Probleme mit langjährigen Vermieter, es zieht, unkooperativ und sehr unhöflich

9 Antworten

ich glaube nicht, dass rückwirkend etwas einzufordern ist.... mängel müssen meines wissens nach dem vermieter gemeldet werden und zur eigenenen sicherheit hat das schriftlich zu erfolgen... dem vermieter wird zur beseitigung der schäden eine frist gesetzt, danach kann die miete bei nichtabstellung der mängel gekürzt werden um einen gewissen prozentsatz.

mit deinen problemen und fragen kannst du anstelle eines anwalts auch zum nächsten mieterschutzbund gehen. gegen einen gewissen obulus beraten die dich.... du hast auch die möglichkeit mitglied dort zu werden... dann wirst du von denen vertreten. diese mitgliedschaft ist definitiv erschwinglicher als ein anwalt.

wieso sollten schräge Wände nicht zählen? Sie zählen nur nicht voll! Wenn keine Angabe m Mietvertrag steht, kann auch keine falsche Angabe drinn stehen. Einen Anspruch auf zuviel gezahlte Miete rückwirkend hast du in keinem Fall. Warum gehen nachts die Heizungen aus? Kannst du das nicht selbst regeln? Wenn dir etwas nicht paßt mußt du reklamieren und eine angemessene Frist zur Nachbesserung setzen. Natürlich mußt du Vermieter und Makler ausreichend oft Termine anbieten können um das Objekt verkaufen zu können.

In meinem Vertrag sind keine Angaben zu den qm.

Müssen auch nicht.

Kann ich, wnn ich das nachweisen kann, ein Schadenersatz fordern über 6 Jahre, wegen falscher Angaben?

Wegen welcher falschen Angaben?

Wie oft bin ich verpflichtet SIe rein zulassen und vorallem, muss ich das Samstags auch zulassen, obwohl ich auch jeden Samstag arbeite?

So 1 - 2 x pro Woche schon. Auch Samstags. Bennene einfach selbst 2 Termine pro Woche die in Deinen Zeitplan passen aber auch halbwegs "interessentenfreundlich" sind und gut ist.

Gänzlich verweigern darfst Du Besichtigungen nicht. Da könnte Dich der Vermieter schadenersatzpflichtig machen.

Angst davor, meine Wohnung zu kündigen. Wie handeln?

Hallo zusammen,

ich habe ein fast peinliches Anliegen. Ich wohne seit einem halben Jahr in meiner ersten eigenen Wohnung, mit der ich auch super zufrieden bin. Verstehe mich auch mit meiner Vermieterin sehr gut. Jetzt hat es sich allerdings ergeben, dass meinem Freund und ich zusammenziehen möchten und meine Wohnung ist einfach zu klein für zwei. Mein Freund hat eine große Wohnung, in der ich einziehen möchte.

Jetzt habe ich ein moralisches Problem. Ich habe irgendwie schreckliche Angst vor dem Kündigungsgespräch, da ich erst seit einem halben Jahr hier wohne. Ich hätte nie gedacht, dass mich das so sehr belasten könnte, aber ich weiß einfach nicht, wie ich dieses Gespräch angehen soll. Die Vermieterin wird sicher nicht begeistert sein.

hat jemand tips für mich? danke schonmal.

...zur Frage

Mietminderung rückwirkend wegen Mängeln?

Hallo,
Wir haben unseren Vermietern bereits im März mitgeteilt, dass einige Fugen & Fliesen um Badezimmer anfangen zu bröckeln, was wohl auf Grund eines vorangegangenen Wasserschadens passiert.
Nun haben uns die Vermieter mehrfach versichert, dass die Schäden behoben werden, doch bis jetzt kam nichts.
Der Mieterschutzbund hat uns empfohlen, eine mietminderung von 5% vorzunehmen, wir haben allerdings vergessen zu fragen, wie das mit der Minderung ist.
Können wir die Miete rückwirkend, also ab märz mindern, da uns mehrfach zugesagt wurde, dass die Mängel behoben werden, oder müssen wir nun ein schreiben aufsetzen, was angibt, dass wir von nun an die Miete nur noch unter Vorbehalt zahlen & erst ab jetzt die Miete mindern?

Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Wohnung Nachmieter suchen?

