Ratenzahlung wurde abgelehnt!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Natürlich ist es möglich, die Anlage auf Deine Freundin umzumelden. Da Du leider nicht schreibst um welches EVU es sich handelt, musst Du anrufen, und fragen wie eine Ummeldung gehandhabt wird. Wohnen muss Deine Freundin nicht zwingend bei Dir. Nur eine Anmerkung. Du hast den Strom nicht bezahlt, und jetzt soll eine Freundin für Dich einspringen? Wirst Du Ihr das Geld erstatten, oder bleibt sie auf Deinen Stromschulden sitzen? Ich hoffe Deine Freundin wird nicht enttäuscht

Gruss FVEFVE

Nun zu dem Thema. Die sind berechtigt bei Zahlungsrückständen den " Saft " ab zu drehen . Auf Ratenzahlung lassen die sich normal ein. Man muß denen aber schon schonend beibringen wie diese bezahlt werden soll ! Auf Deine Freundin kannst Du das neu anmelden , wenn sie Mitmieterin ist und dies per Mietvertrag auch nachweisen kann ! Ich würde zu den Stadtwerken gehen und vernünftig "SOFT" mit denen reden. Denn die wollen auch nur Ihre ausstehenden Zahlungen haben. Bestimmt haben die ja schon ein paar Mahnungen geschickt ! Warum hast Du da nicht gleich darauf reagiert ??? Denn Eines muß Dir klar sein. Miete , Strom , Wasser und Nebenkosten sollte man immer bezahlen. Also geh hin rede mit denen. Wenn die einen Gerichtsvollzieher beauftragen dann bist das Doppelte los !

Du musst eine Absage dieser Art nicht akzeptieren. Allgemein gilt, dass selbst Raten 50 Euro einem ALG2-Empfänger zugemutet werden können. Wenn du weniger zahlen möchtest, so ist die Absage u.U. auch rechtens. Allerdings vermute ich da eine unschöne Vorgeschichte. Von Betrugsversuchen kann ich nur Abraten. Wer sich strafbar macht, bessert dadurch sicherlich nicht seine Vertrauenswürdigkeit.

Was möchtest Du wissen?