Radfahrer fährt ins Auto!

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Er ist eindeutig selbst schuld. Sollte er Anzeige erstatten, wird das Gutachten spätestens anhand der Dellen im Fahrzeug problemlos bestätigen können, dass er selbst nicht angemessen gefahren war um rechtzeitig zu bremsen.

Sry hatte vergessen zu erwähnen die Polizei war da und hat alles zu Protokoll genommen ...und der Mann hatte ne schürfwunde am Knie ... Allerdings hat er Ärgerbekommeb das er auf dem Fußgängerweg Gefahren ist ... Das Auto hat Kratzer und dellen und man sieht deutlich wo er gegen Gefahren ist ... Allerdings find ich das eine Frechheit das er das mit dem Kasachstan und so gesagt hat wo meine Mutter eh schon aus Schock am heulen war naja ich hoffe da kommt nix schlimmes ...

Sowas kann schon mal passieren, dass an jemanden übersieht, schon allein wenn er im toten Winkel ist.

Ich hoffe Ihr habt Zeugen dafür, dass er auf dem Fußweg gefahren ist und in Gegenrichtung, bzw. ihr habt die Polizei gerufen.

Aber als Autofahrer, ist man immer der Stärkere und hat deswegen Mitschuld.

Wenn keine Polizei da war, und er weggefahren ist, war das Unfallflucht, ab zur Polizei.

Da er weggefahren ist dürfte nichts weiter passieren. Wenn es zu einer ANzeige kommt, bekommt deine Mutter max. eine Teilschuld (als Autofahrerin hätte sie ihn sehen müssen). Aber ich bezweifel das dies passieren wird.

Der ist doch nicht weggefahren.

0

Das Problem ist, das man als "Kraftfahrer" immer, noch mehr aufpassen muss, als Fahrradfahrer oder Fussgänger. Selbst dann, wenn der Fahrradfahrer die falsche Strassenseite benutzt. Somit könnte es zur einer Teilschuld kommen. Glaube mir, kenne mich da aus. Bin seit 20 jahren Kraftfahrer, und habe schon einiges an "Lehrgeld" bezahlen müssen. Das einzige, was mich wundert, ist das er Fahrer und Hintertür erwischt hat.

Und Leute, ich kann da nirgends, was von Unfallflucht lesen.

Ja ich hab mir schon gedacht das sie sehrwarscheinlich Teilschuld haben wird ...allerdings versteh ich das auch nicht mit der Tür der muss ja dann iwie seitwärts geflogen sein oder so

0
@Xeniverzweifelt

Ja, ich gehe auch von Teilschuld aus. Hauptschuld der Radfahrer. Aber letztendlich waren wir alle keine Augenzeugen. Nehmt euch mal besser einen Anwalt.

0

Yep, normalerweiße wäre deine Mutter schuld, aber da er jetzt abgehauen ist zählts als unfallflucht und er wird erstmal fetten ärger bekommen.

Der ist doch nicht abgehauen, alos auch keine Unfallflucht.

0

Ich würde sagen er ist schuld. Nur wird er nicht aufzufinden sein, nehme ich an.

Er wird schon Schuld sein, wenn er erstens auf der falschen Seite fährt und zweitens Umfallflucht begeht, weil er nach dem Unfall einfach abhaut.

da steht nichts, von Unfallflucht.

0
@AndyundManu

Es steht aber auch nichts davon, das irgendwie die Polizei personalien aufgenommen hat. Einfach so wegfahren = Unfallflucht...

0

Achja und die Polizei hat ihn gefragt gehabt so wie es Mam erzählt hat ob er sie bestrafen will also ich nehme an sie meint damit ne Anzeige .... Er hat aber abgelehnt und irgendwas unterschrieben

Ich glaube nicht, dass es rechtliche Konsequenzen geben wird. Da er nicht verletzt ist und weggefahren ist, ohne dass die Polizei verständigt wurde. Bei mir war das anders, ich war verletzt und Polizei war da. Bei dir ist das ganz anders. lg:)

Sie kann ihn wegen Unfallflucht anzeigen.

Da steht nichts von Unfallflucht.

0
@AndyundManu

Ein Unfallbeteiligter, der sich vom Unfallort entfernt ohne seine Personalien zu hinterlassen, begeht automatisch Unfallflucht.

0
@FrauAntwort

Ach, ich hab gerade gelesen, dass Xeniverzweifelt vergessen hatte zu erwähnen, dass die Polizei alles aufgenommen hat - ein wirklich wichtiges Detail! :)

0

ähm ja was soll ich dazu sagen "die alten leute heutzutage" xDD ne ernsthaft spaß bei seite xDDD also ich glaube wenm du recht hast das wirklich der "opa" schuld ist.

Was möchtest Du wissen?