Privatpraxis - wo liegt der Unterschied?

6 Antworten

Ein Mediziner, dem die Kassenzulassung aus welchem Grund auch immer abhanden gekommen ist, kann immer noch privat praktizieren.

In der Privatpraxis hat der Arzt keinen Vertrag mit den Krankenkassen. Da musst du erst seinen von ihm frei gewählten Betrag zahlen und du bekommst dann von deiner Krankenkassa den Betrag zurück, den sie an ihre Vertragsärzte für dieselbe Behandlung bezahlt. Das ist meistens viel weniger.

von ihm frei gewählten Betrag

Die GOÄ gilt auch für privatärztliche Leistungen. Allerdings werden i.d.R. höhere Sätze (Multiplikatoren) abgerechnet.

0

Die Privatpraxis hat bzw. braucht keine Kassenzulassung.

Als Kassenpatient wirst Du dort nicht behandelt, nur als Selbstzahler (wobei Du Dich im Vorfeld informieren solltest, ob Deine Kasse einen Teil der Kosten übernimmt) bzw. als Privatpatient.

Was möchtest Du wissen?