Hallo Santi,

das ist relativ schwierig auf deine Frage eine pauschale Antwort zu geben. Es kommt ein wenig darauf an, wo Du genau Urlaub machen möchtest. Bevorzugst Du eher Ausland oder möchtest Du in Deutschland verreisen? Du schreibst Wasser und Sand ist Dir wichtig, da wäre dann natürlich ein Urlaub am Meer besonders gut. Aber auch Bodensee würde sich vielleicht anbieten.

Schau mal hier auf der Seite vorbei, da gibt es eine ganze Menge Tipps für einen Familienurlaub: https://dein-urlaub-mit-kindern.de/familienhotel-deutschland/

Unter anderem eben auch, ob Du lieber in der Nähe bleibst oder weit reisen solltest und worauf Du dabei achten solltest, wenn Du mit Kindern in den Urlaub fährst. Zusätzlich Tipps, wie Du ein Familienhotel erkennst. Denn manche werben nur damit, dass sie ein Familienhotel sind. Schaust Du dann hinter die Kulissen, dann ist es zwar ein gutes Hotel, aber alles andere ist eher Standard.

Viele Grüße
DatSchoof

...zur Antwort

Hallo koenigsblau,

die Angaben mit dem A sind die Eingruppierung in eine Besoldungsgruppe. Diese richtet sich nach dem Aufgabengebiet der ausgeschriebenen Stelle und der Erfahrung desjenigen, der die Stelle ausübt. Dabei spielt die Qualifikation eine große Rolle, je mehr Qualifikation für eine Stelle nötig ist, desto besser wird sie bezahlt.

Aufsteigen kann man hier meistens nur indem man eine Stelle wechselt, die dann eine bessere Qualifikation benötigt.

Die Stufe wird in der Regel nach der Dienstzeit angepasst. Also je länger Du dabei bist, desto höher die Einstufung.

Viele Grüße

DatSchoof

...zur Antwort

Hallo BpsEinhorn,

das was Du gerade empfindest, empfinden wohl alle bei ihrem ersten Mal. Egal ob Hetereo oder Bi oder gleichgeschlechtlich.

Das schöne daran ist, sie wird auch nicht viel mehr Erfahrung mitbringen, oder? So dass es sich für Euch beide eben auch gleich anfühlen würde. Ich persönlich finde es nun ganz gut, hier keinen Ratgeber heran zu ziehen. Nimm diese Aufgeregtheit und auch die kleinen peinlichen Momente als was Schönes. Als etwas, was einfach dazu gehört. Es wäre doch schade, wenn ihr gar keine Hemmungen hättet. Klamotten aus und los gehts. Wo bleibt dann das abtasten, ertasten und annähern? Das gehört dazu und das ist schön, glaub mir.

Ihr werdet dann schon einen Weg für Euch finden. Und das ist dann einer, den ihr selbst gefunden habt und nicht von irgendwem gezeigt bekommen habt. Der kann dann nämlich auch vollkommen falsch sein. Seid einfach wie ihr seid und lasst es auf Euch wirken.

Viel Spaß und viele Grüße

DatSchoof

...zur Antwort

Hallo Marisol,

ich kann jetzt nicht genau den Zusammenhang deiner Frage aus der Überschrift mit deiner Beschreibung herstellen. Du fragst, ob die Anwältin die Schweigepflicht gebrochen hat. Ich würde sagen nein, denn du hast deinen Bruder als Ansprechpartner mit ins Spiel gebracht und sie entsprechend in diesem Verhältnis von der Schweigepflicht entbunden, sonst dürfte dein Bruder nämlich gar nicht an den Treffen teilnehmen oder irgendwelche Telefonate mit Dir und ihr führen. Wenn Du das nicht mehr möchtest, könntest Du diese Vereinbarung auch wieder zurück nehmen.

Bevor Du das aber machst, solltest Du Dich vielleicht mal mit deinem Bruder auseinandersetzen und mit ihm vereinbaren, was Du Dir an Hilfe erhoffst und was Du nicht wünschst, dass er macht. Denn am Ende ist die Entscheidung der Relevanz immer ein wenig Ansichtssache. Klärt hier, wer das entsprechend festlegt. Sprecht ab, ob er alleine mit ihr sprechen darf, oder nicht. Wenn nicht, kommuniziert die Entscheidung mit der Anwältin.

Und ja, es ist ziemlich normal, dass eine Antwort auch mal eine Woche dauern kann.

Viele Grüße

DatSchoof

...zur Antwort

Hallo Karolina,

die Einnahmeüberschussrechnung gibst Du einmal im Jahr ab. Unterjährig ist das eher untypisch. Interessant ist, ob Du deine Umsatzsteuererklärung einmal im Jahr oder mehrmals im Jahr abgeben sollst, wenn Du denn überhaupt vorsteuerabzugsberechtigt bist. Das sollte Dir aber das Finanzamt sagen.

Deine Einnahmen sind in der EÜR gesplittet. Da gibt es einmal die Nettoeinnahmen und dann die Steuereinnahmen. Denen sollte eigentlich ein Betrag gegenüberstehen, den Du an die Steuer überwiesen hast. Wie oben schon geschriebe, wenn Du nicht unter die Kleinunternehmenregelung fällst. Was Du zwar in deiner Frage schreibst, aber der Antrag muss auch gestellt sein, hast Du das gemacht?

