Raketen / Böller nach Silvester , welche Strafe?

9 Antworten

Anzeige + wahrscheinlich eine Geldstrafe

wie hoch wäre die Geldstrafe ?

0

Der Verstoß gegen das Verbot der Feuerwerkszündung vom 2.1. bis zum 30.12. eines Jahres ist nach § 46 Nr. 8 SprengV eine Ordnungswidrigkeit, die gemäß § 41 Abs. 1 Nr. 16 SprengG mit einer Geldbuße bis zu 50.000 EUR geahndet werden kann. Es genügt hierfür bereits fahrlässiges Handeln.

Strafbar macht sich darüber hinaus auch, wer ohne die erforderliche Erlaubnis mit explosionsgefährlichen Stoffen umgeht, sie vertreibt, einführt oder durchführt oder sie Personen überlässt, die nicht mit ihnen umgehen dürfen. Die Strafe kann Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe sein, bei Gefährdung von Leib und Leben Dritter oder von Sachen mit besonderem Wert sogar Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren.

das habe ich auch oft gelesen aber das ist denk ich die Strafe wenn man ein ganzes Feuerwerk ohne Erlaubnis macht bei einer Feier etc..

0

Mahnung und wahrscheinlich noch mit einer Geldstrafe.

Was möchtest Du wissen?