Pubertät: Esse ich zu viel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So viel ist das auch wieder nicht. Und ja, man isst in der Pubertät mehr wegen dem Wachstum und der Periode

Hallo Schuli01!

Ich kenne deine Portionsgrößen nicht, auch ansonsten steht da nicht besonders viel.. Ich finde nicht, dass die Menge nach besonders viel klingt.

Du bist mit 54 kg bei 179 cm bei deinem Alter laut BMI sogar im Untergewicht. Ich finde allerdings, man sollte nicht zu viel auf den BMI geben, weil eben viel wichtiges nicht mit einberechnet wird. 

Solange du darauf achtest, dass du genug von allen wichtigen Nährstoffen aufnimmst, sollte nichts "passieren". 

Solltest du dennoch zunehmen oder wirklich große Angst davor haben, kannst du einfach versuchen, mehr Bewegung zu machen und die täglichen kcal (ein bisschen) zu reduzieren.

LG

als Beispiel von heute: morgens: 3 Brote, 1 Apfel und eine Schale Müsli mittags: großer Teller Spätzle, danach wieder Müsli nachmittags: 1 Brötchen abends: den Rest vom Mittagessen (Spätzle und dazu eine paprika) und eine große Portion müsli das ist das Minimum was mir jetzt noch einfällt. Dazu gesagt habe ich mich heute nicht mehr als normal bewegt (kein Sport nur gehen )

0

Du kratzt bereits an der Grenze zum Untergewicht ... wo willst du wohl Speckröllchen haben?

Und zu viel isst du bei deinem Gewicht ganz sicher nicht. Im Gegenteil, du kannst ohne Weiteres locker 10 bis 15 kg zunehmen und bist immer noch schlank.

Alles normal, ich bin jetzt 16 190 und 80kg, bin breit gebaut, unser Körper braucht des in der Zeit jetzt einfach um Muskeln aufzubauen

Abwarten, ob du davon zunimmst. Wie du schon sagtest, vielleicht brauchst du gerade die Nährstoffe.Ees kann aber auch sein, dass du einfach einen sehr hohen Stoffwechsel hast. Manche können essen so viel sie wollen (und machen es auch), und nehmen nicht zu.

Was möchtest Du wissen?