Rauchemelderpflicht-Bayern-Arbeitszimmer

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich vermute mal, dass die beauftragte Firma eine sogenannte Funkfernwartung durchführen wird. Ein großes Problem dieser Art der Wartung ist, dass eine sogenannte Raumumuntzung von außen nicht festgestellt wird. Es fehlt dieser Art der Wartung auch die normative Grundlage und sie entspricht nicht den annerkannten Regeln der Technik. Um das Problem der Raumumnutzung zu lösen, wird in jedem Zimmer (Aufenthaltsraum) in der Wohnung ein Rauchwarnmelder installiert. Das bedeutet in der Regel auch Mehrkosten für den Vermieter. Diese umgehen die Unternehmen, indem Sie dem Vermieter den Rauchwarnmelder vermieten und der Vermieter diese Kosten über die Nebenkosten auf die Mieter umlegt. Man beruft sich hier auf ein Urteil des Landgerichts Magdeburg AZ 1S171/11 Nach Urteil des Amtsgericht Hamburg Wandsbek AZ 715C283/13 sind Mietkosten von Rauchwarnmeldern NICHT umlagefähig. In der Berufungsverhandlung vorm Landgericht Hamburg AZ 333S1/14 hat die Wohnungsbaugesellschaft nach Belehrung des Gerichts die Klage zurückgenommen um eine Bestätigung des Urteils des Amtsgerichtes zu verhindern. Eine höchstrichterliche Rechtssprechung vorm BGH gibt es noch nicht. Ein Umlage der Investitionskosten der Rauchwarnmelder ist nur auf die Miete möglich. Dies würde aber eine Mieterhöhung von weniger wie 2€ pro Monat bedeuten und in der Regel macht das kein Vermieter weil der Verwaltungsaufwand hierfür viel zu groß ist. Den Einbau von Rauchwarnmeldern im Wohnzimmer und Arbeitszimmer musst Du meiner Meinung nach nicht dulden, da es von der Landesbauordnung nicht gefordert wird. Eine Argumentation mit der Raumnutzung ist nur von Vorteil für Wartungsfirma, da sie zur Wartung nicht mehr die Räume betreten will. Diese Art der Wartung halte ich persönlich für sehr kritisch, da bestimmte Vorgaben zur Wartung in der DIN 14676. ( z.B. Feststellung ob der Rauchwarnmelder überstrichen wurde) nicht per Funkwartung festgestellt werden können. Interessant ist auch, dass bis vor 2 Jahren in der DIN 14676 die Sichtprüfung stand, diese wurde ersetzt durch eine Prüfung mit Anforderungen. Um diese Prüfung als annerkannte Regeln der Technik zu etablieren gab es einen Änderungsausschuss A1. Dieser hat nach Diskussionen seine Arbeit eingestellt.

Rauchmelder müssen nur im Flur und in den "zum ständigen Übernachten" vorgesehenen Räumen angebracht werden, also nicht in Arbeitszimmern, auch nicht in Gästezimmern!, da die nur vorübergehend zum Übernachten genutzt werden. Du bist also im Recht.

Richtig. Und:

Eine Montage und Wartung durch Fremdfirmen auch nicht; ausreichend ist die Montage durch die Eigentümer und die Wartung durch die Mieter.

Alles andere ist Geschäftemacherei mit der Angst der Menschen.

0

Ein Rauchmelder dient DEINER persönlichen Sicherheit! Er soll dich im Brandfall warnen. Auch im Arbeitszimmer könnte ein Feuer ausbrechen. Stell dich nicht so an, es ist für DICH! Weena

Ist denn nicht auch rechtens, wenn wir selber einen installieren?

0
@Operahouse89

Wir haben unsere Rauchmelder selbst installiert. Unser Vermieter machte gar nichts. Lass es von dem Beauftragten des Vermieters machen, der auch schon die anderen installiert hat. Es dient nur deiner eigenen Sicherheit. Wir haben unsere Rauchis selbst bezahlt und selbst montiert. Und wir kaufen auch die Batterien auf eigene Kosten nach. Weena

0

Nach den Landesbauordnungen brauchen Rauchwarnmelder nur in Schlafräumen und dem Flur von den Schlafräumen zum Treppenhaus angebracht werden. In Wohn,- Arbeits- und Küchenräumen sind sie nicht vorgeschrieben.

Eine Montage und Wartung durch Fremdfirmen auch nicht; ausreichend ist die Montage durch die Eigentümer und die Wartung durch die Mieter.

Alles andere ist Geschäftemacherei mit der Angst der Menschen.

0

darf der vermieter meine rauchmelder abbauen und neue anbringen, um wartungskosten zu kassieren?

Vor knapp 1 Jahr haben wir in unserer Mietwohnung Rauchmelder angebracht. Jetzt will der Vermieter über eine Firma neue Rauchmelder anbringen lassen und unsere entfernen. Diese sind aber keine billigen Dinger, sondern eine super Marke, die eig total sicher sind. (hatte mich reichlich informiert) Muß ich den Austausch zulassen ? Wir kommen von Bayern !!!

