Ping Sprünge und Zeitüberschreitung bei der Internetverbindung?

1 Antwort

Sowohl WLAN als auch DLAN sind mitunter ziemlich störungsanfällig. Bedenke, dass bei DLAN Hochfrequenz über Stromleitungen geschickt wird. Stromleitungen sind aber nicht für Hochfrequenz ausgelegt.

Schließe also erst einmal den Rechner per LAN-Kabel direkt am Router an teste die Situation. Wenn die Antwortzeiten da besser sind, ist das DLAN (und das WLAN) das Problem. Wenn die Zeiten da nicht besser sind, liegt das Problem eher außerhalb Deines Einflussbereichs.

Deine Fritzbox wählt automatisch den Kanal. Ob das der optimale ist, ist dann eine andere Sache. Schau mal (z.B. in der Fritzbox) nach, welche Kanäle von den Nachbarn belegt werden und stelle Deine Fritzbox auf den am wenigsten genutzten Kanal ein.

Im WLAN gibt es reichlich andere Störquellen als Nachbar-WLANs, die die Fritzbox nicht sieht und bei der Kanalwahl nicht berücksichtigen kann. Da kann es schon mal sein, dass ein von Nachbar-WLANs freier Kanal von anderen Störquellen "versaut" wird und unterm Strich eine schlechtere Signalqualität hat als ein Kanal, der auch schon von einem Nachbarn genutzt wird.

Was möchtest Du wissen?