PKW als LKW zulassen wegen Feinstaubplakette

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für mich sollte auch ein mögliches Sonntagsfahrverbot vor der Zulassung geprüft werden. Nicht das alles in die Hose geht. Zudem müssen LKW auch durch den Test. Warum sonst werden viele Firmen in den Städten nicht mehr angefahren?

Allerdings habe ich auch gelesen, das es vorkommt dass das Finanzamt sich die Wagen vorführen läss

Das hat sich seit Übernahme der Kfz-Steuer-Erhebung durch die Bundesfinanzverwaltung (= Zoll) erledigt.

Gib da mal Deine Schlüsselnummern von den Defender ein:

http://www.feinstaubplakette.de/

Dann kannst Du direkt sehen, ob er eine Plakette bekommt.

Auch Lkw brauchen eine Umweltplakette / Feinstaubplakette. Prinzipiell ist sogar JEDER Diesel nachrüstfähig. Nur bei Pkw und kleinen Lkw ist der Platz dar Problem.

Ich habe schon bei einem Lkw von Bj 1988 einen Dieselpartikelfilter eingetragen. Allerdings kosten solche Systeme um die 6000 EUR zzgl MwSt. Das lohnt sich bei solchen alten Fahrzeugen nur, wenn es Spezialfahrzeuge sind, deren Neuanschaffung sehr teuer ist.

Dein Händler hat Dich an der Nase herumgeführt

Um was für ein Fahrzeug soll es sich denn handeln? Generell müssen auch LKW eine Feinstaubplakette haben. Die Bewertungskriterien dafür sind z. T. sogar strenger. Wenn das Fahrzeug, egal ob PKW oder LKW keine Plakette bekommt, darf es natürlich auch nicht in Umweltzonen einfahren.

Auch für LKW braucht man eine Unfugplakette. Ausnahmen gibt es nur bei H-Kennzeichen.

Änderung der Feinstaubverordnung! Bei der Sitzung des Bundeskabitetts am Mittwoch, den 14.11.2007 wurde beschlossen, dass künftig auch Autos mit älteren Katalysatoren in Umweltzonen einfahren dürfen. Demnach können Fahrzeuge nach US-Norm (G-Kat) sowie mit Dieselrußfilter nachgerüstete Autos der Euro-1-Abgasstufe und Lastwagen ebenfalls grüne Plaketten erhalten. Das Gesetz tritt zum 03.12.2007

http://www.umwelt-plakette.de/ausnahmeregelung%20umweltplakette%20allgemein.php

Ich hoffe ich hab das nicht falsch verstanden was hier steht.

0
@wuestenkamm

Eben, wenn die Voraussetzungen für die Plakette erfüllt sind. Also z.B. Lkw mit Ottomotor und G-Kat oder Diesel mit entsprechendem Partikelfilter. Benziner mit G-Kat (ab Euro 1) erhalten eine grüne Plakette.

Geregelte Katalysatoren mit Euro 1 Norm gibt es schon seit 1982. Ab Bj. 85 ist ja nun schon H-Zulassung möglich, was den ganzen Feinstaubmist ad absurdum führt. Was für´n Auto ist das denn, was du umrüsten willst?

0
@chevydresden

Das wäre/ist natürlich ärgerlich. Ich habe mich für einen Land Rover Defender, entschieden. Der Händler heute hat mir gesagt man bräuchte keine Plakette wegen der LKW Zulassung. Die Erstzulassung war 1997, vielleicht ist da schon ein passender Filter verbaut? Auf jeden Fall stand davon nichts im Angebot.

0
@wuestenkamm

Diesel? Nur mit Filter. 97er Benziner definitiv mit mindestens Euro 2 und damit grün-fähig.

0

Was möchtest Du wissen?