Probleme mit Nachbarn / Ruhestörung / Vermüllung im Haus etc?

3 Antworten

Ausziehen in eine Wohnung bei der Sie keinen Eigentümermessi samt wild urinierender Freundin zu Nachbarn haben.

Sowas gibt es tatsächlich!

Als zart beseitetem Gemüt wäre Ihr seelisches Problem damit "vom Tisch", so ganz ohne zusätzliche nervliche Belastung durch rechtliche Auseinandersetzungen.

7

Wenn man sich vor allem drückt das wäre was. Außerdem so einfach eine passende Wohnung mit Umzugskosten und Kaution etc zu finden ??? Bieten Sie mir was an :-)

0
57
@treptowers

Wo möchten Sie denn gerne wohnen (Stadt?), welche Wohnungsgröße und wie hoch darf die Bruttowarmmiete sein?

0

Auch Eigentümer müssen sich an die Hausordnung halten und da steht bestimmt nicht drin, dass man das Haus vermüllen darf etc.

einer Mietminderung muss auch nicht zugestimmt werden.

schalte einen Anwalt ein

Warum dann die Frage?! Geh zu einem Anwalt für Mietrecht (ich finde das besser als den Mieterverein) und lass den die Sache erledigen.

Dein Vermieter muss sich darum kümmern, ob er will oder nicht.

7

Na Fragen darf man doch mal.....

0
30
@treptowers

Ja, wenn man gerade Langeweile hat.

Ansonsten, s.o.

Aber es untereinander mich doch, wieso teilt ihr euch die Waschmaschine?!

0
7
@vanillaxoxo

Wenn es Dir langweilig ist kannst Du Dir die Antworten sparen. Ich zähle eher auf fundierte Tipps

0
30
@treptowers

Den habe ich dir gegeben. Darauf hättest du auch selber kommen können. Aber gut, dann noch einmal. Du bist versichert, such einen Anwalt für Mietrecht auf.

0
30
@vanillaxoxo

Noch ein wichtiger Tipp. Erzähle deiner Versicherung nicht, dass du im Mieterverein bist falls du dort auch eine Rechtschutzversicherung abgeschlossen hast (ist üblich) sonst schieben die sich den Fall gegenseitig zu und bestehen darauf, dass der andere zahlen muss. Und du hockst dazwischen....

0
30
@vanillaxoxo

Ach ja, das noch. Sollte der Schaden schon vor der abgeschlossenen Versicherung (und evtl. Wartezeiten) eingetreten sein, wirst du deine Versicherung, in diesem Fall, nicht nutzen können.

0
53
@vanillaxoxo
Erzähle deiner Versicherung nicht, dass du im Mieterverein bist...

Meiner Rechtsschutzversicherung erzähle ich gar nichts. Ich fordere eine Schadensnummer für einen sich anbahnenden Rechtsstreit mit meinem Vermieter an. Feddisch. Diese Nummer brauche ich, damit der Anwalt abrechnen kann.

1
30
@wiki01

Manche fragen danach wenn eine neue Mietrechtsschutzversicherung angeschlossen wird.

Ja, glaube mir, ich weiß wie es geht....

0
7
@vanillaxoxo

Ist aber jetzt nicht Problemrelevat.... PS... Ich geh normal immer erst zum Mieterschutz. Die haben noch nie nach was gefragt sondern immer dem Vermieter einen Brief geschrieben....

0

Ruhestörung durch Wecker?

Guten Tag,

Ich habe eine Frage die ich mich schon recht lange gestellt habe. Ich stehe Ziemlich Zeitig in meinen Beruf auf. Mein erster Wecker Klingelt je nach Arbeitsort entweder 3:30 oder 4:10. Nun meine Frage, Mein Wecker liegt da ich da auch liege direkt am Fenster. Wenn nun jemand sich von meinen Wecker gestört fühlt da dieser zu oft Klingelt (maximal 3x Snooze - in 5 Minuten Takt) Könnte er mich wegen Ruhestörung anzeigen? Immerhin muss ich ja aufstehen.

