Integration von Rattenbabys in Rudel alter Ratten?

5 Antworten

Hallo:)

Es stimmt, dass viele Leute die Inti zwischen älteren Ratten und jungen Ratten nicht empfehlen. Aber das sehen nicht alle so.

Allerdings sollten Rattenbabys erst so ab 8 Wochen mit den anderen integriert werden.

Ich persönlich kenne mich nicht besonders gut mit Intis aus, da ich selbst noch keine gemacht habe. Aber ich finde, dass sich das Zusammentreffen eigentlich ganz gut anhört:)

Aber ich denke, dass es nicht so gut war, die großen in den Käfig der Kleinen zu setzen. Immerhin ist es das Revier der Kleinen und die großen Nasen sind somit Eindringlinge.
Das Zusammentreffen sollte immer an neutralen Orten durchgeführt werden (z.B. auf einem Bett oder einer Couch) und eben nicht im Käfig der Ratten.

An deiner Stelle würde ich mich mal in diesem Forum anmelden:
http://rattenreich.forumieren.com/forum

Ist wirklich ein super Forum, bin dort auch selbst angemeldet. Dort sind alle super nett und hilfsbereit. Sie kennen sich sehr gut mit Integrationen und anderen Themen aus. Dort siehst du auch Videos von Intis beim Zusammentreffen. Momentan findet sogar eine Inti von älteren Ratten zu jüngeren statt, über die regelmäßig geschrieben wird.

Hey! Ich habe meine Integration anders gemacht und es hat super geklappt! :)

Ich habe 4 große Böcke mit 4 kleinen Böcken zusammen geführt.

Die großen sind 3 Monate und die kleinen sind 4 Wochen alt knapp.

Da meine Ratten sowieso schon öfters schnupper Kontakt mit den kleinen durch das Gitter hatten .. kannten sie sich schon. Dann habe ich die kleinen 2-3 Tage hintereinander ab und zu so 5 min am Tag .. Zu den großen gesetzt, dazu muss ich aber sagen , das die großen sowieso noch Bissig waren bzw. Sind.

Jetzt sind sie auch schon knapp 2 Wochen bei den Großen und es klappt immernoch super.. Sie kuscheln miteinander und rangeln gerne..

Also Fall du noch paar fragen hast oder ich dir vielleicht helfen konnte.. Kannst du mich gerne nochmal fragen :)

( mittlerweile ist nochmal ein kleiner Bock zu den großen gekommen auch im Alter von einem Monat, und die anderen kleinen 4 sind abgegeben!:)  )

Ich sehe kein Problem darin, junge Ratten zu älteren zu integrieren, ganz im Gegenteil: zwischen der 8. und der 12. Woche läuft eine Integration oft extrem schnell und unproblematisch ab, da die jungen Ratten zwar selbstständig und selbstbewusst genug sind, aber noch zu jung, um problematisches Revierverhalten zu entwickeln.

Etwas anderes macht mir Sorgen: "Nun geht es einer Ratte etwas schlechter"

Eine kranke oder geschwächte Ratte sollte eigentlich keine Inti mehr durch machen müssen, da der Stress sehr belastend ist.

Aber zurück zu Deiner Beschreibung:

Schritt 1: Treffen auf neutralem Gebiet: Badewanne. Klingt nach einem Erfolg, abgesehen davon, dass Deine Alten mehr Angst vor der Badewanne haben, also vor den Kleinen .... dennoch ein Erfolg.

Schritt 2: Bildung eines Rudels: Hier hast Du einen Fehler gemacht. Du hast die Alten in den Käfig der Jungen gelassen und sie damit unter Druck gesetzt. Dementsprechend ist die Alte auf die Kleine los gegangen. Ich nehme mal an, die Kleine lag dann mehr oder weniger regungslos, aber sehr aufgeregt in der Ecke: Ganz normale Unterwerfung, nicht schlimm, aber vermeidbar.

Ich schlage Dir folgendes vor: Die Käfige der beiden Rudel sind für die anderen Ratten tabu, sie müssen "ungefährliches Rückzugsgebiet" bleiben, damit keine unnötigen Spannungen aufgebaut werden. Statt dessen solltest Du sie zusammen in den Auslauf setzen (Hast Du einen? Falls nicht, findest Du genug Anleitungen im Internet, wie man einen ausbruchssicheren Auslauf bauen kann.) Alternativ kannst Du auch einen dritten, jeder Ratte unbekannten Käfig aufbauen, der nur für die Integration genutzt wird.

Du kannst auch die beiden Stamm-käfige direkt nebeneinander aufbauen (etwa 3 cm Platz zwischen ihnen lassen!), damit sich die Ratten an den jeweils anderen Geruch gewöhnen und schon mal auf "Tuchfühlung" gehen können.

Schritt 3: Das neue Rudel erobert sein neues Revier. Wenn es auf "neutralem Boden" keinen Streit mehr gibt und alle problemlos zusammen gefüttert werden können, ohne dass es zu Balgereien kommt, kann das neue Rudel in ein NEUES Revier einziehen. Dazu musst Du den Käfig komplett reinigen, die Häuser austauschen (oder mit Essigwasser auswaschen und gut trocknen lassen) und am besten auch die Einrichtung umbauen. Aber soweit bist Du mit Deinen noch nicht.....

Wieso kann man sich nicht ausführlich informieren, bevor man sowas macht? Oder sich diese Tiere zulegt? Deine Ratten sind schon immer zu zwei. Das kann heißen, dass sie unter Umständen Verhaltensstörungen haben und sich niemals mit kleinen verstehen werden. Davon abgesehen, dass die kleinen noch viel viel viel zu jung sind. So jung bekommst du die von keinem seriösen Züchter. Ich nehme an also aus der Zoohandlung? Bitte informiere dich jetzt! genau über die richtige Vergesellschaftung (und Haltung!!!) Dafür gibt es einige super Seiten. Ratnose zum Beispiel. Wie du sagtest viele seien unfreundlich bei solchen Themen: ganz einfach weil so viele Menschen von Grund auf alles falsch machen und das den Tieren gegenüber dermaßen unfair ist, dass sie leiden müssen, weil der Mensch kein Bock hat sich richtig einzulesen. Das ist ja nicht böse gemeint, aber die Tiere können dir schlecht sagen, was abgeht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jahrelange Rattenhaltung

Kannst du alle 4ratten nicht im selben käfig halten - allerdings durch ein gitter getrennt? So können sie sich beschnuppern ohne sich gegenseitig zu verletzen?
Wieviele männchen/weibchen hast du jez? Jeweils 2paare?

Bei mir hat das immer geklappt. Zuerst hatte ich 4tiere, dann immer 2zusammen (nach möglichkeit geschwister) ins rudel eingeführt. Das hat immer geklappt

Viel Glück, dir und den ratten

Was möchtest Du wissen?