Probleme beim Wasserlassen in der Nacht

6 Antworten

Es gibt andere Präparate mit anderen Wirkstoffen, die Du u. U. besser verträgst bzw. die eine bessere Wirkung haben. Z. B. Tadin oder Prostadil und ganz viele andere unter noch anderen Handelsnamen. Teilweise machen Patienten damit bessere Erfahrungen. Schlag Deinem Urologen vor, die Dosierung und die Wirkstoffkombination zu überprüfen. Möglicherweise mußt Du mehrere Wirkstoffe ausprobieren, bis Du den findest, der Dir optimal hilft. Nebenwirkungen haben diese Mittel aber alle, das liegt in der Natur der Stoffgruppen. Gruß, q.

Also, das meiste was du bekommen kannst auf dem Markt hat irgendwelche Nebenwirkungen, bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger. An deiner Stelle würde ich einfach nochmal´s zu dem Kollegen (Arzt) hingehen und gucken woran es genau liegt. Klar, keine schöne angelegenheit aber besser als schmerzen zu haben.

Manchmal muss man auch Nebenwirkungen in kauf nehmen, wenn es eine zeitliche begrenzte Medikation ist. Das solltest Du aber mit dem behandelnden Arzt besprechen.

Welche Flüssigkeit ist das und was sollte/kann ich tun?

Sehr geehrte Community, ich habe schon seit längerem Probleme mit meiner Blase, meinen Nieren und meiner Prostata. Das für mich unerklärliche ist nur, dass seit ein paar Wochen während, bzw. kurz nach dem Wasserlassen eine glitschig-klebrige Flüssigkeit aus meinem Geschlechtsorgan austritt. Dies ist aber kein Sperma. Ich bin Moslem und bei uns muss man bei Austritt von Sperma eine Gebetswäsche durchführen. Nur kann ich natürlich nicht nach jedem Toilettengang unter die Dusche. Was ist das, ich vertraue auf euer Allgemeinwissen.

LG Der Redner

...zur Frage

Brennendes Gefühl in Prostata Bereich nach dem Wasser lassen?

Habe meistens morgens nach dem wasser lassen ein Brennen in der prostata Harnröhren gegend, auch Harndrang und ein Brennender ziehender schmerz wo man richtig schwitzt. Wenn ich dann wieder pissen war hört es auf und mir geht es wieder bestens. Trinke dann immer sehr viel wasser dass ich so schnell wie möglich wieder wasser lassen muss denn danach ist alles wiedr gut. Was kann dass sein den eine Blasen oder prostata entzündung kann es ja nicht sein mir geht es danach ja wieder gut. habe diese beschwerden allle 2 monate 1-2 mal aber es beginnt immer wenn ich urinieren war und endet wenn ich ein zweites mal war. Bin unter 25

...zur Frage

Bei mir wurde Epilepsie festgestellt und mir wur wuirde Topiramat verordnet, leider habe ich sehr große Probleme mit den Nebenwirkungen, wer kann mir helfen?

...zur Frage

Schmerzen beim Wassermassen?

Hallo, ich habe eigentlich jedesmal beim Wasserlassen sag ich mal leichte "Schmerzen" so dass ich das Wasserlassen kurz unterbrechen muss (0,1) Sekunde und dann weitermache bzw zwischendurch stoppe Weils etwas brennt. Hab das schon länger und vor paar Jahren meinte der Urologe es ist alles okay. Hab das jedoch seit Jahren weiter

...zur Frage

Schmerzen\Brennen beim Wasserlassen

Hallo... Ich habe seit einiger Zeit Schmerzen beim Wasserlassen. Ich war auch schon beim Hausarzt und beim Urologen... Befund: weder Blut, noch Bakterien im Urin! Der Urologe sprach von einer Reizharnröhre da sonst alles andere zum größten Teils ausgeschlossen werden konnte... Es handelt sich um ein Brennen gerade im letzten Abschnitt der Harnröhre, vielleicht den letzten 5 cm (geschätzt). Ich hoffe mir kann jemand einen Tipp geben oder auf versch. Mittel verweisen, die vielleicht auch im Haushalt zu finden sind, um diesen Schmerzen ein Ende zu setzen. Schonmal Danke im voraus! :)

...zur Frage

Schwache Blase schon mit 20?

Ich hatte schon immer eine schwache Blase, jedoch hat es mich selten beeinträchtigt.

In letzter Zeit (ungefähr ein Jahr) habe ich das Gefühl das es sich verschlechtert. Mittlerweile gibt es regelmäßig Situationen in denen ich es kaum noch halten kann.

Diese Veränderung, die ich mir nicht erklären kann beunruhigt mich.

Es scheint einen Zusammenhang mit Stress zu geben. Ohne Stress habe ich seltener Probleme. Und es scheint einen Zusammenhang damit zu geben wie gut mein Penis gerade durchblutet ist (einfach die aktuelle Größe). Je besser durchblutet, desto weniger Probleme.

Mein Hausarzt führt einfach alles auf den neuen Lebensstil als Student zurück, und empfiehlt den Harndrang fördernde Lebensmittel zu vermeiden...........

Dabei hat sich mein Leben kaum verändert.......

Was könnten die Ursachen sein?

Gibt es gute medikamentöse Behandlungen?

Bei welcher Art von Arzt soll ich einen Termin ausmachen?

Ich danke vielmals im voraus!!!!!!

Gruß,

Kiste

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?