Danke

...zur Frage

Schlaflosigkeit wegen lärmenden Nachbarns

Unsere Situation würde ich wie folgt beschreiben: Meine Frau und ich wohnen in einem Hochhaus, in einer Wohnung, die meinen Eltern gehört und das seit ca. 1,5 Jahren. Die Mieterin, die hier wohnte, zog aus, da sie den Lärmpegel des über ihr lebenden Nachbarns nicht aushalten konnte. Bis vor 1 Monat war es hier noch sehr ruhig und man konnte kaum jemanden bemerken, doch nach einer Zeit des starken Bohrens und Klopfens, ist das Lärmniveau drastisch gestiegen. Schritte sind nun wie extrem starke Bässe durch unsere Wohnung zu hören, sowie das Öffnen von Türen usw. Ich wohnte einst in dieser Wohnung 17 Jahre lang seit meiner Kindheit und dieses Problem trat bis dato nie zuvor ein. Versuche, den Nachbarn anzusprechen und eine Besserung zu bewirken sind leider alle nach hinten losgegangen. Mittlerweile ist der Lärmpegel besonders laut zwischen 22h und 10h morgens. Lautes Gestampfe, Geklopfe und ein "Möbelverschieben" sind sehr stark zu hören. Ein Schlafen mit Ohropax ist zum Muss geworden, wobei man selbst dann die Geräusche noch hören kann. Die Polizei habe ich bereits oft genug in den Ruhezeiten gerufen, jedoch öffnet sich dann seine Haustüre nie und komischerweise setzt er immer dann sein Treiben für eine kurze Zeit aus. Die Hausverwaltung schrieb ich auch an, jedoch bekomme ich von denen keine Antwort. Laut Auskunft der Polizei ist der Nachbar erwerbstätig, komischerweise aber ständig zu Hause, was uns darauf schließen ließ, dass er Heimarbeit verrichtet. Als großes Problem betrachten wir es auch, dass die Vermieterin seiner Wohnung seine leibliche Mutter ist. Diese wurde durch unseren Hausmeister kontaktiert, Besserungen sind wie befürchtet nicht aufgetreten. Die psychischen Probleme die ich momentan durchstehen muss, sind keiner Person zuzumuten. Weder an Schlaf, noch an etwas anderes ist zu denken. Man versucht so gut wie möglich der Wohnung aus dem Wege zu gehen.

Gibt es den überhaupt eine Hoffnung für uns?

Danke im Voraus für alle hilfreichen Antworten!

...zur Frage

Nachbarn stören extrem was tun?

Hai also bin momentan bei meiner mum, wir wohnen im 5. Stock und unter uns wohnen total asoziale nachbarn mit nem hund der voll oft bellt, müssen uns ausserdem die ganze zeit deren ehestreit anhören -.-, haben meine sis beleidigt und vorallem hauen die die ganze zeit unten an die heizung wenn die bock haben uns zu provozieren. Also das geräusch hört man irgendwie bei uns was ich nicht wirklich verstehe, aber die nerven extrem und sobald ich versuche zu reden werd ich angeschriehn und auf russisch beleidigt, laut mietvertrag darf man nichtmal haustiere haben kann ich da nicht irgendwas machen das die aufhören mit dem mist? Vorallem mit der heizung -.-?

...zur Frage

Mieterhöhung nach Modernisierung: ab wann?

Guten Tag,

unser Vermieter lässt derzeit umfangreiche Renovierungsmaßnahmen am Haus durchführen. Hauptsächlich handelt es um Instandsetzung der Fassade und neue Wärmedämmung.

Die Bauarbeiten (Modernisierung und Instandsetzung) wurden korrekt im voraus angekündigt, die Kosten der Instandsetzung wurden extra ausgewiesen und abgezogen.

Der Vermieter hat uns Ende März über Mieterhöhung wegen Modernisierung ab Juni informiert.

ABER

Die Bauarbeiten nach dem Plan sind immer noch nicht fertig: obwohl die Wärmedämmung schon angebracht ist, laufen die Malerarbeiten an der Fassade immer noch. Weiterhin wurde vor Beginn der Bauarbeiten auch die Installation einer Heizung im Treppenhaus angekündigt. Auch die Arbeiten sind noch nicht fertig, wurden aber fairweise bei der Berechnung der Mieterhöhung nicht berücksichtigt.

Zitat aus BGB § 559 (Mieterhöhung bei Modernisierung): (1) Hat der Vermieter bauliche Maßnahmen durchgeführt, ...

Was uns hier unklar ist, ob damit nur die Bauarbeiten, die zur Modernisierung gehören, gemeint sind oder alles insgesamt nach Bauarbeitsplan, wie es angekündigt war?

