postlagernde

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man kann sich Sendungen auch an eine Postfiliale schicken lassen.

Zitat von der Website der Deutschen Post AG:

Der Service "Postlagernd" bietet die Möglichkeit, sich Briefsendungen an ausgewählte Filialen senden zu lassen. Die Briefsendungen werden dann bei nationalen Sendungen maximal 14 Werktage zur Abholung bereitgehalten (außer: Nachnahme 7 Werktage, internationale Sendungen 1 Monat).

Laut Deutsche Post AG soll man die Sendung wie folgt beschriften:

Vorname Name (es geht auch ein Pseudonym oder eine Kennwort)

statt der Straßenangabe das Wort "Postlagernd"

Postleitzahl und Ort der Postfiliale.

Beispiel:

Donald Duck Postlagernd 10245 Berlin

Es ist unumgänglich, sich vorher die richtige Postleitzahl (es gibt immer eine spezielle Postleitzahl für postlagernde Sendungen) von der entsprechenden Postfiliale nennen zu lassen.

Will man eingegangene Sendungen abholen, geht man zum Schalter und sagt "Bitte die postlagernden Sendungen für Donald Duck." Sie werden ohne Kontrolle von Personalien o. ä. der Person ausgehändigt, die sich meldet.

Daher ist es nicht verkehrt ein Pseudonym oder als Beschriftung: "Kennwort: Donald Duck" o. ä. zu verwenden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das geht. Welchen Grund sollte jemand haben, sich Post zusenden zu lassen gleichzeitig aber anonym zu bleiben? Das riecht ja förmlich nach etwas Unrechtmäßigen. Und da wird die Post sich sicherlich nicht zum Handlanger für machen lassen. Auch bei der Anmietung eines Postfaches musst Du Deinen Namen und Deine Anschrift angeben. Wenn Du Dir dann unter einem falschen Namen Post an dieses Postfach zustellen lässt läufst Du Gefahr, dass die Post als unzustellbar zurückgeht.

Jedes Postamt deiner Stadt hat eine separate PLZ. Die kannst du telefonisch abfragen.

Der Abs. schickt die Briefsendung ab an:

Beispiel:

Postamt 12345 Berghausen -postlagernd- Kennwort: gute frage

Du gehts dann an den Schalter und fragst noch einer postlagernden Sendung mit Kennwort "gute frage". So bleibt deine Anonymität gewahrt, denn du mußt nicht einmal deinen BPA vorlegen.

nicht alle Absender von Post, insbesondere Ämter akzeptieren solche Möglichkeiten

Dann musst Du ein Postfach mieten.

Eine Frage: Es gibt ja sicher mehrere mit dem gleichen Namen, die ihre Post lagern lassen. Wie weiss man, ob das meine Post ist oder jemand anderem gehört??

(ich weiss, dass diese Thema schon lange her ist).

Was möchtest Du wissen?