Pinscher rüde markiert in fremder Wohnung!

2 Antworten

Hallo,

das ist ein absolut normales Verhalten. Er kommt in ein fremdes Revier - die "Revierbesitzer" sind aber nicht da. Was macht "Mann" - er nimmt dieses Revier in Besitz (indem er es markiert).

Bist du mit Hund wieder weg, werden sicher die Hunde deiner Mutter ihr Revier zurück-markieren, kommst du wieder, beginnt das Spiel von vorne. Ein ständiger Kreislauf.

Dieses Verhalten wirst du nicht in den Griff bekommen, solange die Hunde sich nicht miteinander auseinandersetzen können. Das muss nicht in einer Beißerei ausarten - da gibt es viele andere "Annäherungsmethoden". Gemeinsame Spaziergänge wären eine davon.

Oder du musst deinen Hund in der Wohnung deiner Mutter an der kurzen Leine halten.

Gutes Gelingen

Daniela

In diesem Fall würde ich mir Gedanken über eine Kastration machen. Da man jedoch nicht ganz sicher sein kann, ob das Verhalten sich dann wirklich ändert, gibt es die Möglichkeit einen Hormonchip setzten zu lassen. Dann ist er ca 1 Jahr lang wie kastriert. Nach einem Jahr setzt die Wirkung aus und ihr könnt entscheiden, ob kastrieren lassen wollt oder nicht.

Was möchtest Du wissen?