In seinem Brief schreibt der Vermieter "... die Arbeiten (bis auf Restarbeiten) abgeschlossen sind."

Darf der Vermieter die Mieterhöhung erlangen, obwohl die Baumaßnahmen der Instandsetzung (Verputz- und Malerarbeiten), die eng mit Modernisierungsmaßnahmen (Wärmedämmung) verbunden sind, noch nicht fertig sind? Kann er in dem Fall die Kosten der Instandsetzung überhaupt korrekt abrechnen?

Kann er später auch die Kosten der Installation der Heizung im Treppenhaus berücksichtigen und damit noch eine weitere Mieterhöhung rechtfertigen?

Falls doch die gesamte Arbeiten nach dem Plan gemeint sind, ist damit das Schreiben des Vermieters und entsprechend die Mieterhöhung auch, rechtswidrig und damit ungültig? Soll dann der Vermieter uns erst am Ende der Arbeiten laut Plan, d.h. inklusive Heizung im Treppenhaus, ein neues Schreiben senden?

Auf eine Antwort würden wir uns sehr freuen.

...zur Frage

Darf ein Betreuer ohne richterlichen Beschluß Wohnung betreten

So für meine Tante ist endlich ein Betreuer bestellt. Sie ist z.Z. noch im Krankenhaus bzw. Pflegeheim. Mein Mann und ich arbeiten beide außerhalb und sind die woche über nicht am Wohnort. Meine Tante hat lebenslanges Wohnrecht für 3 Zimmer in meinem Haus. Ich schreibe ganz bewußt 3 Zimmer da es sich nicht um eine separate Wohnung handelt, das ist auf Grund der baulichen Gegebenheiten (normales EFH aus den 60-er nicht möglich9. Ursprünglich sollte meine Tante letztes WE nach Hause kommen; deshalb haben wir 100,00 E hinterlegt um Essen auf Rädern und dgl. bezahlen zu können. Heute stellen wir fest, das jemand im Haus war, offensichtlich mit dem Schlüssel meiner Tante. Die 100,00 € fehlen, genauso wie Bekleidung u.ä. Ob irgendwelche anderen Wertsachen fehlen wissen wir nicht, da wir die Zimmer nicht durchsuchen. Nun liegt ja der Verdacht nahe, das die Betreuerin in den Zimmern war. Auf Grund der kurzen Zeitspanne (Dienstag nachmittag als Betreuer eingesetzt) gehe ich davona us das nicht der nötige richterliche Beschluß entsprechend Betreuungsgerichtes nicht existiert. Und ohne den darf die Wohnung ja nur bei Gefahr im Verzug betreten werden. Meine Tante ist dement und würde jeden ihren Schlüssel geben, sie läßt auch schon mal die Haustür richtig offen und geht stundenlang spazieren, deswegen wurde ja die Betreuerin bestellt. Wie gehe ich hier jetzt vor? Denn wer im Haus ist kommt auch in alle anderen Zimmer des Hauses, die ja auf Grund der nicht vorhandenen räumlichen Trennung nicht zu vermieten bzw. zu nutzen durch Fremde sind. Dort finden sich noch persönliche Gegenstände meiner verstorbenen Eltern - da es ja mein Haus ist sah ich bisher keinen anlaß Fotos u.ä. mit in meine wohnung zu nehmen. Eine Dienstaufsichtsbeschwerde wird der Dame wohl ins Haus flattern, oder sollte ich anzeige wegen Hausfriedensbruchs oder was auch immer stellen?

...zur Frage

Wie die Polizei gegen Ruhestörung von Unbekannten einschalten?

Hallo!

Ich habe seit ein paar Tagen das Problem, dass in meiner Nachbarschaft bis spät in die Nacht laute Musik läuft. Manchmal sogar mit Ohrstöpseln noch zu hören! Ich weiß leider nicht genau, wer der Verursacher ist. (Kommt von der anderen Straßenseite, sind sogar Bäume und eine Wiese dazwischen.)

Ich würde mich gerne dagegen zur Wehr setzten und die Polizei wegen Ruhestörung anrufen. Aber geht das überhaupt, wenn ich nicht genau weiß, wer schuldig ist? Suchen die dann selber?

Außerdem würde ich mich freuen, wenn mir jemand erklären kann, wie das genau abläuft? Was will die Polizei dann von mir wissen? Muss ich direkt am Telefon eine Anzeige stellen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?