Plakat als Präsentationsmethode

3 Antworten

Ich finde es total in Ordnung an einem Plakat zu präsentieren. Klar gibt es heute Powerpoint Präsentationen und Beamer. Aber irgendwie verlassen die Vortragenden sich immer mehr auf diese Medien und verlernen immer mehr, wie man überhaupt richtig präsentiert.

Meiner Meinung nach kommt es bei einer Präsentation nicht auf das Medium, sondern auf den Vortragenden an. Er soll im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen und nicht irgendwelche leuchtenden Farben, drehende Kreise, oder schöne Hintergrundmusik. Da ist es manchmal besser ein Plakat zu haben, das sich nicht ständig verändert und an diesem zu präsentieren.

Klar kommt es auf das Thema an, denn viel Inhalt kann man auf dem Plakat nicht zeigen. Aber man hat schlicht mehr Möglichkeiten als Vortragender sein Publikum in den Bann zu ziehen. Von daher wünsche ich Euch viel Spaß bei Eurem Vortrag. Denn Kindergarten ist das ganz sicher nicht. ;)

Plakate sind auch eine Art von Präsentation, haben aber eine völlig andere Aufgabe als eine PowerPoint-Präsentation. Hat auch nichts mit Kindern zu tun. Sie dienen in der Öffentlichkeit, also an Straßen, in öffentlichen Gebäuden usw. zur Information, denn wie willst du dort mit einem Beamer arbeiten? Denke an Reklame für Mode, Konzerte, Veranstaltungen oder Wahlplakate usw. Geht mal bewusst durch eure Stadt und schaut euch mal die Vielfalt der Plakate an und überlegt, wie und warum sie auf euch wirken. Das ist sicher spannend. Die müssen mit einer guten Grafik und guter Gestaltung zum Blickfang werden. PowerPoint ist eher in geschlossenen Räumen von Vorteil, um Fortbildungen, Referate oder Präsentation von Wirtschaftsdaten, neuen Ideen usw. zu unterstützen. Da kann man sämtliche Medien (Ton, Film, Dias, Texte, Diagramme) hineinpacken und man benötigt so keine zusätzlichen Geräte mehr (Dia- oder Filmprojektor, Kassettengerät, Tageslichtprojektor). Außerdem ist das für ein spezielles Publikum, während das Plakat alle ansprechen soll. Gestaltet doch mal selbst ein Plakat und überlegt, wen ihr da mit was "angeln" wollt und wo ihr es überall aufhängen würdet.  Dann macht mal eine PowerPoint-Präsentation zu irgendeinem Thema und überlegt euch, für welches Publikum das sein soll. Wenn ihr euer Referat haltet, würde ich beides sinnvoll einsetzen: Plakate und PPT, so dass euren Mitschülern schon dadurch der Unterschied klar würde. Viel Spaß!

Auch bei der Fülle an Möglichkeiten, die man heutzutage für Präsentationszwecke zur Verfügung hat, sehe ich das Plakat längst nicht als ein Relikt aus der "prämultimedialen Zeit" an.

Für eine Powerpointpräsentation benötigt man die entsprechende Hardware und die kann man nicht überall einsetzen.
Die "Hardware" bei Plakatwerbung ist da flexibler. Ein Plakat kann man auch mitten in der Pampa aufstellen, wo es keine andere Möglichkeit für Werbung gibt.
Ein PC braucht Strom, ein Plakat kann man überall verwenden.

Ein gut gestaltetes Plakat ist ein Blickfang und auch wenn es nicht bewusst wahrgenommen wird, erzielt es eine Wirkung.
Beim nächsten Einkauf greift man mit hoher Wahrscheinlichkeit unbewusst zu einem Artikel, den man auf einem Plakat geshen hat - auch wenn man nicht bewusst auf die Werbung geschaut hat, wobei dieses Prinzip natürlich nicht nur für Plakatwerbung sondern allgemein gültig ist.

Was möchtest Du wissen?