Plombe Heizkostenverteiler war manipuliert - Ursache für ungenaues Zählen?

5 Antworten

ich würde ersteinmal sachlich vorgehen und mir richtwerte (Durchschnittswerte) für eure wohnungsgrösse aus dem netz ziehen.Wenn ihr dann mit euren verbrauchswertne deutlich darüber liegt ist es ein grund zur annahme das es sich um betrug handelt und das könnte man dann dem anwalt übergeben.Vorher würde ich mir aber von dem monteur eine quitung geben lassen das an dem zähler manipuliert sein könnte (ohne diesen Bleg wird es schwierig).Ich würde an eurer stelle bei so einem evrmeiter eine neue wohnung suchen .

Ähm, was meinst du mit "Durchschnittswerte für die Wohnungsgröße"? Kannst du das bitte näher erläutern, bzw. mir einen Link posten, der mich dahin führt? Und ja: Die Manipulation wurde selbstverständlich auf dem Ablesezettel mit vermerkt, deswegen bin ich ja direkt zum Vermieter hin und habe ihn über den Sachverhalt aufgeklärt, nicht das es noch heißt, ich wärs gewesen.

0

sehr undurchsichtig, die -verbrauchseinheiten zwischen >WZ,BAD,KZ< wenn es elektronische zähler sein sollen sind diese nachvollziebar in computer der firma, und selten manipulierbar, was sofort auf dem pc feststellbar wäre, ausserden kann man doch persähnlich die zahlen vom vorjahr, und z.z. den verb. sofort ablesen in diese 2,5j ist dir keine -schwankungen im >KZ< aufgefallen ??? weil da der verbr, fast doppelt so hoch ist wie im >WZ< alleine schon wegen der m² wenn dies der fall wäre (manipuliert), kann man den vormieter dafür haftbar machen, aber was sich mal wiederspricht, (warum sollte er mehr zahlen was die daten beweisen)

Natürlich ist es mir aufgefallen wie der aufmerksame Leser erkennt. Jeden Tag ablesen bin ich nicht gegangen, aber nach meiner ersten Nebenkostenabrechnung Ende 2010 für das halbe Jahr 2009 waren die Werte schon extrem hoch, nur da hatte ich kein Grund mich rumzustreiten, da in dieser Zeit noch die ARGE die Nebenkosten für uns übernahm. Nun, dies ist grad mal die 2. Abrechnung in dieser Wohnung, nämlich für 2010, welche Ende 2011 erst kam. Mittlerweile sind wir raus aus dem Harz 4 Programm und müssen die Nachzahlung selbst tragen, deswegen fange ich jetzt erst an mir einen Kopf zu machen. Du verstehst?

0
@Gelenksteffen

>Du verstehst?< nein überhaupt nicht, das muss doch ein blinder sehen müssen, sogar merken, was m² verbrauch bedeutet/ist logisch >deswegen fange ich jetzt erst an mir einen Kopf zu machen< hat ja nicht "mein" geld gekostet, für diese gleichgültigkeit muss du dann (be)zahlen

0

Ich möchte nochmal betonen, das meine Frage lediglich die ist, ob diese vorangegangene Manipulation Ursache für diese ,von mir vermutete, Zählungenauigkeit sein kann. Also eine rein technische Frage. Ich möchte nicht drüber diskutieren, ob ich Schuld bin oder ob ich nix gemerkt habe, für die juristische Seite ist mein Anwalt zuständig. Wenn meine Frage ansatzweise mit "JA" beantwortet werden kann, dann habe ich einen guten Grundsatz für einen Widerspruch der besagten Nebenkostenabrechnung.

Danke.

Heizkostenverteiler von Techem

Ich habe dieses Jahr eine auffällig hohe Heizkostenabrechnung bekommen, und möchte diese daher selbst kontrollieren. Ich habe Funkzähler im Haus, welche automatisch abgelesen werden. Ich bin erst 2011 im Mai eingezogen, daher ist die letzte Abrechnung die ich habe nicht für ein volles Jahr, und auch ohne der kalten Wintermonate.