Mein Freund & ich möchten ab August in eine neue Wohnung ziehen. Jetzt ist es so, das wir Ende des Monats unsere jetzige Wohnung kündigen werden und durch die Kündigungsfrist von 3 Monaten müssen wir dann noch 3 Monatsmieten bezahlen, außer es zieht früher ein Nachmieter ein.

Mein Vater hat nun gemeint, dass wir ja einfach nach einem Nachmieter suchen könnten damit wir uns 1-2 Monatsmieten sparen. Aber dürfen wir das überhaupt? Das ist doch eigentlich die Sache unserer Vermieterin oder nicht?

...zur Frage

Wer trägt die Kosten bei Mängel im Bad?

Hallo Leute,

ich hab ab 1.6. eine neue Wohnung bezogen. Nun hab ich festgestellt, dass die Badewanne abgenutzt ist und ziemlich rau ist. Der Abfluss ist ebenfalls nicht mehr das gelbe vom Ei. Beim Übergabeprottokoll habe ich dies leider nicht feststellen können, da kein Strom zur Verfügung stand und die Mängel mit einer Taschenlampe leider nicht zu sehen waren.

Man muss dazu sagen, dass der alte Mieter es auch nicht so mit der Sauberkeit hatte und man erstmal alles putzen musste.

Nun stellt sich mir die Frage, muss der Vermieter hierfür aufkommen? Wenn ja in welchem Umfang? Neue Badewanne oder neue Beschichtung etc.?

Vielen Dank für eure Antworten 😊

...zur Frage

Darf eine Vermieterin den Freund einfach anmelden bzw. entscheiden, ab wann er bei mir wohnt?

Habe eine Frage bezüglich des Besuchsrechts in Mietwohnungen und zwar ist es bei mir so, dass mein Freund einen eigenen Wohnsitz hat, trotzdem aber öfter bei mir schläft und den Tag verbringt. Meine Vermieterin ist nun der Meinung entweder ich solle ihn anmelden oder sie dürfe es tun. Meine Frage ist nun ob dies notwendig ist, wenn er regelmäßig in seiner wohnung ist und ob die Vermieterin ihn einfach anmelden dürfte? Danke schon mal

...zur Frage

Starke Mängel im Haus, Vermieter macht aber nichts, was tun?

Hallo
(Diese Frage kommt von meinen Eltern)
Wir wohnen nun schon seit knapp 8 Jahre in einer Doppelhaushälfte, uns ist am Anfang aufgefallen das es in zwei Zimmer (Flur und Abstellkammer) Schimmel gab, dies war uns aber erstmal egal, da dieser noch nicht ausgebreitet war, und der Vermieter sicherlich etwas dagegen Unternehmen würde. Nun fallen uns mit der Zeit immer mehr Mängel auf, Sowohl Schimmer in Küche, Wohnzimmer, Ankleidezimmer, Badezimmer und Sportzimmer. Als auch schon seit ca. 2 Jahren kein Strom in zwei Zimmer, jedoch will der Vermieter einfach nichts machen! Uns ist jetzt auch aufgefallen das es in der Abstellkammer stark reinregnet. Wir haben uns schon ein Anwalt genommen, jedoch scheint sich dieser nicht wirklich dafür einzusetzen. Zu all den ganzen Fehlern kommt auch noch, das die Abrechnung von vorne bis hinten nicht stimmt, machmal sind es 170 Quadratmeter, machmal 150 Quadratmetern, und der Preis stimmt auch nicht, es wird immer Pünktlich alles gezahlt, jedoch erhalten wir jedes Jahr eine Summe die wir nachzahlen sollen, in Höhe von 2000€-3000€. Aber wofür?
Wir suchen nun schon etwas neues, jedoch ist es schwierig in unserer Nähe, da wenn die Räumlichkeiten stimmen, ist der Garten meistens viel zu klein. Und wenn beides stimmt stehen alle Häuser viel zu dicht so das man kaum seine ruhe hat. Und wenn alles Stimmt, beträgt die Miete ca. Von 2500€-........€
Unsere Fragen dazu: Was können wir tun? Wir sind nun schon zweimal gegen die Abrechnung vor Gericht gegangen, zweimal Unentschieden.
Der Vermieter erzählt vor Gericht nur lügen, er erzählt z.B. Das wir von alle Mängel seit Anfang an Bescheid wussten, was nicht stimmt.
Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?