Erholt man sich von einer Psychose?

6 Antworten

Deine Fragen wird niemand mit Sicherheit beantworten können. Diagnosen wie Psychose sind noch dazu mit einer größeren Unsicherheit behaftet, als wenn man eine Infektion oder eine Verletzung feststellt. Solche Begriffe sind manchmal auch Hilfskonstrukte, die man auch dann verwendet, wenn gar nicht sicher ist, dass es sowas überhaupt als einheitliche, abgrenzbare Störung gibt. Wenn dann noch dazu deine hypochondrische Neigung dazu kommt, dann sehe ich vollends Schwarz. Du wirst dir ständig wegen allem einen schweren Kopf machen und Grübeln. Auch mit deiner Intelligenz bist du glaube ich auf dem Holzweg. Ein Punktwert in einem Test siedelt dich irgendwo im Vergleich zu anderen an, was dein abstraktes Denkvermögen, Gedächtnis, Auffassungsgabe, Wissen etc. anbelangt. Praktische Bedeutung hat der IQ-Wert nicht. Soweit ich weiß, wurde noch nie nachgewiesen, dass die Häufigkeit, mit der man sich irrt, mit der Intelligent abnimmt und solange keine Welten zwischen zwei Menschen stehen, kann einem immer auch der etwas weniger Intelligente in einer Frage überlegen sein. Überleg selber, ob z.B. ein hochintelligenter Hypochonder irgendeinen Vorteil gegenüber einem dummen Hypochonder hat. Letzterer googelt vielleicht keine Nebenwirkungen hat aber exakt gleich viele und gleich schlimme Befürchtungen und Ängste. Man würde dir gerne zurufen: sei froh, dass du wieder zuhause bist und erhole dich so gut es geht, aber vermutlich hilft das nicht viel.

Klar kannst du dich erholen.. wie lange das dauert hängt aber von dir ab. Dein Kopf spielt mit dir und solange du weiter Angst hast wird es nur schlimmer. Ich selbst leide unter der Angst zu Erbrechen. Ich habe ständig panikanfälle. Ich kann dir aber sagen dass sich sowas mit der zeit bessert. Du musst dich nur ablenken oder zb ein tagebuch führen in dem du sagst was du heute erlebt hast und vorallem was du alles geschaft hast. So stärkst du deine psyche:) und dein du verdummst davon nicht. Und diese Artikel im internet über die medikamente szimmen auch nicht... Da müsstest du sowas schon dein lebenlang nehmen keine sorge:)

Hör auf, dich "professionell" mit deinem psychischen Befinden zu beschäftigen! Du gerätst in ein Labyrinth, an dem  Ärzte und Pharmaindustrie sich nähren. So wie du schreibst, scheinst du mir völlig in Ordnung im Oberstübchen zu sein, hast dich aber irgendwie in dieser Spirale verhakt. Jetzt ein Tipp von: versuche, so schnell wie möglich von Medikamenten loszukommen und auch dein Sich-Damit-Beschäftigen (und andere, wie deine Mutter am Telefon, was für sie auch belastend ist) langsam herunterzuschrauben. Und dann - geh mal in eine Kirche in den Gottesdienst am Sonntag. Und wieder und wieder und wieder...ich verspreche Dir, das dich heilen. Wahrscheinlich nicht sofort, aber es wird langsam besser werden für dich. Ich bin kein Frömmler, aber ich habe meine Erfahrungen - Jesus zu suchen (es ist nicht schwer, ihn zu finden - sein Wort ist überall) ist der bessere Weg, als über die Psychiatrie, für jemanden, der eigentlich gesund ist, wie du. Es ist der beste Weg überhaupt! Ein weiterer Tipp: wenn du es machst, was ich dir wünsche, behalt's einfach mal für dich - deine Umgebung würde wahrscheinlich mit Kommentaren und "Anregungen" nur so über dich herfallen, auch einige positive Stimme, sicher, aber eine zarte Pflanze muss erstmal geschützt werden. Erhol dich gut - und dann mach's gut!


Sorry für meine Schreibfehler - das beeinträchtigt manchmal die Aussage. Ich hoffe, hier nicht.

