Ratten zurückgeben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

also etwas tier- bzw. rattenverständis sollte man von dir eigentlich erwarten können, da du ja selbst schon welche hast.

du holst dir drei nicht zahme tiere, wahrscheinlich aus eher schlechter haltung mit ominöser herkunft aus einem zoofachhandel, bringst sie in eine fremde wohnung, die obendrein auch noch nach fremden artgenossen riecht und erwartest freudensprünge von ihnen.

mit einfach zu den alten setzen wäre es auch bei nicht beißenden jungtieren ohnehin auch nicht gegangen. da ratten in gecshlossenen rudeln leben, die fremde artgenossen bekämpfen oder verjagen.

sprich, du hast hier den drei neuen das eindringen in ein revier eines ihnen fremden rattenrudels "angetan" und willst nichtmal etwas zeit und mühe investieren, damit die sich einleben und aneinander und an dich, die neue wohnung,... gewöhnen?

bist du wirklich der meinung, daß das mit anderen tieren von anderer stelle besser laufen würde, so wie du das veranstaltest?

du wirst bei zusammenführung sich vollkommen frmder ratten ohnehin eine ganze weile zwei gruppen getrennt voneinander halten müssen, auch das müßte dir eigentlich bekannt sein.

vielleicht informierst du dich nochmal genaustens über das sozialleben von ratten, ihre bedürfnisse und gewohnheiten, bevor du dir auch nur ein einziges wieteres tier zulegst.

Ich glaube, du kennst die Situation nicht genug. Die Tiere leben momentan getrennt in unterschiedlichen Käfigen an unterschiedlichen Standorten und hatten bislang keinerlei Kontakt. Aber wie gesagt reagieren sie extrem aggressiv auf Menschen. Für mich ist das schon ein Entscheidungskriterium, ob man Tiere bei sich hält oder nicht. Ich kenne mich mit der Integration von Rattenrudeln aus. Ich habe seit Jahren Ratten. Also danke für die Tipps und deinen Tadel, finde ich aber überaus unnötig und unangebracht.

0
@PolyOrk

da deine ganze wohnung nach deinem bereits vorhandenen rattenrudel riecht, sind getrennte standorte nicht unbedingt wneiger streßauslösend.

sprich, sie riechen, daß sie in einem fremden revier sind und können nicht flüchten und befürchten angegriffen zu werden.

daß sie keinen freudenstanz machen, wenn sie dich oder einen anderen fremden menschen sehen, sollte auch normal sein, schließlich erfahren die tiere aus dem zoohandel keinerlei menschliche aufmerksamkeit, so lange sie dort leben, sie werden gereinigt udn gefüttert und dazu dann noch tagaus tagein von wildfremden menschen ständig durchs glas/gitter geblotzt, die dann eventuell auch noch daran herum klopfen.

es ist also an dir, den tieren positive erfahrungen mit menschen machen zu lassen, damit sie sich an menschen gewöhnen.

agression gegen menschen aus purem haß gibt es nicht, sie ist immer das resultat der bisher gemachten erfahrungen, die wohl eher im neutralen, bis schlechten berreich liegen dürften.

wenn du zahmere ratten haben willst, dann solltest du dir tiere von einem züchter holen, statt aus dem zooladen, wo du ihre herkunft nichtmal ansatzweise nachvollziehen kannst.

0
@ordrana

Okay da ist was dran. Ich habe die Befürchtung das nicht hinzubekommen, weil ich so aggressive Ratten in meinem Leben als Rattenhalter noch nicht erlebt habe. Ich kenne mich zwar mir Ratten aus, die aus Angst schnappen aber nicht mit welchen, die aktiv zum beißen zum Menschen gehen. Meine Befürchtung ist es nicht hinzubekommen und dann nicht zu wissen wohin mit den Tieren. Ich bin nicht bereit 2,5 Jahre mit bissigen Tieren unter einem Dach zu leben. Das ist mir einfach zu viel Stress.

Was schlägst du also vor? Trotzdem versuchen sie "menschentauglich" zu machen und evtl. dann versuchen an andere Halter vermitteln wenn es nicht klappt?

0
@PolyOrk

ich denke, da kann man schon gegensteuern.

ist nicht viel anders, wie bei hunden oder katzen. mit viel geduld und spucke, sollte das machbar sein.

massenweise leckerlies sind natürlkich auch hilfreich. ;)

was du machen solltest wäre auch zu schauen, ob die tierchen eventuell schmerzen habe oder krank sind, eventuell rührt die ablehnung menschen gegenüber auch von daher.

ich denke, die gewöhnung an menschen und an deine vorhandenen ratten, sollten parallel laufen. ich denke nicht, daß es schwieriger wird, die drei an deine beiden vorhandneen zu gewöhnen, als es bei anderen nicht menschen agressieven ratten wäre. fremde ratten und menschen sind zwei verschiedene paar schuhe und das eine bedingt nicht das andere.

