Problem mit Ebay Kleinanzeigen, jemand eine Idee?

6 Antworten

Wie oft mit welchem Umsatz verkaufst Du via eBay Kleinanzeigen ?

Ab einer gewissen Menge / gewissem Umsatz geht man von gewerblicher Nutzung aus.

Einfach weil kaum jemand privat 17.892 Mäntel im Jahr kauft, trägt und bei Kleinanzeigen verkauft.

Klingt einleuchtend - oder ?

Wenn Du also - zum Beispiel - Kinderklamotten und 1 alten Fernseher für zusammen 300€ im Jahr verkaufst, kann man nicht von gewerblichen Handel ausgehen.

4 Fernseher, 3Rasenmaher, 12 unbenutzte paar Schuhe und 7 Rennräder hingegen sind definitiv nicht die normale Menge in einem Haushalt....

Kannst Du also nachweisen, das Du nur eigenen abgelegten Kram dort für wenig Geld versilberst - sollte eBay den Account wieder freigeben.

Ich habe zwar ltd. Statistik in den letzten 30 Tagen 16 Anzeigen aufgegeben. Davon war es aber 7x die selbe Anzeige weil sie immer gelöscht wurde. 1x ein paar Schuhe, ich versuche zudem noch ein Gänsepärchen zu verkaufen und lösche da immer die alte Anzeige und mache eine neue weil die immer eher gefunden werden als die alten. Und diese Anzeige kommt dann ebenfalls in die Statistik.
Also so gesehen waren es nur 3 Artikel im letzten Monat: Die Schuhe, das Gänsepärchen und jetzt das Angebot das ich Eier ausbrüten will mit einer Brutmaschine.
Die Sache mit der Brutmaschine wird das Problem sein, obwohl das hier im Umkreis von 100 km niemand anbietet

0
@SetsukoAi

Laut AGB ist das erneute Einstellen eines Artikels um ihn zu pushen nicht erlaubt ( mit der Funktion verdient eBay Geld) möglicherweise hast Du darum Probleme - ein neuer Account könnte trotzdem helfen - der Ehemann/die Ehefrau oder sonst ein Verwandter könnte Dir erstmal einen Account machen ...und parallel schreibst Du an eBay und bittest um Stellungnahme

0

Natürlich stört es gewerbliche Anbieter, wenn du unter handelsüblichem VK Angebote einstellst, die sie aus dem Geschäft drängen, weil du dir das ohne jegliche Geschäftskosten und Steuern sowie gesetzl. Gewährleistungspflicht und zwingendem, kostenträchtigem Widerrufsrecht tun kannst, die sie allesamt aber einkalkulieren müssen.

Entwder trittst du in fairem Wettbewerb zu gleichen Bedingungen an oder wirst eben von diesem Handel ausgeschlossen.

Naja, bei 3 Angeboten im letzten Monat kann man ja nicht als gewerblicher Anbieter gelten

0
@SetsukoAi

Doch, schon bei einer Sache, die man einkauft, um sie teurer zu verkaufen ist es in Gewinnerzielungsabsicht und genau die Definition von Handel.

Flohmarkt ist, privat etwas ehemals selbst teurer angeschafftes oder geschenktes zum Marktwert abzugeben.

0

Wenn du so viel verkaufst, hat es eben schon den Anschein eines gewerblichen Charakters. Das ist völlig unabhängig davon es es gewerblich ist. Auch Privatverkäufer können u.U. ins gewerbliche rutschen... zumindest nach Ansicht vieler Richter.

Zitiert aus einem Deiner Kommentare zu Deinen Verkäufer:

  • ein paar Schuhe
  • Ein Gänsepärchen
  • Angebot Bruteier auszubrüten für andere

Die Schuhe sind nicht das Problem.

Das Gänsepärchen schon eher. Schau in den Grundsätzen zum Verkauf bei ebay Kleinanzeigen nach: "Grundsätze für Tierhandel"

https://themen.ebay-kleinanzeigen.de/policy/

---------

Das Angebot Bruteier auszubrüten ist dann allerdings ein gewerbliches Angebot. Also wundere Dich nicht, dass die Anzeige gelöscht wird.

Nur aus Interesse: Was passiert eigentlich mit den ausgebrüteten Küken? Werden diese in eine Kiste gesetzt und verschickt? Werden diese abgeholt?

Ich verkaufe ab und zu mal was bei Ebay Kleinanzeigen.

Das ist zum einen sehr relativ, zum anderen hängt es davon ab, was du verkaufst.

  • ein paar Schuhe
  • Ein Gänsepärchen
  • Angebot Bruteier auszubrüten für andere
0

Was möchtest Du wissen?