Probleme beim THC Entzug...Was soll ich machen?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist sehr ungewöhnlich bei THC-Entzug. Normalerweise äußert sich das nur durch schlechte Laune, Schlafstörungen und Nervosität (in seltenen Fällen aber auch durch Darmbeschwerden). Deine Symptome müssen eine andere Ursache haben. Und Zittern, Schüttelfrost ist von Haus aus Besorgnis erregend. Ich würde damit zu einem Arzt gehen. Er hat Schweigepflicht und Du kannst ihm offen sagen, was los ist.

Bei 5 Spliffs am Tag wundert mich das nicht. Das sind bereits Synapsenausfälle.

0
@GIOTTO

Die Entzugssymtome sind kaum anders, als die beim Nikotinentzug. Aber Schlafstörungen hat man ganz deutlich beim THC-Entzug.

0
@schruikan91

das ist das, was unsere haselnusskugel da hat, statt sich objektiv zu informieren. @giotto: 5 jointli im tag sind ein witz.

0
@Nachtflug

inkorrekt, die beschrieben Symptome können genauso auftreten -.-

aber mit Nikotin kann man es vergleichen aber hinzukommen können auch muskelzuckungen die aber psychischer art bedingt sind

0

Das ist normal das man nicht mehr schlafen kann und dann denkt, ich kann nur mit einem Joint schlafen. Das musst du jetzt überwinden, dann geht es dir besser und du wirst in einem Monat wieder schlafen können. Achja entsorge deine Rauchgeräte wie Bongs oder Joint Papes und natürlich das Gras, damit du nicht in Versuchung gerätst. Genauso solltest du aufpassen das du bei facebook keine Bilder von Weed oder so siehst, dass kann dich wieder dazu bringen.

Du bist nicht alleine ich bin grade auch dabei aufzuhören habe 4 Jahre täglich 1-2 g geraucht. Was mir hilft ist kraftsport und oder baden gehen!

ich habe mir grade 120g Kratom bestellt weil ich gehört habe das soll gegen den cannabis entzug helfen! Haha 

ich wünsche dir viel glück! Der schlimmste moment ist dann wen man sich denkt : Jetzt ein joint das wäre chillig! 

Kiffen Reduzieren

Hey mal an die Kiffer hier oder die Leutchen die damit erfahrung haben...Aber bitte nur genau solche Leute..auf iwelche megaklugen Antworten kann ich gut verzichten denn es ist eine ernst gemeinte frage...

Und zwar habe ich mit 14 das erste mal Gekifft. War sofort mein Ding ich trinke nie Alkohol und nehm auch sonst nichts..nichtmal Kippen. Jedanfalls habe ich dann so c.a 1 jahr Gekifft aber nicht regelmäßig sondern so alle paar Wochen mal...War auch cool . Dann habe ich komplett aufgehört bis ich 18 wurde. Keine Kippen kein Alkohol viel Sport und das 3 Jahre. Ich habe auch nichts gegen Kiffen . Ich bin der meinung der Konsum macht die Droge. Ich meine Wenn man jetzt alle paar Wochenenden mal n Joint durchzieht ist das doch völlig ok. Oder selbst wenn man jeden Abend zum Feierabend nen Joint durchzieht. ist doch auch völlig ok. Nur bei mir ist es der Fall ich weiss auch nicht warum..ob ich dachte ich habe was verpasst oder was auch immer. Jedenfalls ging es dann sehr schnell mit 18 wieder angefangen. Erst 1 mal im Monat nach Holland gefahren . Schnell jedoch jedes Wochenende. Um zum Punkt zu Kommen jetz bin ich 20 und habe 2 jahre einfach nix getan nur Gchillt und mal 3 Monate gearbeitet..Ich Kiffe wirklich jedentag..Es gab seit 1 jahr nicht einen Tag wo ich nüchtern eingeschlafen bin..es ist sogar so das ich richtig Ja nicht angst das ist das falsche Wort eher schlechte Laune oder so bekomme wenn ich dran denke das ich Morgen zb nicht Kiffen könnte. Ich muss jeden Tag Kiffen. Das ist aber nicht gut. Ich mein früher hätte ich gedacht wie geil jedes Wochenende ein Joint Perfekt. Mittlerweile bin ich kaum noch nüchtern. Ich weiss aber das ich aufhören kann..Habe öfters mal 7 Wochen oder so nicht gekifft. Aber der Wille es konsequent durchzuhalten fehlt. Ich wollte mir morgen nen Job bei ner Zeitarbeitfirma besorgen damit ich wenigstens mal wieder was mache. Es kann schließlich nicht angehen das ein gesunder 20 Jähriger nur rumsitzt. Ich habe jetzt eine Wohnung im Elternhaus bekommen und will langsam echt wieder klarkommen. Deswegen wollte ich fargen ob evtl jemand Tipps für mich hat wie ich es am besten mache. Weil es macht ja keinen sinnd zb zu sagen ok Kiff ich nur noch nach 20 uhr wenn man dann Quasi den ganzen Tag nur aufs Kiffen wartet wisst ihr was ich meine?..Deswegen es werden bestimmt schon einig von euch Erfahrungen haben währe nett wenn ihr sie mit mir teilen könntet :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?