Randstad will Aufhebungsvertrag ich fristgerechte Kündigung

7 Antworten

Niemand kann Dich zwingen, einen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben! Wenn in Deinem Arbeitsvertrag aber ausdrücklich auch Schichtarbeit vereinbart ist, kann es schwierig werden. Dein Arbeitgeber kann dich dann zu Schichtarbeit einteilen und wenn Du nicht erscheinst, wird es eng.

Du mußt keinen Aufhebungsvertrag unterschreiben, wenn sich daraus für dich Nachteile ergeben. Die scheuen nur immer vor einer Kündigung zurück, weil sie ja dann damit rechnen müßten, dass der AN zum Arbeitsgericht geht und evtl. auf Abfindung klagt. Das wird denen zu teuer.

Du musst gar nichts unterschreiben. Schon gar keinen Aufhebungsvertrag. Deine Möglichkeit ist das Wort Nein. Wenn der ArbG das Arbeitsverhältnis beenden will, du aber nicht, bleibt ihm nur die Kündigung. Also bleib stur!

Was muss ich beachten, wenn ich einen Aufhebungsvertrag mit Abfindung unterschreibe?

Mein Arbeitgeber bietet mir eine Abfindung an, weil ich Parkinson habe. Bekomme ich eine Sperrzeit beim Arbeitsamt? Was passiert, wenn ich mich krankschreiben lasse, nachdem ich den Vertrag unterschrieben habe?

...zur Frage

Aufhebungsvertrag Ausbildung?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin zurzeit im Ausbildung als IT-Systemelektroniker, und zwar hatte ich ständig Probleme mit der Vorgesetzten, und zum Schluss haben die mich nach vorne zum Chef gerufen, und haben zu mir gemeint das ich meine Rest Urlaubstage nehmen soll, und ab morgen nicht mehr zum Betrieb kommen soll..

Ich bin gegangen und hab gesagt das ich eine schriftliche Bestätigung für den Urlaub haben möchte, und eine schriftliche Bestätigung für den, das ich nicht mehr kommen soll. Ich habe auf den schriftlichen Bestätigung gewartet, und die haben mir den schreiben gegeben, das die Urlaubstagen bestätigt wurde, und plus noch die Aufhebungsvertrag ist noch mittendrin geschrieben, und die haben mir nichts vom Aufhebungsvertrag gesagt, bis ich das merkte. Die haben gemeint, das ich dieses schreiben unterschreiben soll. Ich hab mir dann überlegt, ob ich dieses Schreiben unterschreiben soll, aber ich habe es mir danach anderster Überlegt, und habe zu denen gemeint, das ich dieses Aufhebungsvertrag erst unterschreibe, wenn ich das mit meinem Verwandte oder mit meinem Eltern das Schreiben lese und noch überlegen werde.

Meine frage ist, was soll ich jetzt tun, soll ich dieses Vertrag unterschreiben, oder soll ich Betriebswechsel machen?

Wir kann ich denn vorgehen? Soll ich zum Arbeitsamt oder zum IHK?

Mit freundlichen Grüßen Ethem36

...zur Frage

Außerordentliche Kündigung oder Aufhebungsvertrag?

Hallo.

Ein Bekannter von mir hat gegen interne Arbeitsvorschriften verstoßen und aufgrund einer letztjährigen Abmahnung wurde nun die außerordentliche Kündigung ausgesprochen. Zudem wurde ein Aufhebungsvertrag (ohne Abfindung) auf Ende August angeboten. Seine reguläre Kündigungsfrist liegt bei 6 Monate zum Quartalsende, die Betriebszugehörigkeit liegt bei 26 Jahren (öffentlicher Dienst)

Meines Erachtens macht es keinen Sinn, den Aufhebungsvertrag zu unterschreiben. Mein Bekannter sieht das anders.

Zu was würdet ihr raten? Kündigungsschutzklage? Was passiert, wenn die Kündigungsschutzklage abgewiesen wird? Kann dann im Nachhinein der Aufhebungsvertrag noch unterschreiben werden oder ist dieser ungültig und es greift die außerordentliche Kündigung per sofort? Ist sonst etwas zu beachten?

Danke

...zur Frage

Muss ich ein Aufhebungsvertrag unterschreiben, wenn der AG mir einen neuen Vertrag in seiner neuen Firma anbietet?

Hallo. Ich bin seit 7,5 Jahren bei einer Baufirma beschäftigt. Seit eineinhalb Jahren haben wir einen neuen Chef und der Firma geht es immer schlechter, Lohn kommt immer später, Lieferanten geben Material nur gegen Bargeld u.s.w. Jetzt will er zum 31.12. die Firma zumachen und zum 1.1. eine neue aufmachen und meint er wird das Personal übernehmen, es muss ein Aufhebungsvertrag und ein neuer Arbeitsvertrag unterschrieben werden. Was ist aber, wenn ich kein vertrauen mehr zu dem Chef habe und bei Ihm nicht mehr arbeiten möchte? Wie sieht es das Arbeitsamt? Bekomme ich eine Sperre vom Arbeitsamt, wenn ich den Aufhebungsvertrag und den neuen Arbeitsvertrag nicht unterschreibe? Und was ist wenn der Lohn noch nicht vollständig bezahlt ist und er macht die Firma zu? An wen kann ich dann meine Ansprüche stellen? Danke im voraus. MfG

...zur Frage

Erfahrung bei Randstad als interner MA

Mir wurde jetzt kurz vor Weihnachten gekündigt. Obwohl unbefristeter Arbeistvertrag und ohne Abmahnung. Wurde unter Druck gesetzt und sollte einen Aufhebungsvertrag unterschreiben, der meine Kündigungsfrsit noch weiter einschränkt.

Im Endeffekt hab ich mir einen Anwalt genommen. Da Kündigung eigentlich unwirksam ist. Wegen Mogbbing wollte ich nicht mehr zurück an meinen alten Arbeitsplatz. Ging einher mit Schlafstörungen und Herzrasen. Zusätzlich sind nioch diskriminierende Bemerkung gegenüber Frauen gefallen und ich denke das die Kündigung deswegen ausgesprochen ist, weil ich mich beschwert habe.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und wenn ja in welcher Form?

...zur Frage

Fitnessstudio Kündigung wirksam ohne handschriftliche Unterschrift?

Ich war gerade eben im Fitnessstudio und habe meine Kündiung persönlich abgegeben.(fristgerechte Kündigung) Mir wurde der Erhalt mit einer Unterschrift vom Studio + einem Stempel bestätigt.

Allerdings habe ich vergessen selbst zu unterschreiben..

Ist die Kündigung trotzdem rechtens? Oder sollte ich noch einmal hingehn

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?