Kann mir da jemand auf die sprünge helfen, bzw. die Abrechnungen von 2011 und 2012 erklären? (am Beispiel vom Wohnzimmerzähler)

Abrechnung 1 (Nutzungszeitraum: 01.05.2011 - 31.10.2011, Abrechnungszeitraum 01.11.2010 - 31.10.2011)
Ablesewert alt: 746 Ablesewert neu: 961 Verbrauch: 215

Abrechnung 2 (Abrechnungszeitraum 01.11.2011 - 31.10.2012)
Ablesewert alt: 0 Ablesewert neu: 3003 Verbrauch: 3003

Bei der ersten Abrechnung gibt es wohl den alten Wert, da beim Einzug nicht auf 0 gestellt wurde, nach der ersten abrechnung hingegen schon. Heute lese ich am Zähler folgendes ab:

  1. nxxxx (Zählernummer)
  2. 184 (kleines Funk-Symbol)
  3. 684 (kleines Funk-Symbol + kleines Stiftsymbol)

So weit ich das googeln konnte, ist 2. der aktuelle Wert (da während meiner Ablesung das Schlafzimmer von 62 auf 63 gesprungen ist, nehme ich an das ist korrekt). Der 3. ist der Gesamtwert vor der letzten Ablesung.

Heißt das, ich habe von 01.11.2012 bis heute 184 Einheiten verbraucht? 184/2,5 = 73,5 pro Monat, mal 12 würde hochgerechnet 882 ergeben, wie kommt Techem dann auf die 3003 Einheiten?

Als Zusatzinfo: am 07.11.2012 war ein Techniker von Techem da, der auf Wunsch des Vermieters alle Zähler auf die Abrechnung zum Jahresende umgestellt hat. Das verstehe ich so, dass der Abrechnungszeitraum zukünftig von 01.01. - 31.12. geht.

Wie spielt das in meine Situation rein, und muss ich daher eventuell die Werte am Zähler anders interpretieren? Wäre die Rechnung dann eventuell 01.01.2013 - 14.01.2013 am Zähler = 184 = ungefähr ~368 = 4416 auf 12 Monate, und etwa 3003 wenn man die Sommermonate rausrechnet ... ?

...zur Frage

Plombe zum zweiten mal rausgefallen...

Vor einigen Wochen hat meine Zahnärztin beim Bohren nen Nerv getroffen...das hat dann geblutet wie verrückt...sie hat gesagt, dass die Füllung nicht halten könnte, es aber trotzdem versucht...nach ein paar Tagen war das Ding rausgefallen...am Donnerstag sind wir dann nochmal hingegangen, sie hat das Loch wieder gefüllt....jetzt ess ich grad ganz unschuldig meine Pizza und das Drecksding fällt wieder raus :o x(

Würdet ihr jetzt wieder zu der Zahnärztin gehen?

...zur Frage

Heizkostenabrechnung - ISTA Heizkostenverteiler vs. Wärmemengenmesser?

Hallo,

ich habe ein Haus mit 3 Eigentums-Wohnungen und zentraler Flüssiggas-Heizung für alle 3 Wohnungen. Ich habe vom Vorbesitzer den Heizungs-Abrechnungsvertrag der ISTA übernommen. Nun stelle ich aber fest, dass die ISTA allein für Miete der 21 Funk-Heizkostenverteiler, Ablesung, Rechnungsstellung etc. bereits 400 EUR im Jahr verlangt. Dies ist mehr als 15 % der gesamten Brennstoffkosten. Zusätzlich habe ich noch die Tankmiete für den Flüssiggastank.

Übrigens, ich bewohne selber eine Wohnung im Haus.

