Probearbeiten 14 Tage ohne Bezahlung?

7 Antworten

Das ist rechtlich nicht in Ordnung. Siehe BGB § 612 Vergütung
"(1) Eine Vergütung gilt als stillschweigend vereinbart, wenn die Dienstleistung den Umständen nach nur gegen eine Vergütung zu erwarten ist."

Ein unbezahltes Schnupperarbeiten könnte es nur sein, wenn du keine Anweisungen befolgen musst und auch jederzeit gehen könntest.

Wenn der Betrieb vorher keine schriftliche Vereinbarung abschließt, wäre es rechtlich sogar so, dass mit dem Arbeiten ein unbefristetes Arbeitsverhältnis zustande gekommen ist.

Es besteht natürlich die Gefahr, dass man dich gar nicht erst nimmt, wenn du nach Bezahlung fragst. Dann weißt du zumindest, dass du ausgenützt werden sollst.

10 Tage finde ich auch Zuviel.
Zumindest unentgeltlich.
Wenn die das mit jedem Bewerber machen, bekommt man die Arbeit auch getan...

Schwierig ist allerdings wie man damit umgeht.

Wie wichtig ist der Job, bist du drauf angewiesen?

Kann man nachverhandeln?

Hast du mal gegoogelt ob es zu dem Arbeitgeber vielleicht Erfahrungsberichte gibt?
Es gibt doch so Seiten wo man den Arbeitgeber beurteilen kann..

Wenn ich es richtig verstanden habe, möchtest du da Arbeiten, oder ? DANN NIMM DIESE CHANCE AN UND ARBEITE UNENTGELDLICH, das ist deine Chance. Die Firma muss wissen, ob du gut bist, dass müssen die selbst herausfinden.

Ich musste auch in einer Software-Firma für einen Tag probearbeiten und ich habe meinen Ausbildungsplatz bekommen. Selbst wenn es 10 Tage wären, hätte ich die Chance genutzt.

Ist nur meine Meinung und noch viel Erfolg ;)

Was möchtest Du wissen?