Fußbodenheizung - heizt trotz eingefahrenen Regler

5 Antworten

Darf ich mal einiges "hinterfragen"?

Gibt es außer diesem Regelventil/Stellmotor am Heizkreis-Verteiler keinerlei mechanisches Ventil? Also eines das sich von Hand auf und zu drehen lässt.

Normalerweise müsste ein mechanisches im Rücklauf sein ;-)

Wenn du also technisch nicht ganz unerfahren bist, wieso schaust du nicht nach dem Handventil im Rücklauf vom Bad und drehst dort zu?

Wenn Rücklauf zu ist, kann es auch keinen Vorlauf mehr geben!

Wäre also das naheliegendste für Leute mit technischer Erfahrung ;-)

Ansonsten möchte ich hinterfragen, wozu das abdrehen der Badheizung gut sein soll? Angenommen ihr habt eine Gesamt-Fussbodenheizfläche von 60 Quadratmetern und diese Fläche im Bad beträgt nur 3 bis 4 Quadratmeter.

Wieviel % könnte also mathematisch gespart werden, wenn Fussbodenzweig für Bad 8 bis 12 Stunden von 24 außer Betrieb ist? Geheizt wird ja ohnehin für alle anderen Räume, also wird da ohnehin Öl oder Gas verbrannt.

Wie könnte man das messen, zumal ja jetzt nicht so unterschiedlich stark geheizt werden muss? Hat Brenner einen Betriebsstundenzähler o.ä? Dann könnte man ja mal Rücklauf zudrehen und vier Tage messen, danach Bad heizen und nach 4 Tagen schauen ob und wieviel Unterschied ersichtlich wird.

Wieviele Wandflächen hat denn dein Bad nach Außen? Dementsprechend wird der Temperaturverlust dieses Raumes sein, somit also auch der entsprechende Nachheizbedarf.

Dann ist das Regelventil, was der Stellmotor steuert vermutlich im Eimer. Das ist dann in der Regel ein Fall für einen Handwerker.

Hast du schon mal überprüft ob der Kreislauf genug Druck hat? Zum anderen kann es sein das bei der Brauchwassererwärmung der Heizkreislauf mit involviert ist. Wegen dem Druckausgleich! Ach so ja das Ausdehnungsgefäß sollte ebenfalls mal überprüft werden oder nachgefüllt.

...und was hat das mit der Frage zu tun?

0

Richtige Bedienung Nachtspeicherofen Olsberg 14/473-1?

Hallo zusammen.

Ich wohne in einer Mietwohnung die eine Nachtspeicherheizung hat.

Alle Geräte sind von der Marke "Olsberg", Modell 14/473-1

Im Flur, im Bad und im Schlafzimmer sind jeweils 1 Gerät, im Wohnzimmer sind 2.

Das Gerät im Schlafzimmer hat nur einen einzigen Drehregler. Dort kann man stufenlos von "Minimum" auf "Maximum" stellen. Dazu hat das Schlafzimmer am Eingang einen extra Thermostat mit dem ich die Temperatur in 5er Schritten von 5 bis 30 einstellen kann.

Einen Thermostat wie im Schlafzimmer gibt es in der restlichen Wohnung sonst nicht. Dieser regelt nur die Temperatur im Schlafzimmer.

Die Geräte im Flur, im Bad und eines der beiden im Wohnzimmer haben zusätzlich zu diesem stufenlosen Drehregler noch jeweils einen zweiten Drehregler mit dem ich (die Temperatur?) von 5, über 10, bis 20 und 30 ebenfalls "stufenlos" einstellen kann.

Dazu haben die Geräte noch einen Schalter mit dem ich zwischen "0" und einem Zickzack-Symbol wählen kann. Ist der Schalter auf "Zickzack" und ich drehe an dem Temperatur-Regler, schaltet sich das Lämpchen des Schalters ein und der Lüfter des Heizkörpers geht an.

Das zweite Gerät im Wohnzimmer ist das gleiche wie im Schlafzimmer, ausgestattet allein mit dem stufenlosen Drehregler von Minimum auf Maximum.

Soweit die Geräte. Leider gibt es dafür keine Anleitung und den Vermieter kann ich zur Zeit auch nicht fragen (im Krankenhaus).

Im Haus ist Heizstrom und Haushaltsstrom getrennt. Für den Heizstrom habe ich bei ENBW einen extra Heizstrom-Tarif. Der Zähler hat auch HT/NT.

Im Sicherungskasten bei mir in der Wohnung ist auch die Aufladungszeit usw. der Heizung eingestellt. Man sagte mir beim Einzug nur daß ich daran bitte nichts herumfummeln soll.

Nun möchte ich aber gerne wissen wie ich meine Nachtspeichergeräte "richtig" bediene, damit mich bei der nächsten Stromrechnung nicht der Schlag trifft.

Zur Zeit stelle ich die stufenlosen Min/Max-Regler meistens auf mittel ein, Temp-Regler stelle ich auf 20 oder ganz knapp drüber und stelle den Schalter auf "Zickzack". Nun scheint aber dauerhaft der Lüfter zu laufen. Ist das denn korrekt? Im Flur stelle ich auf 18 Grad ein, und im Schlafzimmer den separaten Thermostat auf 20 Grad.