Ich suche nach Möglichkeiten, die ISTA-Kosten zu reduzieren. Gerne mache ich die Abrechnung auch selber mit meiner Excel-Liste. Daher die Frage:

  • Wie kann ich Funk-Heizkostenverteiler selber kaufen und ablesen?
  • Die 3 Heizkreise der 3 Wohnungen sind getrennt. Kann ich hier Wärmemengenzähler einbauen lassen, die ebenfalls die Verbrauchswerte speichern, so dass ich im Falle einer Mieterwechsels die Daten auch innerhalb des Jahres ablesen lassen kann?
  • Kann jemand einen Hersteller für Wärmemengenzähler empfehlen?
  • Was sollte ich hier beachten? Habt Ihr Tipps für mich?

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

...zur Frage

Wie berechnet man den Bolus?

Hallo,

ich bin ganz neu in der Diabetes Welt und habe leider noch überhaupt keine Ahnung, wie das mit dem Bolus berechnen funktioniert.

Ich habe ja schonmal zwei sichere Eingabewerte von denen ich weiß:

  • Aktuelle Blutzucker (mg/dl)
  • Zeil Blutzucker (mg/dl)

Dann gibt es noch Korrekturfaktoren (mehrere über den Tag verteilt?). Dann muss man wohl noch angeben, wie viele Kohlenhydrate man zu sich nehmen möchte und eine "Kohlenhydrat/Insulin-Rate" (Was ist das?). Ebenso habe ich gelesen, dass man noch einen aktiven Insulin-Faktor in % angeben muss.

Was hat es mit den ganzen Werten auf sich und welche Formeln benötige ich nun, um den Bolus zu berechnen bzw. wie viele Einheiten ich spritzen muss?

Es gibt wohl auch mehrere Idealwerte je nach Tageszeit sowie unterschiedliche Broteinheiten-Faktoren für Frühstück, Mittagessen, usw.

Hoffe es kann mir da einer weiterhelfen.

...zur Frage

Paderborn und Umgebung Arzt gesucht der auf Beschneidungen spezialisiert ist

Hallo,

bei meinen Kids (6 und 8 Jahre) wurde eine Phimose festgestellt. Nun bin ich auf der Suche nach einem Urologen oder Chirurgen der auf Beschneidungen im Raum Paderborn oder nächste Umgebung spezialisiert ist.

Da ich nicht zum nächstbesten möchte, wollte ich mich erst mal hier umhören. Bei einem Chirugen in Paderborn war ich bereits, (der Name ist unwichtig) da war aber der Wohl-fühl-Faktor, sowie die Beratung etc. absolut miserabel.

Würde mich auf detailreiche Antworten freuen!

...zur Frage

Funktionsweise elektronischer Heizkostenverteiler

Hallo an alle Leser.

Mich beschäftigt folgender Sachverhalt und daraus resultierende Frage und hoffe hier eine Antwort zu finden.

Letztes Jarh im Juni sind wir in die jetztige Wohung eingezogen. Der Vermieter hat die Gelegenheit genutzt um elektronische Heizkostenverteiler installieren zu lassen.

Da wir die Möglichkeit hatten einen Holzofen in die Wohnung zu stellen, haben wir das auch getan.

Nun ist es so, das sich der Ofen und der Heizkörper mit Verteiler direkt gegenüberstehen in einem Abstand von 3,20m. (Btw.: der Ofen kann bis zu 8kW leisten)

Von Mitte Oktober bis ca Mitte Januar, haben wir ausschließlich mit Holz geheizt, wei lwir dachten, wir würden damit Heizkosten sparen.

Jetzt allerdings traf uns der Schlag bei der Abrechnung. Für den Zeitraum Juni bis Dez. sollen wir knapp 700€! Nachbezahlen!!!!

Wie sich herausstellte, hat der Heizkostenverteiler der dem Ofen gegenübersteht fast 1000 Einheiten drauf.

Und jetzt zu meiner Frage Wie Zählen die Dinger überhaupt?

Ein Mitarbeiter der Firma ISTA hat mir folgende Erklärung gegeben: Ab Zeitpunkt der Aktivierung durch eine Temperaturdifferenz zählt er DURCHGÄNGIG.

Super Aussage, das erklärt alles.

Sorry für meinen Sarkasmus, aber was heißt DURCHGÄNGIG?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?