Praktikum im Kindergarten: Verhalten, Kleidung?

7 Antworten

Hallo!

Ich kenne einzige, die die Erzieherausbildung absolviert haben bzw. auch als Erzieher/in tätig sind.. die tragen im Kiga in der Regel praktische, lockere Outfits bestehend aus Langarm-Shirt oder T-Shirt & Jeans oder irgendeiner anderen Hose.. elegante Sachen triffste bei denen zumindest auf der Arbeit kaum an (höchstens an Feierlichkeiten in der Einrichtung). EIn ganz normales Alltagsoutfit reicht aus, es muss ja auch bequem sein!

Je nach Einrichtung sollte man auch erfragen ob Hausschuhe erwünscht sind.. in einem Praktikum in meinem Bekanntenkreis wollte das die Kigaleitung so, in einem anderen nicht. Muss man vielleicht vorab noch klären --------> der Mund ist ja zum Reden da ;)

Empfehlenswert ist m.E. immer die Kombi aus einem Langarm-Shirt & einer Jeans bzw. schwarzer oder beiger Hose bzw. diese dünnen Cargohosen zu flachen Schuhen. Eine Bekannte von mir ist Erzieherin, die treff' ich eig. immer mit Kurzärmligem Poloshirt über Langarm-Shirt & so einer dünnen Cargohose an & dazu irgendwelche Turnschuhe ---------> das finde ich sowohl passend als auch einigermaßen schick :)

Bei den Kindern würde ich es einfach drauf ankommen lassen. Du solltest jedoch sehr natürlich auftreten so wie du bist, denn die Kinder sind intelligenter und feinsinniger als man es oft denkt und durchschauen Erwachsener schneller als gedacht.

Auch bei den Erziehern würde ich es locker angehen lassen: Warum sollten dich die Anderen/die Neuen im Team nicht mögen? Denke positiv, gebe dich so wie du bist und denke total positiv :)

Hoffe ich konnte dir helfen!

Woher ich das weiß:Hobby – Weil man sich interessiert!

In den meisten Kindergärten darfst du Schmuck tragen, auf die Frisur musst du keinen besonderen Wert legen, die darfst du offen oder zusammengebunden tragen. Die Hose und der Rock/Kleid sollen nicht zu kurz oder nicht zu ausgeschnitten sein, der Bauch sollte bedeckt sein und die Kleidung möglichst nicht alles schwarz.

Wenn du dir unsicher bist, frage die Erzieherinnen. Wenn du nein sagst, solltest du auch bei nein bleiben. Immer stets freundlich und höflich bleiben, auch wenn mal ein Kind nervt.

Wenn ein Kind dich z.B. nervt und dir auf den Schock sitzen will oder auf dir rumturnen will, du es aber nicht möchtest, dann nimmst du das Kind herunter und sagst, nein ich möchte das jetzt nicht mehr. Bleibe konsequent und gehe notfalls weg, zu einem anderen Tisch oder auf die Toilette.... Du brauchst es nicht zurecht weisen, aber du kannst ruhig sagen, dass es jetzt damit bitte aufhören soll, weil es dir weh tut, weil es dir lästig ist, weil du es nicht möchtest, weil es jetzt genug ist....

Einige Kinder kommen auf dich zu, sie sind neugierig wer du bist. Sie möchten mit dir spielen oder malen. Mache das, schau aber, dass andere Kinder, die alleine rumstehen auch mitspielen oder mitmalen dürfen. Frage sie freundlich, ob sie mitspielen wollen. Wenn nicht, lasse sie, manche brauchen das.

Ansonsten sollen die Kinder selbständig werden. Wenn aber ein Kind dich bittet, mit ihm zur Toilette zu begleiten, dann frage lieber die Erzieherinnen, ob das in Ordnung ist. Praktikanten gehen in der Regel nicht mit auf die Toilette, weil das ein sehr intimer Bereich ist.

Helfe den Kindern beim Aufräumen, beim Anziehen, zeige ihnen, wie das geht und lasse sie selbst versuchen.

Du bist unsicher, das habe ich gemerkt. Frage zu Beginn des Praktikums die zuständige Erzieherin, was du machen darfst und was du lieber nicht machen solltest, was sie von dir erwartet und bei gegebenen Anlässen, wie du dich verhalten sollst. Du weißt es ja nicht, also müssen sie dich einweisen.

Zu den Erzieherinnen sei einfach ganz normal, mische dich nicht groß ein, beantworte alle Fragen, schau ihnen zu, schau ab, gehe ihnen zur Hand...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin ein erfahrener und vielseitiger Sozialpädagoge

ganz normale Jeans und T Shirt , nicht zu eng das du dich gut bewegen kannst , beim Spiel mit Kindern muß man auf Augenhöhe gehen , also sich oft bücken oder auch auf dem Boden sitzen. ... Schmuck kannst du weglassen, ist eher unpraktisch, es geht ja darum das du dich um die Kinder kümmerst und nicht das du top gestylt bist ....... Die werden dich schon mögen, keine Angst, kleine Kinder freuen sich immer wenn jemand kommt der sich mit ihnen beschäftigt und spielt ..... du mußt halt nur aufgeschlossen und aufmerksam sein, zuhören was man dir sagt ...... Was auch wichtig ist in deinem Alter, lass dein Handy in der Tasche, das brauchst du dort nicht, nur höchstens wenn du mal Pause hast .....

Kleidung, gemütlich, ordentlich, aber nicht unbedingt das Neueste, denn es kann auch mal was dreckig werden

Schmuck, normaler Schmuck ist total ok, aber keine Hängeohrringe, oder Schmuck der weit weg baumelt.

Was du tun kannst. Das was die Erzieher sagen oder was sie auch tun. Frag nach, schau zu.

So viel kann man da nicht falsch machen, du bist 14 Jahre alt und Praktikantin, da erwartet man nicht soo viel von dir.

Hallo, ergänzen möchte ich noch, Ketten und längere Ohrringe wegzulassen, da insbesondere die kleinen gern ziehen und es beim Spielen oder anderen Sachen schnell kaputt gehen kann

eigene Erfahrungen

ansonsten freuen sich Erzieher und Kinder immer über neue Gesichter, sie werden dich in der Regel mit offenen Armen aufnehmen

nur nicht in der ecke stehen und auf jeden Fall Handy weg!

Sonst kannst du nicht viel falsch machen

Was möchtest Du wissen?