Praktische Prüfung gerade durchgefallen

9 Antworten

Die nächste Prüfung kann frühestens in 14 Tagen sein, gesetzlich vorgeschrieben. Solltes aber vorher ruhig noch fahren, mindestens 1 Doppelstunde. Unmittelbar vor der Prüfung würde ich nicht fahren, sollte Dir da ein Fehler passieren wirst Du noch nervöser außerdem verbrauchst Du da schon Energie. Esse unmittelbar vor der Prüfung eine Banane, die enthält alle Stoffe die der Körper braucht ( siehe Maratonläufer ). Vor der Prüfung solltes Du auch ausreichend schlafen, wie Du jetzt schon erkannt hast. Übrigens eine nicht bestandene Führerscheinprüfung ist kein Beinbruch, es gibt schlimmeres. Viel Erfolg bei nächsten Mal.

Kannst in 2 Wochen die Prüfung nochmal machen. Eine feste Anzahl an Fahrstunden sind zwar nicht vorgeschrieben, aber 1-2 vielleicht sinnvoll um nicht bis zur Prüfung gar nicht mehr zu fahren. Des sind einfach Fehler, die in der Prüfung passieren können. (Hatte ja in dem Sinn nichts mit Unwissenheit zu tun) Gegen die Nervosität habe ich mir immer gesagt "Es gibt so viele Idioten da draußen, da werd selbst ich es schaffen" ;-) Außerdem ist es auch "nur" ein Prüfer. Die meisten sind im Verlauf dann ganz ok und Nervosität ist nicht verboten. Die wenigsten Prüfer werden was sagen, wenn du zu Beginn der Prüfung mal kurz tief durchatmest bevor es losgeht. Wenn der Prüfer zu spät kommt ist das nicht dein Problem, du musst ja nicht in einer bestimmten Zeit eine bestimmte Strecke abgefahren sein. Entweder verschiebt sich die Prüfung nach hinten oder der Prüfer kürzt sie ab.

Soweit ich weis sollte die Zeit zwischen den Fahrprüfungen so genutzt werden, dass du sehr wohl noch Fahrstunden nehmen kannst/sollst. Mein Fahrlehrer hatte damals aber lediglich auch nur eine Fahrstunde angesetzt und mich sofort wieder zur Prüfung angemeldet. Ich würde dir schon empfehlen dazwischen mindestens noch einmal eine Fahrstunde zu nehmen (Am besten 1-2 Tage vor der Prüfung), das beruhigt ungemein und macht dich sicherer. Normalerweise kann die Prüfung nach 2 Wochen wiederholt werden. Gegen die Nervosität kann man nicht so viel machen, die hat jeder. Stell dir aber einfach vor, es wäre eine normale Fahrstunde, bleibe konzentriert und vergiss den Prüfer hinter dir (der gibt ja theoretisch eh nur den Fahrtweg an). Für den Prüfer kannst du nichts, es gibt gute und schlechte. Vermutlich wirst du in deiner Wiederholungsprüfung eh einen anderen Prüfer haben. Ich habe meine Prüfung auch erst im zweiten Anlauf absolviert! Keine Angst

Was möchtest Du wissen?