerweise habe ich auch seitdem nichts mehr gehört was sogar meine Anwältin komisch findet. Nachdem meine Anwältin sich da gemeldet hat und das gleiche aussagte wie ich hier auch kam nichts mehr. Eine Nachfrage bei der Vermieterin direkt und den bevollmächtigten Söhnen wurden wir nur auf deren Anwältin verwiesen die sich aber auch nicht mehr meldet.

Was haltet ihr davon ? Bitte keine seltendämliche Kommentare, Aussagen oder Gegenfragen da ich diese garnicht erst lese und gleich lösche. Nur ernst gemeinte Antworten !

...zur Frage

Welche Raumtemperatur bei Fieber?

Welche Raumtemperatur ist optimal bei 37-39 Grad Fieber? Und was ist schlimmer - zu kalt oder zu heiß? LG

...zur Frage

90% Luftfeuchtigkeit trotz richtigem Lüftverhalten

Hallo, ich habe schon dutzende Threads zu diesem Thema durchgearbeitet, doch leider habe ich noch immer keine Lösung für mein Problem. Ich wohne seit ca. 1 1/2 Jahren mit meiner Freundin in einer 70 quadratmeter Wohnung, die sicherlich die letzten 10 Jahre nicht genutzt wurde. Seit einiger Zeit haben wir nun bereits eine Luftfeuchtigkeit von über 90% im Schlafzimmer, die ich einfach nicht beseitigen kann. Die Wohnung liegt am Rand eines Waldes, die 2 Fenster und die Haustüre sind leider alle auf der selben Hausseite, wodurch es mir nicht möglich ist, einen anständigen Durchzug hinzubekommen. Auf der gegenüberliegenden Seite schließt eine unbeheizte Lagerhalle an die Wohnung an und am Ende der Wohnung ist noch eine Art Vorratskammer, die vom Vermieter abgeschlossen ist. Direkt vor den Fenster liegt auch noch ein Teich, der die feuchte Luft begünstigt und durch den Wald liegt die Wohnung zu jeder Tageszeit im Schatten. Richtiges Lüften ist daher recht schwer, da die Heizung zentral abgeschalten ist haben wir eine Raumtemperatur zwischen 17 und 19 Grad, im Sommer ist es da häufig selbst morgens und abends noch wärmer als hier drinnen. Ich achte also darauf, dass die Temperatur draußen kälter ist als drinnen und stoßlüfte dann alle Räume morgens und nachts für ca. 10 Minuten. Leider ohne Erfolg, im Schlafzimmer bildet sich mittlerweile Schimmel an einer Schrankwand, und auch einige Klamotten im Kleiderschrank sind mittlerweile befallen. Der Teppich und auch die Decken fühlen sich immer wie frisch abgeregnet an wenn man sie berührt. Letzten Sommer hat es dann auch unsre Matratze auf der Unterseite erwischt, ich habe sie dann gleich weggeschmissen und eine neue gekauft und von da an noch mehr auf richtiges Lüften geachtet, aber mittlerweile ist die neue Matratze auch schon wieder verschimmelt und ich habe kein Geld mehr für eine neue. Ich habe auch einen kleinen Luftentfeuchter im Raum der dauerhaft läuft, den muss ich dann alle 2 Tage ausleeren aber einen positiven Effekt hatte ich leider nicht. Vor ein paar Wochen bin ich dann in den abgeschlossenen Vorratsraum eingebrochen und habe gesehen, dass auch dort Vorhänge, Boden, und weiteres verschimmelt ist. Interessanterweiße haben wir mit Bad und Küche die ja sonst auch gerne befallen sind gar kein Problem und im Winter ist auch alles ok, da können wir heizen und draußen ist es kalt, wenn ich da lüfte bin ich bei höchstens 40% Luftfeuchtigkeit, nur der Sommer macht mir schwer zu schaffen.

Ich bin mittlerweile ziemlich ratlos, beim Vermieter kann ich leider nichts ansprechen weil es die Eltern meiner Freundin sind, drohen nützt also nicht weil es die eigene Familie ist, aber sie sind der festen Überzeugung, dass wir am Schimmel Schuld sind weil wir nicht den ganzen Tag das Fenster offen hatten und die Räume vorher auch nicht von Schimmel befallen gewesen wären. Gibt es noch irgendetwas, das ich selbst machen kann oder bleibt mir nichts anderes übrig als nach einer neuen Wohnung zu suchen?

...zur Frage

Rundfunkbeitrag - was kann ich tun?

Hey Leute,

ich habe vor einigen Tagen einen Brief bekommen, dass ich nicht auf deren Schreiben reagiert habe und sie mich deswegen bitten, bis zum 30.08 zu reagieren.

Ich wohne seit Feb 2014 in dieser Wohnung. Habe vorher für einige Zeit in einer WG gewohnt (ca ein Jahr) und davor in einer Pauschalwohnung für Auszubildende (auch ca ein Jahr).

Ich war in den letzten 6 Jahren Azubi --> Arbeitslos --> Schüler --> Arbeitslos --> Student und bin auch weiterhin im Studium.

Nun habe ich gelesen, dass ich 3 Jahre rückwirkend eine Befreiung anmelden kann. Ich habe die Bafögbescheide sowie die Bescheide des Jobcenter & Bundesagentur für Arbeit vorliegen.

Meine Frage wäre nun, ob ich bei der Befreiung bei "Anmeldung zu:" den Feb 2014 angeben soll oder den Aug 2015 (was dann 3 Jahre wären).

Außerdem steht im Brief "Erhalten wir mit Ablauf dieser Frist keine Antwort, werden wir die Wohnung auf Ihren Namen rückwirkend anmelden" <-- Bedeutet das, dass der Zeitraum vor meinem Einzug allgemein hinfällig ist?

Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?