Ansonsten würde ich die Einnahmen dennoch splitten, sind dann eben beides Einnahmen.

Viele Grüße

DatSchoof

...zur Antwort

Hallo Epic,

so wie Du schreibst, bist Du schon aus der Wohnung raus, oder hast Du noch Zugriff auf die Wohnung? Ich gehe auch mal davon aus, dass ihr weder ein Übergabeprotokoll beim Einzug noch beim Auszug angefertigt habt?

Es wäre auf jeden Fall mal gut zu prüfen, ob ihr noch irgendwelche Bilder von den Wohnung habt. Möglichst zum Termin des Einzugs und des Auszugs. Die würde ich schon mal vorhalten, falls es zu Auseinandersetzungen kommt. Ansonsten würde ich das Geld mal zur Seite legen und dann warten.

Der Vermieter soll Euch auf jeden Fall schriftlich die Aufforderung zukommen lassen, dass ihr noch eine Zahlung zu leisten habt. Darin sollte formuliert sein, welche Schäden ihr zu beheben habt, bzw. was er Euch zur Last legt. Und es sollte unbedingt drin stehen, dass mit der Zahlung alle gegenseitigen Forderungen abgegolten sind. Vorher würde ich gar nichts zahlen.

Auf eine mündliche Aussage hin würde ich auch nichts machen. Wenn ihr nicht warten wollt bis ein Schreiben von ihm kommt, könnt ihr ihn anschreiben und um die schriftliche Aufforderung bitten.

Alternativ: Seid ihr in einem Mieterverein? Wenn nicht, könntet ihr dort mal vorsprechen und klären, ob ihr noch beitreten könnt und sie euch dann in dem Fall beraten würden.

Viele Grüße

DatSchoof

...zur Antwort

Hallo Zaberufa,

wie schon die meisten hier geschrieben haben, brauchst Du natürlich kein schlechtes Gewissen zu haben. Es ist dein gutes Recht zu kündigen und Du kannst am Ende auch nichts dafür, dass es keine Lehrer gibt, die den Unterricht geben wollen. Da ist deine Chefin in der Pflicht, fertig.

Aber natürlich kann ich auch verstehen, dass Du Dir Gedanken dazu machst. Das spricht für Dich und für deine Loyalität. Nur solltest Du es eben nicht schlechtes Gewissen nennen, sondern Du fühlst Dich verantwortlich für dein Tun. Klar kannst Du einfach aufhören und daran will ich auch gar nichts rütteln. Aber Du könntest mit Deiner Chefin offen darüber sprechen. Du könntest ihr sagen, dass Du aufhören möchtest, Du aber weißt, dass es stressig ist und Du sie nicht mit der Entscheidung einfach überfahren möchtest.

Vielleicht kann sie dann ein Stück besser planen. Vielleicht kann sie Stundenpläne umschichten oder Schülern absagen. Eventuell braucht sie dafür ein bißchen und wird Dich fragen ob Du erst im Mai aufhören könntest. Ich denke ein wenig Gesprächsbereitschaft hier auf beiden Seiten würde auch dein schlechtes Gewissen beruhigen.

Viele Grüße

DatSchoof

...zur Antwort

Hallo Barron,

eine Mittelalterhochzeit kann genauso teuer oder genauso günstig werden, wie jede andere Hochzeit aus. Da reichen die Dimensionen leider von bis. Am Ende kommt es ein wenig darauf an, was ihr alles selbst macht oder Euch von Freunden und Verwandten schenken lasst. Wollt ihr für die Gewandungen der Gäste sorgen? Wie soll das Hochzeitskleid und das Gewand des Bräutigams aussehen? Was ist mit den Ringen? Wer macht Euch das Essen? Macht Ihr die Getränke selbst? Wo wollt Ihr heiraten und wo wollt ihr feiern? Soll es einen Fotografen geben?

Die Liste kann man nahtlos weiterführen. Versucht mal ein paar Antworten dazu zu finden, dann forscht ihr mal ein wenig herum, was die Kosten sind. Ich würde Euch aber raten vorher ein Budget festzulegen, das schärft den Blick sehr schnell für den Rahmen in dem man sich bewegen kann.

Viele Grüße

DatSchoof

...zur Antwort

Hallo Wishes,

ohne VBA Programmierung kannst du nichts machen. Ein automatisches Einfärben von Registerkarten geht nur, wenn Du ein Makro scriptest.

Viele Grüße

DatSchoof

...zur Antwort

Hallo Jochen,

ich finde beide Methoden irgendwie sehr befremdlich. Entweder muss das kranke Kind durch Wind und Wetter raus, oder ich schicke ein gesundes Kind zu einem kranken Kind auf Besuch. In beiden Fällen habe ich eine Ansteckungsgefahr, die ich ohne diesen Hausaufgabenzirkus vermeiden könnte. Zudem ist das Kind krank und sollte sich erholen und nicht auch noch Hausaufgaben machen müssen. Das wäre ja so als würde jemand der kranken Lehrerin die Klassenarbeiten zum Korrigieren vorbei bringen, die würde sich auch bedanken.

Viele Grüße

DatSchoof

...zur Antwort