0
@ordrana

Okay. Ich hab schon so Bestechungsversuche unternommen mit Leckerlies. die Ratten haben das Leckerli ignoriert und sind stattdessen auf meinen Finger los... vielleicht sollte ich aber echt einfach geduldiger sein. Ich überdenke das ganze nochmal, schau mal was ich heute Abend für ein Gefühl bei der Sache habe und entscheide dann. Ach ist das alles bescheuert. Vielen Dank für den guten Rat und entschuldigung für meine harsche Antwort am Anfang. Ich habe mich etwas angegriffen gefühlt und bin deswegen eh schon am Ende mit den Nerven weil ich hin und her gerissen bin. Deswegen, Verzeihung und vielen Dank!

0
@PolyOrk

kein ding ;)

versuchs doch mal mit sachen, die sie kennen, wird bei ratten aus dem zoofachhandel recht schwierig, da leckerlies zu finden, die sie kennen und mögen, da sie wohl nur mit standardtockenfutter abgefertigt wurden.

gerade ratten sind da doch eher ziemlich engstirnig, was fremde futtersachen betrifft. vor allem, wenn sie von klein auf nix kennengelernt haben.

das kann durchaus tage dauern, bis einer der drei als vorkoster an etwas fremdes ran geht. ich würde an deiner stelle also etwas, was gut riecht und deine ratten mögen nehmen und immer und immer wieder anbieten, statt ständig zu wechseln. wenn sie es immer und imer wieder riehcen, wird irgendwann eine ran gehen und es versuchen und da leckerlie kannst du dann dazu nutzen, sie an deinen geruch positiv zu gewöhnen, indem du das leckerlie vorher ne weile in deinen händen hälst.

du kannst auch versuchen eine alte decke oder ähnliches, was du wenigstens eine nacht mit in deinem bett hattest, als abdeckung für den käfig zu nutzen, so daß sie sich nicht so präsentiert fühlen und mehr sicherheit gewinnen.

und dann bleibt dir noch, dich viel in dem zimmer aufzuhalten, in dem die neuzugänge stehen ohne sie direkt anzustarren,.... einfach leise reden oder singen oder summen ohne direkt am käfig zu stehen, irgendwann werden sie merken, daß von deiner anwesenheit nichts schlimmes ausgeht und in verbindung mit den leckerlies, werden sie deinen geruch auch mit etwas positivem verknüpfen.

ratten sind schlaue tierchen, sehr schlaue tierchen, die merken das recht schnell, da mußt du dir keine gedanken machen.

0
@ordrana

Danke fürs Mut machen. Ich habe mich dazu entschlossen sie jetzt zu behalten und es zu versuchen. Wenn es nicht klappt versuche ich sie bei rattenforum.de zu vermitteln. Hast du noch eine Idee, wie ich das mit der Integration mit den anderen Ratten am besten anstelle? Ich kann mich immerhin gut wehrer wenn mich eine beist, aber die zwei kleinen sind doch recht hilftlos gegen die rießen Monsterratten, wenn diese ernst machen. Ich weiß, dass man die Ratten auf "neutralem" Territorium zusammen auslaufen lassen soll. Aber ist das nicht zu viel Stress für die neuen, wenn diese mit meinen jetzigen und mir zusammen rumlaufen?

0
@PolyOrk

am betsen ist, du rückst die käfige stück für stück aneinander heran, tauschst auch mal die benutzte streu von dem einen in den anderen käfig, natürlich nur in eine ecke, so, daß sie einander schon riechen können,..... und dann versuchst du bei den ersten gemeinsamen freiläufen auf neutralem boden, am besten wohl im bad, da gibts nicht so viele möglichkeiten irgendwie hinter schränke oder so, zu kriechen, mit kartons kannst du hier versteck möglichkeiten schaffen, alle ratten wenigstens annähernd den gleichen geruch zu geben, sprich, du rubbelst deine alten ratten mit der streu der anderen ein und umgekehrt, so daß sie wneigstens ansatzweise den gleichen geruch haben, bzw. beide seiten den bekannten geruch der anderen auch tragen.

bei größentechnisch stark unterschieldichen ratten, wird es etwas schwierig, da kann es durchaus zu kämpfen kommen, die für die kleineren ins auge gehen können, dehslab solltest du sie auf keinen fall unbeobachtet lassen. und mit jede menger leckerlies auf dem boden etc. pp. sollte das eigentlich klappen.

schön, daß du dich entschieden hast, nicht sofort die flinte ins korn zu werfen und den neuzugängen eine chance geben wilst

0

Die Tiere werden mit großer Wahrscheinlichkeit nicht wieder zurückgenommen werden, sie könnten Krankheiten einschleppen. Versuchen würde ich es aber dennoch.

nimm doch 2 Rattenbekämpfungs- Würfel--die kosten nur 4,10 euro --das erspart dir die Fahrerei + Sprit

Dich sollte man auch bekämpfen.

0
@ghostreconjacky

Ja also mal ehrlich, die Antwort kann man ja nicht für voll nehmen. Ist das klar das so eine Option wegfällt :-D Oh man.

0

Klar, bring sie zurück und sag ihnen das, was du hier geschrieben hast!

Was möchtest Du wissen?