Habe bald Muendliche Pruefung, sollte ich eher ein Plakat oder eine PowerPoint Praesentation machen?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

PowerPoint 66%
Plakat(e) 33%

7 Antworten

PowerPoint

Du musst nicht immer auf dem Plakat schauen wo der Punkt über den du sprichst ist.

Du kannst grafiken viel größer darstellen

Die Zuschauer sind nicht von den anderen Punkten abgelenkt

Du kannst dich freier im Raum bewegen (fernsteuerung) und klebst nicht an der Wand

Du hast andere/mehr gestalterische Mittel

Du hast kein Problem wenn du dich mal verschrieben hast

Du kannst Grafiken nach und nach einblenden z.B. erst ein Diagramm und dann Pfeile.

PowerPoint

Ganz klar PowerPoint.

Plakate sind ein netter Einstieg in für Vorträge in der Grundschule, aber für wichtige schulische Sachen und später im Beruf wirst du immer PowerPoint brauchen.

Es ist professioneller, du kannst es vielseitiger gestalten, der Bildschirm ist viel größer, etc...

Das kann man so nicht beantworten. Ob du ein Plakat oder PP nimmst, hängt vom Inhalt deiner Präsentation ab. Zuerst überlegst du dir was du sagen willst, danach wählst du die Form, die am besten dau passt.

Wenn du beispielsweise eine Art Mindmap mit verschiedenen Aspekten darstellen willst, dann ist ein Plakat mit dieser Mindmap sehr interessant. Du kannst sie dann auch während deiner Präsentation nach und nach entwickeln, d.h. die neuen Beschriftungen zu dem Punkt, den du grade erzählst hinschreiben oder ankleben.

Wenn du jedoch einzelne Bilder zeigen willst, um Gefühle deiner Zuhörer anzusprechen, und dann wieder Fakten dazu präsentieren (z.B. mit Diagrammen), dann wäre PP besser geeignet.

Bei einer mündlichen Prüfung kommt noch hinzu, dass du beachten solltest, was die anderen so machen. Wenn die alle PP nehmen, dann stichst du mit deinem Plakat positiv heraus (ja klar, es muss natürlich ein gutes Plakat sein, das schön in deinen Vortrag integriert ist). Nehmen die meisten anderen Plakate, kommst du mit einer PP besser an. (siehe auch hier:  http://www.kristina-zierhut.de/buch/ )

Das liegt daran, dass die Prüfer ja eine Präsentation nach der anderen hören, was ganz schön langweilig sein kann. Alles was dann anders ist, ist erst mal interessant. Natürlich immer unter der Voraussetzunge, dass der ganze Vortrag gut gemacht ist.

0
@Dada502

Das ist bei mir nicht so ausschlaggebend, da ich direkt als erster des gesamten Jahrgangs dran bin.

0

Was möchtest Du wissen?