...zur Frage

Wie kann ich mich als Mieter wehre, wenn ein Rauchmelder zuviel eingebaut wurde und die Kosten ich dafür tragen muss?

In unserer Mietwohnung mussten wir von der Genossenschaft aus Rauchmelder eingebaut werden. Wir haben vorab nur einen Termin zugeschickt bekommen, aber null Informationen zu der Thematik. Es wurden uns keine Kosten aufgegliedert und Informationen zu den Rauchmeldern!

Gestern haben wir die Rauchmelder in der Wohnküche (Küche + Wohnzimmer), Schlafzimmer und Arbeitszimmer eingebaut bekommen. Als ich nun erfahren habe, dass meine Eltern keinen Rauchmelder im Wohnzimmer bekommen haben, habe ich mich im Internet informiert und gelesen, dass sie keinen im Wohnzimmer eingebaut bekamen. Meine Eltern sind Mieter bei der selben Mietgenossenschaft!

Der Witz ist, dass der Monteur zum Schluss im Flur neben mir stand und noch sagte, dass er nicht gern bei der Tür im Flur zur Wohnküche die Rauchmelder installiert, weil er mit dann gleich einen Stock wegen Fehlalarm durch Bratfett dazu geben müßte. Dabei hat er genau Mittig im Raum vor der Tür IN der Wohnküche einen Rauchmelder installiert!!!

Nun habe ich im Netz recherchiert und heraus gefunden, dass ein Rauchmelder im Wohnzimmer und Küche gesetzlich garnicht vorgeschrieben ist und dass die Kosten für die Montage und jährliche Überprüfung bis zu elf Prozent auf den Vermieter umverlegt werden können...und von der Genossenschaft mit Sicherheit auch umverlegt werden.

Wie kann ich mich gegen den Rauchmelder in der Wohnküche und die Kosten dafür wehren, ohne dass der Vermieter etwas dagegen machen kann?

Muss der Vermieter mich vorher über die Kosten nicht informieren?

Was kann ich rechtlich dagegen ohne Anwalt tun?

Ist eine Mietminderung möglich, da der eine Rauchmelder gesetzlich nicht vorgeschrieben ist?

...zur Frage

Noch keine Rauchmelder in Wohnung?

Hallo,

ich habe das neue Gesetz so verstanden, dass in jedes Schlafzimmer und jeden Fluchtweg (d.h. bei mir in der Wohnung=Flur zum Trepenhaus?!) ein Feuermelder/Rauchmelder muss. Ich habe auch gelesen, dass dafür wohl grds. der Vermieter zuständig ist.

Wie sieht das denn nun aus? Ich habe in meiner Wohnung noch keine Rauchmelder. Muss ich mich kümmern oder sollte ich das mal beim Vermieter ansprechen?
Wenn meine Wohnung keine hat. Wer ist dann daran Schuld?
Hat von euch jemand auch noch keinen Rauchmelder?

...zur Frage

Muss der Vermieter bei gewerblich genutzen Räumen für einen Rauchmelder mit Warnton sorgen?

Muss der Vermieter bei gewerblich genutzen Räumen für einen Rauchmelder mit Warnton sorgen oder reicht ein Rauchmelder, der die Info, das es brennt gleich an die Feuerwehr weiterleitet? Allerdings bekommen wir Mitarbeiter dann halt nicht mit, das es brennt.

Ist der Vermieter zuständig einen Evakuierungsplan zu erstellen oder muss sich der Mieter darum kümmern. In dem Gebäude, in dem sich unsere Firma befindet, sind noch 5 weitere Firmen ansässig.

Wäre super, wenn ihr einen Rat hättet.

Grüße

Chris

...zur Frage

Kostenweitergabe vom Vermieter an Mieter -> Rauchmelder

Hallo zusammen,

bei uns wurden am Freitag Rauchmelder installiert. Insgesamt 4 Stück. In einem Ankündigungsschreiben teile unser Vermieter uns mit das pro benötigtem Rauchmelder 18€ fällig werden. Also 72€ bei uns. Freundlicherweise ließ der Hausmeister welcher für die installation zuständig ist die Verpackung und Gebrauchsanweisung da. Habe mich dann auch mal näher im Internet über die Rauchmelder schlau gemacht und wurde stutzig! Das die Kosten an die Mieter weitergegeben werden ist mir klar und stört mich auch nicht weiter. Allerding der Preis!

Schaut mal selbst nach dem Rauchmeldertyp FA20 der Firma Flamingo. Da bekommt man schon 8er Packungen für unter 45€! und wir haben 72€ für 4 bezahlen müssen! In wieweit kennt sich wer aus mit der Kostenübergabe von solchen Dingen und in wieweit der Vermieter solche Preise "aufschlagen" darf?

...zur Frage

Kein Rauchmelder im Hotelzimmer?

Ich sehe in meinem Hotelzimmer keinen Rauchmelder. Nur auf dem großen Gang draußen.

Darf das sein? Ich bin in einem deutschen hotel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?