0

kann ich auf einer bohrinsel arbeiten wenn ich mal eine psychose hatte?

ich hatte vor 5 jahren eine psychose, war auch psychatrie , alles drum und dran, jetzt meine frage, ich würde gerne mich bei einer bohrinsel bewerben, doch auf der seite steht keine geisteskrankheiten, bin ich jetzt für immer geisteskrank? ich nehm zwar noch tabletten aber hab quasi keine symptome mehr

...zur Frage

Psychose? Paranoid?

Hallo.

Wenn die Realität als fremd wahrgenommen wird, man sehr starke Konzentrationsschwierigkeiten hat und man sich einbildet stimmen zu hören die sich über einen unterhalten - spricht man dann von einer Psychose?

Falls ja, muss man zum Arzt gehen? oder besteht die Möglichkeit das diese von selbst wieder verschwindet und alles wieder normal wird?

Ich habe ähnliche Symptome seit 3 Tagen und ziemlich viel angst das das nicht aufhört.

...zur Frage

Panische Angst vor allergischem Schock - Antibiotika?

Hallo ihr lieben Long time no see :)

Ich hab eine blasenentzündung und muss Antibiotika nehmen (das gleiche hab ich sicher schon 20x zuvor genommen) - allerdings hab ich immer panische Angst vor den Nebenwirkungen bzw spezifisch vorm allergischen Schock.

Nehme jetzt die vierte Tablette und bin alleine zuhause, mein Freund arbeitet noch eine gute Stunde.

Ich dreh hier noch durch, die Rettungstelle ist zwar nur 3 Minuten entfernt aber ich hab Angst dass ich dennoch abkratze bevor die eintreffen.. echt dämlich! Dabei hab ich mich die ersten 3 Einnahmen wirklich zusammengerissen. Jetzt geht die Angst aber durch mit mir.

Habe natürlich auch sämtliche Symptome wegen der Angst 😬

...zur Frage

Kann man Psychosen ohne Medikamente heilen?

Guten Tag GF-Community

Ich hätte da eine Frage die mich brennend interessieren würde.

Und zwar habe ich vor mehr als einem Jahr eine Psychose erlitten. Symptome waren:

  • Wahnvorstellungen
  • Gedankenlesen/Gedankenübrtragung
  • Depressionen
  • Suizidgedanken
  • Paranoia
  • Verfolgungswahn
  • Stimmen hören

Mittlerweile bin ich schon fast vollkommen geheilt mithilfe von Medikamenten (Olanzapin)

Meine Frage wäre jetzt: Wäre eine solche Psychose ohne Medikamente heilbar? Bzw. inwiefern wäre sie heilbar? Wäre auch eine nicht so stark ausgeprägte Psychose ohne Medikamente heilbar?

Meine Frage kommt daher weil ich schon gehört habe das Leute die Stimmen hören ganz ohne Medikamente die Stimmen losgeworden sind.

...zur Frage

Kann man sich eine Krankheit einreden?

Hallo, ich habe seitdem meine Mutter und mein Vater sich getrennt haben, eine Psychose... Ich fühle mich immer beobachtet... Und denke, dass jmd immer in meiner Nähe steht... Und die wird immer schlimmer... Jetzt kommt es noch dazu, dass ich mir öfters psychische Krankheiten ausdenke... Z.b. habe ich mir gestern "ausgedacht" ich hätte Angst vor großen Menschenmengen ... Und obwohl das davor noch nie so war, habe ich es mir wohl so dolle eingeredet, dass ich es letzendlich tatsächlich hatte, denn mein Hals hat sich zugeschnürt und mein Herz hat merklich schneller geschlagen und meine Augen leicht getränt... Kann man sich durch das Einreden einer Psychose, diese wirklich bekommen?

...zur Frage

Ich habe Angst, dass ich, nach Einnahme der Antibiotika vor dem schlafen gehen, einen allergischer Schock bekomme; was kann ich gegen die Angst tun?

Hallo, ich hab heute das relativ starke Antibiotikum Furadantin retard verschrieben bekommen. Viele Erfahrungsberichte im Internet handelten von einem allergischen Schock, den einige Betroffene als Reaktion auf den Stoff erlitten haben. Ich hab die erste Kapsel vor ungefähr 3 Stunden genommen und passiert ist bei mir noch nichts. Die zweite Kapsel muss ich um 22 Uhr einnehmen. Ich habe Angst, dass die Symptome einer Allergie im Schlaf stattfinden und ich nicht schnell genug handeln kann. Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?