Pizzafahrer: Brauche TIPPS BITTE!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo das sind alles Gängige Systeme....... von Fairniss ist allerdings nichts zu sehen.

Also Fakt ist das dein Wagen sicherlich 6-8Liter benötigt + Versicherung & Verschleiß.

Also 0,15€ - 0,25€ pro Kilometer hast du an Kosten, die must du schon reinkriegen.

Trinkgeld gehört immer dir. Eine Persönliche Schenkung an dich......

5,00€ - 6,50€ die Stunde sollte es natürlich auch sein......

Am besten ist ein Unternehmen das PKW Stellt......

MFG

was hast du fürn auto? nimm garnichts an wo sie fordern das du mit deinem privat fahrzeug ausliefern sollst. das lohnt sich einfach nicht du wirst öffters in der werkstatt sein als dir lieb ist.

Habe einen Fiat Punto Bj 1999. Ich muss irgendwas finden wo ich Geld verdienen kann deshalb. Aber wie du schon sagtest, habe ich keine Lust mein Auto zur Werkstatt zu fahren.

0

Trinkgeld bei Vereinsveranstaltungen behalten oder nicht?

Hallo meine Frage ist ob man als Vereinsmittglied (Freiwilliger Helfer) bei einer Vereinsveranstaltung das Trinkgeld das man bekommen hat behalten darf oder nicht? Ich habe bei einem Fest geholfen und habe wie immer mein Trinkgeld am Ende aus der Kasse genommen (habe ich in einem extra Fach gesammelt), dabei wurde ich beobachtet. Ein paar Tage später habe ich erfahren das die Vorstände (alles Männer) sich aufgeregt haben das ich das Trinkgeld behalten habe. Ich kann diese Aufregung überhaupt nicht verstehen, da ich mir sicher bin das es völlig normal ist das das Trinkgeld für einen selber und nicht für den Verein ist. Ich würde gerne eure Meinung dazu wissen ob ich vielleicht doch falsch liege.

...zur Frage

DHL - Fahrer und Trinkgeld?

Ich erwarte in Kürze eine größere Lieferung per DHL. Darf /sollte man dann dem Fahrer etwas Trinkgeld geben ?

...zur Frage

Wer haftet bei Unfall?

Hi,

ich arbeite seit längerem als Pizzafahrer bei einer Pizzaria. Gestern hat es ja ziemlich geschneit und ich hätte auch fast einen Ufall gebaut, sprich ich bin fast in ein anderes auto mit 40km/h reingerutscht. heute abend soll es jetzt noch glatt werden, dementsprechend ist die unfallgefahr noch etwas höher in den kleinen Nebenstraßen und wo ich jetzt darüber nachdenke frag ich mich, wer denn bei einem ufall überhaupt haftet. Ich denke nicht, dass mein Arbeitgeber mich als Arbeitnehmer angemeldet hat und ich glaube auch nicht, dass das Auto mit dem ich fahre versichert ist. Wenn ich jetzt heute Abend einen Unfall verursache, wer haftet dann für den Schaden? Ich als Fahrer oder mein Arbeitgeber als Autobesitzer?

...zur Frage

Darf man als Hotelfachmann das Trinkgeld für sich behalten?

Was ist wenn man es nimmt und der Chef das merkt?

Danke

...zur Frage

pizzafahrer gehalt

Weißt jemand wieviel geld man bei domino pizzeria als fahrer in vollzeit bekommt. Ich will mit eigenem auto liefern wie ist es mit pro touren und benzingeld und die stundenlohn in vollzeit ungefähr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?