Polizei Beruf wirklich "Chillig"?

8 Antworten

ich weiß ja nicht. wer dir diesen käse erzählt hat. aber als polizist hat man keines wegs einen chilligen job. beschiedene schichtzeiten, du hast kaum einfluss drauf, wo man dich einsetzen wird, dauernd musst du lernen, weil sich laufend irgendwas an den gesetzen und prozederes ändert. ganz zu schweigen von dem ganzen papierkrieg, den du neben deiner eigendlichen arbeit auch noch zu erledigen hast...

den wirklich chlligsten job im ganzen polizeiapperat dürften abgesehen von "nebenakteuren" wie hausmeistern, fuhrparkmanagern, etc. die streifenpolizisten im ländlicheren raum haben. deren hauptaugenmerk ist auf präsenz zeigen ausgelegt. aber dennoch, auch die haben (mehr als) genug zu tun...

lg, Anna

Der Polizeialltag kennt keine Termine. Wenn nichts passiert, kann der Polizist sich auch schlecht Arbeit besorgen; insofern sieht das natürlich chillig aus. Wenn aber ein Einsatz dem anderen folgt und du nur von Bürgern schlecht behandelt wirst, ist es vorbei mit chillig und was die wenigsten wissen: du hast als Polizist keinen Anspruch auf eine Pause!

Okay Danke für die Antwort Das mit der Pause wusste ich auch noch nicht. Wieder was dazu gelernt :D

0

Chillig soll der Beruf sein? Eher das Gegenteil. Wie kann es sonst zu derart vielen Burnout-Erkrankungen bei der Polizei (Land ca. 10%, Bund 25%) kommen? Der Stress bei der Polizei ist enorm.

Was möchtest Du wissen?