Pro/Contra Argumente Ehebruch (GFS)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ehebruch ist vor allem dann besonders negativ, wenn nicht nur sexuelle Mechanik, sondern auch noch echte Gefühle im Spiel sein sollten. Ich denke da zum Beispiel an die heimliche Zweitbeziehung. Sex mit einer Prostituierten ist meiner Meinung nach kein echter Ehebruch, da Gefühle keine Rolle spielen und es sich nur um Paysex handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt da so ein Sprichwort, dass könnte man darauf anwenden:

Manchmal muss man Dinge unabhängig voneinander erleben, damit man sich abends wieder etwas zu erzählen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst mit 'Ehe brechen'? Bei kirchlich getrauten Eheleuten, oder vor dem Standesamt?

In religiöser Hinsicht ist eine Ehebruch völlig einerlei, denn Gott ist eh so barmherzig, dass er alles vergibt - bei der staatlichen Ehe, da mußt einfach im Gesetzbuch nachgucken. Ausserdem muß das zuvor einmal bewiesen werden! Nicht immer haben 2 Personen, wenn sie NACHWEISLICH zusammen im Bett erwischt wurden auch Geschlechtsverkehr gehabt! Beweise sind gefragt! (Ausser es gibt ein gemeinsames Kind....)

Alles andere ist uninteressant!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

contra:

+ die Kinder können sich darauf verlassen, dass sie bei beiden Eltern aufwachsen können

+ die Ehepartner können sich darauf verlassen, dass der andere in guten wie in schlechten Zeiten zu ihm halten wird

+ statt aus der Beziehung zu fliehen, muss man die gemeinsamen Probleme und Kommunikationsschwierigkeiten angehen und kann dadurch psychisch reifer werden

pro:

+ man kann viele Schwierigkeiten umgehen und braucht weder an sich noch an der Beziehung zu arbeiten; Flucht ist die bequemste Lösung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro (bin natürlich dagegen)
Neue Erfahrungen
Freiheit
Nur körperlicher Ehebruch

Kontra
Vertrauensbruch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definition 'Ehebruch' / Semantik des Wortes

Mit oder ohne Einvernehmen / Information des Partners

Körperliche Vorgänge / sinnliche (=psychische) Vorgänge

Folgen

Beziehungsbereicherung / Beziehungsverarmung


Harmoniestörung / Beziehungsabbruch


eigene Stellungnahme




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?