Wenn ich es richtig verstehe stelle ich mit dem "Min/Max"-Regler ein wie stark über Nacht der Speicher des Heizgeräts "aufgeheizt" wird?! Der Temp-Regler ist soweit klar, und der Schalter stellt einfach "nur" den Lüfter an/aus?!

Im Bad habe ich testweise mal auf Maximum gestellt, Temp auf 20 Grad, den Schalter auf 0 gelassen. Am nächsten Morgen war der Heizkörper dann richtig warm, und das Bad auch. Allerdings ist das Bad auch sehr winzig. Dieser Test hat im Wohnzimmer und Flur nicht gereicht. Hier muss ich den Schalter immer auf "Zickzack" lassen damit es angenehm warm ist und auch bleibt.

Im Schlafzimmer komme ich mit dem Thermostat zurecht. Nur die richtige Bedinung der anderen Räume macht mir zu schaffen.

Bitte um Hilfe.

Danke :)

...zur Frage

Thermostat von der Heizung abgebrochen, was nun?

Ich glaube es ist das Thermostat, der Griff, an dem man auch die Temperatur reguliert ist mir auf jeden Fall gestern Abend abgebrochen und seitdem heizt die Heizung einfach nur durch. Ich habe vergeblich versucht den übriggebliebenen Pinn in die Richtung zu drehen, in der die Heizung eigentlich runtergedreht wird, aber ohne Erfolg! Ich muss irgendwie diese Heizung ausschalten, ich habe Angst, dass sie platzt. Wer kann mir sagen wie ich die Heizung ausschalte?

...zur Frage

Heizung geht von selbst an!

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

In meinem Bad hab ich an der Heizung an dem Drehrad zwei Schalter dran, zum ein und ausmachen (ist das ein Thermostat?). Jetzt komm ich heute Abend heim, und die Heizung is plötzlich total heiß! Hatte es eigentlich auf Null gestellt, aber das doofe Ding macht irgendiwe, was es will.

Wie kann ich das also dauerhaft einstellen? Das die Heizung kalt wird und kann ich die dann auch manuell einstellen?

Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Wie die Thermostate und Stellantriebe eine Fußbodenheizung stromlos stellen?

Die einzelnen Heizkreise meine Fußbodenheizung werden über Stellantriebe geöffnet oder geschlossen. Diese funktionieren ja mit Strom und reagieren auf das jeweilige Thermostat im raum. Ein Stellmotor ist defekt und muss getauscht werden. Wo kann ich die Stellmotoren stromlos schalten, damit ich ihn wechseln kann. An der Heizung/Therme, wenn ich sie ausschalte? oder muss ich die Sicherung der Heizung ausschalten?

...zur Frage

Fußbodenheizung dauerhaft an?

Guten Morgen,

eine Frage an die Heiz-Experten unter euch.

Ich habe in meiner 65qm Wohnung (4 Räume inkl. Bad) in jedem Raum FBH. In jedem Raum ist diese einzeln durch einen Regler verstellbar.

In der Regel komme ich nach der Arbeit nach Hause (~ 17 Uhr) und stelle diese im Wohnzimmer von AUS auf Max. und muss dann erstmal 1 Std. warten bis diese merkbar warm ist. Abends, meist so gegen 0 Uhr, schalte ich diese dann wieder aus. Die im Badezimmer nutze ich immer nur mal zwischendurch (wegen der Warmlaufzeit).

Nun die Frage: Macht es Sinn evtl. die FBH im Wohnzimmer, Bad und Schalfzimmer konstant, auf einer mittleren Stufe, laufen zu lassen oder eher nicht?

Danke für die Antworten :-)

...zur Frage

Hilfe, ich kapiere meine Heizung nicht

Hey,

entweder bin ich zu blöd um meune Heizung zu verstehen oder es ist tatsächlich so unlogisch wie ich denke. Wir haben im Wohnzimmer ein Thermostat hängen, über das die Heizung geregelt wird. Wenn ich jetzt 20 °C einstelle und diese Temperatur im Wohnzimmer erreicht ist, stellt sich die Heizung aus. Natürlich heißt das nicht, dass in den anderen Räumen diese Temperatur auch schon erreicht ist. Auch hier stellt sich dann die Heizung aus. Wie kann ich denn jetzt bitte mein Schlafzimmer auf 18 °C bringen, wenn sich das Thermostat nur an der Wohnzimmertemperatur orientiert (im übrigen haben wir im Schlafzimmer auch einen sehr alten Regler ohne Stufen-Angaben)? Und kann ich andere Räume tatsächlich nur heizen, wenn auch die Wohnzimmerheizung aufgedreht ist? Was, wenn ich nur das Schlafzimmer heizen will? Ist es nicht totale Energieverschwendung dann die Heizung im Wohnzimmer auszustellen, nur damit im Schlafzimmer weiter geheizt wird und die Heizung nicht auf einmal ausgeht (dann läuft die gastherme doch die ganze Zeit, weil im Wohnzimmer nie die Temperatur erreicht wird, die eingestellt ist)? Die Heizung im Zimmer, in dem das Thermostat hängt, soll ja immer voll aufgedreht bleiben. Was soll so ein dämliches Thermostat eigentlich bringen?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?